Austausch PU's für Jazzbass

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Austausch PU's für Jazzbass

Moin ihr Tieftöner,

welche Pickups sind eure Favoriten in einem Jazzbass? Was gibt es neues an der Front? Wie sind eure Erfahrungen gegenüber den Stock Pickups?

Häussel
Bartolini
Seymour Duncan
DiMarzio
Delano
Fralin
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Hallo Martin,

in meinem Sandzwerg sind ja Delanos verbaut. Das klingt schon richtig fett. Ob das an den Delanos, an der Elektronic oder am Bass liegt....keine Ahnung. Aber die Summe ist überzeugend.

Insbesondere die Kombination aus JB-Pick vorne und dickem splitbaren Barren hinten kommt sehr lecker.....kannst Du auf der Session spielen, ich bringe sicherlich zwei blaue Saiteninstrumente mit *grins*

Da fällt mir gerade ein: ein Bekannter hat einen recht preiswerten Squier Jazz Bass, unmodifiziert. Der klingt auch richtig geil......
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Delano !

Ich hab nur gute Erfahrungen gemacht - Top Qualität zu fairem Preis aus deutschen Landen ...

Den JMVC 4 FE/M2 find ich extrem gut. Etwas fetter wie die reinen Vintage-Teile, brummfrei und klingt klasse.



Ich hab in meinem ollen (leider vom Vorbesitzer verbastelten) Preci Delano-PUs, 1 A. Und einige Kunden sind auch stramm begeistert !

Beim Mexico-JB eines Kunden war der Vergleich vorher/nachher ziemlich eindeutig: Nachher fetter, definierter, aber auch crisper.

Beim US-JB war der Unterschied auch deutlich ausgeprägt, wobei hier über den S1 die serielle gemeinsame Betriebsart deutlich besser wurde: Eben fetter, aber dabei viel offener wie mit den Fender PUs.

Und bei meinem 78er Preci: Der Vorbesitzer hatte seinen Biber an den Bass gelassen, der ein Loch für einen Bridge PU reingebissen hat. Ein hässlicher, schlecht klingender Duncan aus den späten 70ern, frühen 80ern. Der Preci-PU hat nur ganz wenig Leistung gehabt, ich denke mal, die Magnete haben hier gelitten. Da der Bass eh verbastelt ist, trocken aber gut klingt, hab ich mir den selbst nun hergerichtet, und der Delano-Einbau hat das Instrument weit nach vorne gebracht. Da kommt nun nochmal ne massivere Bridge drauf, und dann ist der Player perfekt und ich kann mir ne Combo suchen, die auf knorzigen Bass steht !
 
Grüße DeLüXe vom Rolf


Zuletzt bearbeitet von gitarrenruebe am 09.06.2009, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Im alten Tokai-Bass meines Co-Gitarreros (Franzenstein - er hat dich mal wegen der Blade kontaktiert...) sind ein Set furchtbar hässlicher EMGs drin. Mal vom Aussehen abgesehen klingt der Bass sensationell gut, braucht den Musicman des Bassisten nicht zu fürchten...

Aber so wirklicher Tieftonexperte bin ich net.

Uli
 
Da sprach der Hinz zum Kunz: »Kunz, schenk mir deine Gunz!«. Da sprach der Kunz zum Hinz: »Mein lieber Hinz, du spinnz!«

..on the outside it shines bright red
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Tach,

die furchtbar hässlichen EMGs habe ich auch in meinem JB zusammen mit dem passenden 2-Band EQ mit den ebenfalls furchtbar hässlichen Knöpfen.
Läuft auf 18V, verbraucht praktisch keinen Strom und klingt gut.
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Danke schon mal Jungs und Mädels

Die Pickups sind ja nicht für mich, sondern für meinen Basser. Ich sagte ihm, außer seinem MM Stingray (welcher für mich das Maß aller Dinge ist in Sachen Bass!) muss er noch nen schönen Jazzbass spielen.

Also von Delano liest man ja generell sehr viel Gutes - sozusagen die Leosound PU's für Bässe
Für den klassischen Jazzbass Sound käme dann wohl das JC4AL Set in Frage. Ist auch preislich noch voll okay. Von Delano gibt es dann auch eine 2, oder 3-Band Elektronik namens Sonar. Hat denn damit schon jemand Erfahrungen machen können?
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Mein Kollege hat zugeschlagen. Da sollen dann letztendlich die Delanos rein:

Fender Squier Vintage Modified `70 Jazz Bass



Ein klasse Jazz Bass zum günstigen Preis
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Magman schrieb:
Von Delano gibt es dann auch eine 2, oder 3-Band Elektronik namens Sonar. Hat denn damit schon jemand Erfahrungen machen können?


Aktiv-Basselektronik = Noll
Deutsches Produkt, superklasse, m.M. n. besser wie Aguilar etc.
State of the Art. Made in Germany !!!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

muelrich schrieb:
Magman schrieb:
Ein klasse Jazz Bass zum günstigen Preis


Gabs den auch in schön ????? SCNR

oder natürlich in BLAU !!!!


Nix da, ich hab ihn mir genau so in Natur mit Mapleneck und fetten schwarzen Bundmarkierungen gewünscht
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Magman schrieb:
muelrich schrieb:
Magman schrieb:
Ein klasse Jazz Bass zum günstigen Preis


Gabs den auch in schön ????? SCNR

oder natürlich in BLAU !!!!


Nix da, ich hab ihn mir genau so in Natur mit Mapleneck und fetten schwarzen Bundmarkierungen gewünscht


Fieser 70er ... brrrrrrrrrrrrrrrr ... aua .. Esche & Blockinlays... aargh ...

DatthierissmeinerundderdrücktwiedieSauundsiehtauchnochgutausdabei...jawollja....

 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

ist zwar kein jazzbass sondern der jaguar und die delanos passen auch hier sehr gut (jc 4 he/m2) um nicht zu sagen hervorragend - fuer mich zaehlen die momentan mit zum besten was man so kriegen kann
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

gitarrenruebe schrieb:
Magman schrieb:
muelrich schrieb:
Magman schrieb:
Ein klasse Jazz Bass zum günstigen Preis


Gabs den auch in schön ????? SCNR

oder natürlich in BLAU !!!!


Nix da, ich hab ihn mir genau so in Natur mit Mapleneck und fetten schwarzen Bundmarkierungen gewünscht


Fieser 70er ... brrrrrrrrrrrrrrrr ... aua .. Esche & Blockinlays... aargh ...


Nix Esche, der hat nen Soft Maple Body

Schönen Jazzbass hast du da abba
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Mal ne Frage, warum sollen denn eigentlich unbedingt die Pick Ups getuscht werden?
Gerade die Werks-Pickups finde ich sehr geil...

Ich konnte das Modell mal modifiziert antesten, da waren zwei SD Quarter Pound PUs und eine Badass II Bridge verbaut. Damit klang der Bass auch super allerdings ging der Klang stärker in den rockigen Bereich...
 
Schöne Grüße
Moritz
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Rat Tomago schrieb:
Mal ne Frage, warum sollen denn eigentlich unbedingt die Pick Ups getuscht werden?
Gerade die Werks-Pickups finde ich sehr geil...


Moinsen Moritz,

meinste die Stock PU's wären schon geil? - na dann warten wir doch mal ab wie er damit klingt. Meist wird ja bei diesen günstigen Bässen bei der Electronic gespart, deshalb auch meine Frage nach Austauschpickups. Der Bass soll schön knurren. Das kann der MM nämlich nicht so gut
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Magman schrieb:
Nix da, ich hab ihn mir genau so in Natur mit Mapleneck und fetten schwarzen Bundmarkierungen gewünscht


Ich sach nur: Frühstücksbrettchen

gitarrenruebe schrieb:
...undsiehtauchnochgutausdabei...jawollja....


Prinzipiell hast Du recht....aber wenn ich genau hinschaue, ist das doch auch nur ein Frühstücksbrettchen , an dem Du mit Zahnweiß rumpoliert hast.... *prust*

Hey Jungs, tolle Instrumente habt ihr da. Ich freu mich für Euch.

Dass ich Holzmaserungen nur bei pornösen Paula-Riegeldecken abkann, ist ja mein Problem, gell ?
Ich mags halt lieber deckend lackiert, am besten dann noch metallic....(neben candy apple red und lake placid blue mag ich ja auch noch burgundy mist und sherwood green.....*g*)
Nur sowas hier geht gar nicht (die Farbe nicht und die Maserung schon mal gar nicht):
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Moin Martin,
ich hab den gleichen Squier-Bass wie dein Kollege und bin von den Duncan Designed Pickups absolut begeistert. Was genau mag er denn am Sound nicht?

Viele Grüße,
Karsten
 
"In what twisted universe does mastering Eddie Van Halen’s two-handed arpeggio technique count as absolutely nothing? - Dr. Gregory House."
Verfasst am:

RE: Austausch PU's für Jazzbass

Karsten schrieb:
Moin Martin,
ich hab den gleichen Squier-Bass wie dein Kollege und bin von den Duncan Designed Pickups absolut begeistert. Was genau mag er denn am Sound nicht?

Viele Grüße,
Karsten


Hi Karsten,
bitte nicht missverstehen - der Bass kommt ja erst und es ging vielmehr um die Frage, wenn austauschen - was nehmen?

Es wäre ja klasse, wenn der Squier schon von Hause aus genau so klingt, wie er klingen soll. Besonders diesem Squier Bass Modell sagt man ja nach, dass er sogar seine teuere Schwestern aus USA rein tonal um Längen schlägt. Bin ja mal gespannt....

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.