kleines Homestudio

Seite 1 von 1
Verfasst am:

kleines Homestudio

hey,
ich bin gerade dabei mir mein eigenes kleines homestudio zu basteln^^.
Mein Problem ist nur, dass ich gern wüsste was ich alles brauch. ICh möchte gern max 4 Spuren aufnehmen (2x Gitarre, 1x Bass, 1x Gesang). Ich habe Cubase SX3 und ein Drummersimulationsprogramm mit dem ich ich logischerweise die Drums erzeuge. was brauch ich alles um diese ganzen Spuren auf den PC zu bringen? Im Grunde genmommen bräuchte ich ein Audio Interface und ein Mischpult oder? Um Preise möchte ich noch nich reden da ich mich ersteinmal informieren will. Wenn es zu diesem Thema schon ein Thread gibt schließt diesen hier.

mfgh shyAtze
Verfasst am:

Re: kleines Homestudio

shyAtze schrieb:
hey,
ich bin gerade dabei mir mein eigenes kleines homestudio zu basteln^^.
Mein Problem ist nur, dass ich gern wüsste was ich alles brauch. ICh möchte gern max 4 Spuren aufnehmen (2x Gitarre, 1x Bass, 1x Gesang). Ich habe Cubase SX3 und ein Drummersimulationsprogramm mit dem ich ich logischerweise die Drums erzeuge. was brauch ich alles um diese ganzen Spuren auf den PC zu bringen? Im Grunde genmommen bräuchte ich ein Audio Interface und ein Mischpult oder? Um Preise möchte ich noch nich reden da ich mich ersteinmal informieren will. Wenn es zu diesem Thema schon ein Thread gibt schließt diesen hier.

mfgh shyAtze


Hi schüchterner Atze!

Wenn Du selber mal geschaut hättest nach einem Thread (Suchfunktion!!!!), hättest
Du schon etwas Info und diesen hier vielleicht nicht öffnen müssen.

Aber wenn Du schon mal da bist ... der Faktor Geld ist kein
unwichtiger, die Faktoren Spaß und Kreativität sind aber wichtiger.
Du hast ein gutes Sequenzerprogramm, ich vermute auch mal
einen aktuelleren Rechner. Jetzt fehlt´s nur noch an Monitoren,
eventuell einem Kopfhörer, eine Recordingkarte, Firewire- oder USB-Mischpult oder ein Interface
mit USB oder Firewireanschluß, ein bis zwei gute Mikrophone, ein
Midi-Keyboard, Kabelage und letztlich ein Raum oder eine
Ecke eines Raumes, wo Du in Ruhe kreativ sein kannst ...

Und schau bitte mal, was dazu schon alles geschrieben wurde!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: kleines Homestudio

Hallo Atze,

hättest du einfach mal auf den obersten Eintrag im Recording-Forum geklickt (Das Endprodukt), hättest du eine Beschreibung meines letzen Recording-Projekts gefunden - inkl. einer Liste mit günstiger Grundausstattung.

Das ist aber nur einer von unzähligen Threads zu diesem Thema. Schau dich erst mal ein bisschen um. Wenn du dann noch konkrete Fragen hast, helfen wir dir gerne weiter.
Verfasst am:

Re: kleines Homestudio

shyAtze schrieb:
hey,
ich bin gerade dabei mir mein eigenes kleines homestudio zu basteln^^.
Mein Problem ist nur, dass ich gern wüsste was ich alles brauch. ICh möchte gern max 4 Spuren aufnehmen (2x Gitarre, 1x Bass, 1x Gesang). Ich habe Cubase SX3 und ein Drummersimulationsprogramm mit dem ich ich logischerweise die Drums erzeuge. was brauch ich alles um diese ganzen Spuren auf den PC zu bringen? Im Grunde genmommen bräuchte ich ein Audio Interface und ein Mischpult oder?


Hallo,

folgendes musst du überlegen:
Wieviele spuren will ich GLEICHZEITIG aufnehmen?
(Die Anzahl gleichzeitig abspielbarer Spuren wird bei SX3 nur durch die Leistung des PCs beschränkt).
Wieviele dieser Signale kommen von Mikrofonen?

Wenn du die Fragen beantworten kannst, kann ich dir auch konkrete Hardware empfehlungen geben.

Dann ist Cubase SX3 für anfänger eher zu kompliziert und zu teuer, ich frag jetzt aber nicht wo du es her hast ...

Softwaremäßig schlage ich Anfängern gerade für den Schwerpunkt Audio gerne Samplitude V8 Se vor, kostet 5,90 bei Nachbestellung von Keys Sonderheft oder 49,- bei Magix direkt.
Verfasst am:

RE: kleines Homestudio

also ich dachte so daran 4 Spuren gleichzeitig aufzunehmen. Mit Schlagzeug wären es logischerweise noch mehr, jedoch haben wir noch nicht die finanziellen Mittel um uns die Mikros zu holen. Ich habe noch ein Boss GT-8. Und über ihn habe ich bis jetzt immer was recorded. ICh komme im eigentlichen Sinne mit Cubase SX3 gut zurecht^^. Hab mich damit auch schon sehr doll beschäftigt...da ich sowas auch mal Beruflich machen möchte. Muss ich eigentloch die Gitarre über Kondensatormikros aufnehmen? eigentlich nich oda. also am wichtigsten ist mir ersteinmal die Gitarre^^ 4 Spuren: 2x Gitarre, 1x Bass, 1x Gesang
Verfasst am:

RE: kleines Homestudio

shyAtze schrieb:
Hab mich damit auch schon sehr doll beschäftigt...da ich sowas auch mal Beruflich machen möchte. Muss ich eigentloch die Gitarre über Kondensatormikros aufnehmen?

Man muß nicht, aber man darf. Finde ich für Anfänger auch einfacher. Beim dynamischen musst du halt sehr genau auf die Microposition achten.

Also 4 Spuren gleichzeitig ... und was macht ihr mit dem Schlagwerk? Programmieren? nachher aufnehmen?

Es gibt zig Audiointerfaces usw. Einen PREISRAHMEN zu nennen wäre nicht verkehrt. Du kannst 500 Euro ausgeben oder 5000 für den Zweck. Im prinzip geht sowas:
http://www.thomann.de/de/alesis_io14.htm
oder
http://www.thomann.de/de/alesis_multimix_16_firewire.htm
oder
http://www.thomann.de/de/marian_ucon_cx.htm
oder
http://www.thomann.de/de/presonus_firepod.htm
oder
http://www.thomann.de/de/motu_8pre.htm

Dann kannst du auch ne preiswerte ADAT Karte wie RME Digi 96 Pad oder EMu 1212 kaufen und mit nem Behringer Wandler
http://www.thomann.de/de/behringer_ultragain_pro8_digital_ada8000.htm
kombinieren ... wäre auch noch preiswert. geht auch teurer:

http://www.thomann.de/de/universal_audio_2192.htm
da brauchst du aber zwei von, nimm noch zwei oder 4 UA MicPreamps dazu und du bist ratzfatz bei 10k Euro ... istaber etwas übertrieben für Homerecording ...

Micros könnte man auch ausleihen um das Schlagwerk aufzunehmen. hab mir früher auch immer die Micros beim Verleih geliehen, übers Wochende, da musst das Schalgzeug fürs Demo dann eben an einem WE gemacht werden.
Verfasst am:

RE: kleines Homestudio

Wenn man die 4 Soundquellen von Stereo-Effektgeräten abgreift, dann benötigt man schon ein Mischpult mit 8 Kanälen. Da ein Mischpult auch meistens über Monoeingänge für beispielsweise Micro oder Akustikgitarre verfügt, wäre daher wahrscheinlich ein 12 Kanal Mischpult ratsam. Dürfte für 150,- EUR erhältlich sein.

Als Audio-Interface würde ich ein gebrauches Edirol UA-5 für etwa 100,- EUR erwerben.

Als Recording-Software würde ich Cakewalk (Nachfolger heißt Pro-Tracks) benutzen, da es bedienerfreundlich ist und auch für Anfänger geeignet ist, wobei aber die Qualität nicht leidet.

Außerdem benötigt man Monitor-Boxen, um die Aufnahme abzuhören. Da sich die spätere Aufnahme aber auch über Billigboxen gut anhören soll, denn man weiß ja nicht, worüber die Leute die Musik hören, könnte man hierzu auch recht preiswerte PC-Lautsprecher einsetzen.

Dazu sollte man aber über gute Kopfhörer verfügen, um auch die Details der Aufnahme hören zu können.

Beim Micro für den Gesang sollte man nicht sparen. Ich hatte mal zu Beginn meiner Home-Recording Aktivität ein etwa 30 Jahre altes dynamisches Pearl Micro eingesetzt. Über Kopfhörer war die Aufnahme ok, aber über Billig-Lautsprecher war deutlich eine störende Verzerrung im Bereich 200-250Hz hörbar. Das ließ sich mit einem neuen Kondensator-Micro beheben.

viele Grüße
Ralf
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.