Chris K and Music

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Chris K and Music

Hallo Leute,
es ist ja nicht so ,dass ich nichts nachzuweisen hätte bzgl. meiner Mucke.(zur Zeit bastel ich noch an meiner Homepage)
So möchte ich Euch doch hiermit die Möglichkeit geben, schon mal ein wenig Basisinformationen über mich einzuholen. Wird ja auch mal Zeit! Zu finden unter www.myspace.com/chrisksdesert

Das was Ihr dort zu hören bekonmmt, sind Ausschnitte aus jeweils 3 Soloalben, die in den letzten 3 Jahren enststanden sind.
Es sind jetzt ausgesprochen ruhige Songs; aber gelegentlich kann ich auch anderes... Wer etwas mehr über meine Musik erfahren möchte, der darf gerne Kontakt zu mir aufnehmen.

Für anregende Kommentare und hoffentlich auch ein wenig gutes Feedback würde ich mich doch sehr freuen. Auch wenn Ihre es findet, immer raus damit; denn die Geschmäcker sind ja verschieden.
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Hi Chris,

das ist nicht exakt meine Baustelle, was Texte und Gesang betrifft, ich möchte mich aber trotzdem äußern.

Die Wahrheit finde ich atmosphärisch sehr gelungen, spricht mich an.

Bei Irrsinn beißen sich die beiden Gitarren am Anfang, da könnte ein Rimshot mit etwas Raum helfen. (Und natürlich exkt einspielen und am besten vorher stimmen) Und wie wäre es mit ein paar sparsamen Slideeinwürfen? (Klar, da finde ich fast immer Platz für) Ich denke da an die Paris, Texas Stimmung mit einem langsamen Tremolo... Oder wenigstens ein Cello... Insgesamt ist mir der Minimalismus da zu sehr auf die Spitze getrieben.

Drachen ist als Singer-/Songwriternummer für sich alleine ok.

Eine ganze Platte am Stück dürfte man sich mit eine bekannten Neigung zu Depressionen nicht anhören, fürchte ich. Aber das hast Du im Begleittext ja schon hinreichend dargestellt.
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

...
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."


Zuletzt bearbeitet von Marcello am 10.02.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Sehr analytisch und sachlich vorgetragen, eure bisherigen Beurteilungen. Da kommt der Fachman durch, (vielleicht zuviel Fachmann ,das spürt man. Aber es ist gut zu erfahren, welche Mängel es evtl. zu beseitigen gibt.
Bitte Bitte nicht glauben dass ich jetzt angepisst bin, nee nee, ich wollte es ja so ich kenn das; erst mal das Neue auseinanderflücken, analysieren, nochmal hören...Scheisse finden, gut finden, weglegen...
Es ist meine künstlerische Art und Weise wie ich diese Songs wie auch andere vortrage, und ich scheiss auf Verspieler (nicht immer), und machmal out of tune zu sein. Hör dir mal Neil Young an, ich mein, hört ihn euch mal wirklich an. Da wird selbst mir manchmal anders, aber ich liebe diesen Mann, weil er ist wie er ist.!!! Lou Reed, dieser ewig schlechtgelaunte immer wieder dumpf monoton daherrockend, nicht jedermans Sache, aber ich liebe diesen Mann, weil er so ist wie er ist.Darum geht es mir, in meinen Songs in meinem Leben. Und vielleicht muß man einen Menschen erst einmal kennen lernen um seine Musik zu mögen oder auch nicht.. doch angepisst? aber jetzt wo wir schon mal dabei sind, können wir das mal ausfechten, bin mal gespannt was da noch so kommt...


...more than a feeling...
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

HI Chris,

nach etwas Überlegung habe ich mir gedacht, dass Kritik hier nicht in adäquater Form geäußert werden kann. Deswegen habe ich meine Beiträge gelöscht...
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."


Zuletzt bearbeitet von Marcello am 10.02.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

moin ihr recken,

hab mir das gerade auch mal angehört. hey chris, es gibt zwei entscheidungen die du treffen kannst, wenn nochmal bisschen durchstarten willst: entweder schmeisst du den stolz über bord und nimmst nochmal 10 stunden in gesang oder du lässt jemand anders deine songs singen. deine intonation ist nicht gut und deine schönen songs gehen dadurch einfach unter, was ich persönlich sehr schade finde, weil die stimmung der songs sehr schön ist. deine stimme hat was, aber es hört sich immer so an als würdest du mit "angezogener handbremse" singen und nicht richtig aus dir rausgehen. und die intonation. aber sowas kann man üben und das ist nicht schwer. und komm mir nicht mit neil oder lou, weil die singen zwar auch understatement teilweise, aber neil trifft auch in einem 4 stimmigen satz den ton! crosby, stills, nash&young

aber et jefällt mir! eigentlich hätte ich nur auf das posting von marcello verweisen müssen, der hat es am besten auf den punkt gebracht!

songwriterische Grüße

alex
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

honeyweed schrieb:
aber et jefällt mir! eigentlich hätte ich nur auf das posting von marcello verweisen müssen, der hat es am besten auf den punkt gebracht!

songwriterische Grüße

alex


... was er leider wieder gelöscht hat.

Hi Chris,

Du weißt, ich bin schon lange ein Fan von Dir. Ich weiß auch um den
Sprung, denn Du in den letzten Jahren gemacht hast. Insofern war es
wohl nicht verkehrt, daß Du Dich in den Elfenbeinturm in Klausur
begeben hast und Deine eigenen Sachen produzierst. Jetzt hast Du
Dich mal rausgetraut und der Meute ein bißchen von Dir präsentiert.
Das ist sicherlich, ich kenne Dich da, kein einfacher Schritt gewesen.
Nun ist aber auch wichtig, daß Du das ein wenig annimmst, was
darauf gepostet wird, denn dazu ist das hier ja auch gedacht ...

Instrumentieren mit Slideguitar sowie einer etwas weniger statischen
Rhythmuscombo, sprich echten Musikern, könnte ich ich mir auch
vorstellen. Wird sicherlich auch wieder Zeit für ´ne Band bei Dir,
Ideen hast Du doch lange genug gesammelt.

Die Flageolets in Stereopanorama in "Deine Wahrheit" sind toll!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Marcello schrieb:
Deswegen habe ich meine Beiträge gelöscht...


Gut, daß ich das noch gelesen habe ! Dein Tonfall war absolut OK. Der Beitrag gab mir den Eindruck, Material nicht nur mit meinen Ohren, sondern auch mal mit denen eines weiteren Gitarreros zu hören.

Schade, daß du das gelöscht hast.
Du bist doch sonst nicht so vorsichtig - ich sach nur : Wildenburg....

LG fabian
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Hi Fabian,

das war auch wirklich konstruktiv gemeint, oder sollte auch keineswegs so rüberkommen als wenn ich alles besser wüsste!

Ich habe nur keinen Bock eventuell in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden. Selbst Chris, der ja ursprünglich eine Kritik haben wollte, ist letztlich wohl doch an der Sache angeeckt!

Fazit: Wer gerne meine Meinung haben will, der soll mich per PN anmailen. Öffentlich mache ich das nicht mehr! Aus vielerlei Gründen..
Ich glaube auch nicht, dass dadurch viel verloren geht.

Übrigens soll das nicht heißen, dass hier niemand mehr seine Musik vorstellen sollte. Keinesfalls! Ich werde nur nicht mehr groß Feedback dazu abgeben, interessieren tut´s mich schon.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Hallo ,lieber Chris,
höre gerade deine Musik...
Was mich total beeindruckt ist die Ehrlichkeit ,mit der du dich musikalisch ausdrückst.
Und ich bin auch ganz ehrlich....ich fühle etwas ,wenn ich sie höre...es ist traurig...aber nicht unangenehm...ja ,ich fühle deine Ehrlichkeit,die mein inneres anspricht.
Und das fühlt man heutzutage sehr selten..
wo doch jeder der Beste sein will !!!!

Du bist der Beste....weil Chris....nicht mehr....nicht weniger

Best
Rico
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

hi chris,

ich denke so unter kollegen kann man schon mal ehrlich sein. wenn es respektvoll und gut gemeint und auch im ton angemessen, sollte es niemand schwer fallen auch mal über paar kritische worte nachzudenken.

marcello wird wohl seine gründe gehabt haben, sein post zu löschen. das ist zwar meines erachtens nicht sinn eines forum, pn`s auszutauschen, da andere leute ja auch aus kritikpunkten lernen können, aber was soll`s - das ist jedem selbst überlassen.

ich denke, wenn man die o.g. punkte beim anbringen von kritik beachtet, darf einem dafür auch keiner böse sein, andernfalls sollte man seine sachen nicht online stellen.

das war jetzt eher allgemein gesprochen - ich denke chris versteht wie ich das meine bzw. gemeint habe.

was nichts an der tatsache ändert, das mir seine sachen gefallen. ich schliesse mich doc an - ich würde das gerne mal mit einer relaxten band, die seine musik verinnerlicht hat und mitträgt, hören. ich weiss allerdings auch, wie schwer es ist, für solche musik - die ja von der stimmung und nicht von der spieltechnik lebt, teilweise leute zu finden.

lg

alex
Verfasst am:

re

Hi!
Ich habe mich mal ein bischen durch deine Sachen gehört.
Gefällt mir auch. Und gerade Deine Wahrheit finde ich recht klasse. Besonders wegen en (von Doc angesprochenen) Flagolets... du hast Geschmack... der Gesang... ist nicht übel... hat was... aber ich würde tatsächlich ein bischen Gesangsunterricht nehmen... ein paar Stündchen... (das fühlt sich jetzt wohl recht fies an... ich Hasse es, wenn man mir sagt, ich soll mit Metronom spielen oder UNterricht nehmen :D )
Es ist eben Pop... geht musikalisch ein wenig in die Blackfield-Richtung... ein ganz wenig. Deine AKustiksachen sind sehr schön! Ich versuceh persönlich auch, nicht einfach nur simple 3-Akkordfolgen in hoch/runter 4/4 Rythmus zu schrammeln, sondern das Geschrammel genauso wertvoll zu machen, wie das andere Zeug, das kriegst du recht klasse hin.

Naja, mir hats gefallen, BaronCid
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Rico schrieb:
Was mich total beeindruckt ist die Ehrlichkeit ,mit der du dich musikalisch ausdrückst.
Und ich bin auch ganz ehrlich....ich fühle etwas ,wenn ich sie höre...es ist traurig...aber nicht unangenehm...ja ,ich fühle deine Ehrlichkeit,die mein inneres anspricht.
Und das fühlt man heutzutage sehr selten..
wo doch jeder der Beste sein will !!!!


Dem ist nichts hinzuzufügen, außer: Ich bin kein Fan von solcher Musik und darum hab ich beim erstenmal Anhören auf einen Knaller wartend zuschnell abgewunken. Doch ich kenn Rico sehr gut und darum mußte ich mir Deine Sachen noch einmal anhören.
Scheiß auf Intonationsprobleme, sing weiter Deine eigenen Songs. Das wird besser werden und dann wirst Du die Leute auch schneller ereichen.

Grüße Uwe
Verfasst am:

RE: Chris K and Music

Hallo Chris,

die meisten hier auf dem Board sind wie wir Hobbymusiker. Das heißt wir haben alle Stärken und Schwächen. Deshalb ist es meiner Ansicht nach für Amateurbands ungeheuer wichtig, sich live und bei Aufnahmen auf ihre Stärken zu besinnen und nicht ihre Schwächen offenzulegen. Was eigentlich wie selbstverständlich klingt, wird aber in der Realität leider zu wenig beachtet.

Ich glaube deine Stärken sind Emotionalität und Ehrlichkeit. Genau das was ein Liveauftritt unbedingt braucht. Nimm deine Songs doch live auf! Ich bin sicher, du kannst damit die Atmosphäre, die sie brauchen, einfangen. An der Perfektion kannst du dann ja immernoch arbeiten. Wenn du die Songs erst 200 mal gespielt hast, dann werden sie automatisch besser sein, denn wenn es anders wäre, würde Üben ja keinen Sinn machen.

C-ya

PS: Schade, dass Marcello keine Kritiken mehr schreiben will, sie sind zwar hart, aber konstruktiv. Und von "hey, geil eh, man" hat doch keiner was.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.