Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Moin,
die Tage habe ich mir eine neue Baustelle zugelegt. Nach den ersten Tönen habe ich beschlossen, das die Einstellungen nicht 100% sind und eine Grundreinigung beschlossen. So mit (fast komplett) zerlegen, die einzelnen Teile von den Spuren der Vorgänger befreien und die Feinheiten so einstellen wie ich das gerne hätte.
Dabei sind Fragen aufgetaucht, die weder das Buch E-Gitarren Background, noch die SUFU beantwortet haben.
Die Baustelle ist eine Music Man S.U.B. 1 Gitarre, Pappelbody, Ahornhals mattlackiert mit Rosewood Griffbrett, Tremolo (MM Stratstyle), 2 Humbucker (MM) ohne Kappen und locking Tuners.

- Die Polschrauben der PU's sind teilweise schon braun was mir nicht gefällt. Das Buch meint, diese Teile mit Zahnbürste und Zahnpasta zu reinigen. Ähhhmmm, wie kriege ich den die Reste wieder aus den Spalten zwischen Schraubenkopf und Kunststoffabdeckung? Oder kann ich die Schrauben einfach so entfernen, reinigen und wieder auf die gleiche Höhe einschrauben? (Ich kann das will aber vermeiden das innerhalb des PU anschließend nicht mehr da ist wo es hingehört...) Hat da irgendjemand Erfahrungen?

- Die Oberfläche des Halses ist eine matte Lackierung, mit drei Macken die zwar nicht stören aber unschön sind. Ist es möglich Macken in matter Lackierung auszubessern? Oder muß ich damit leben? Die Reinigung werde ich mit einem angefeuchteten Mikrofasertuch versuchen. Hat jemand noch andere Vorschläge?

- Die Bodyoberfläche ist eine sogenannte "Custom Music Man® Textured Finish", hat so ein bißchen was von Hammerschlaglack... Werde ich genauso wie den Hals angehen, also mit Microfaser. Andere Vorschläge?

- Ich suche noch einen MM Tremolohebel, hat noch jemand einen rumliegen? (der Vibratorhebel in der Bucht ist wohl Fender, un das passt nicht)

Danke schon mal!
Ciao
Monkey


Zuletzt bearbeitet von Monkeyinme am 13.05.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)

Monkeyinme schrieb:
- Die Polschrauben der PU's sind teilweise schon braun was mir nicht gefällt. Das Buch meint, diese Teile mit Zahnbürste und Zahnpasta zu reinigen. Ähhhmmm, wie kriege ich den die Reste wieder aus den Spalten zwischen Schraubenkopf und Kunststoffabdeckung? Oder kann ich die Schrauben einfach so entfernen, reinigen und wieder auf die gleiche Höhe einschrauben? (Ich kann das will aber vermeiden das innerhalb des PU anschließend nicht mehr da ist wo es hingehört...) Hat da irgendjemand Erfahrungen?


Hi Monkey!

Was die Polschrauben angeht: ich würde es zunächst mit Öl versuchen (also kein Salatöl, eher so Balistol, gell?,-)))), denn das wird ja wohl nur Flugrost sein, respektive vom Handschweiß herstammen. Wenn du es damit nicht gereinigt bekommst kann man natürlich ein wenig(!) Rostumwandler auf ein Tuch träufeln und die Schrauben damit ein wenig benetzen, ein paar Stunden "ziehen" lassen und dann mit einer sanften Bürste (z.B. die Zahnbürste) reinigen. Dabei würde ich die Schraube aber rausdrehen, damit keine Metallpartikel, bzw. Rostpartikel an den Spulenkörper des PUs gelangen....
Das ganze ist latürnich eine rein optische Sache, denn Auswirkungen hat das bischen Rost nicht (meine LP Std ist sowas von verrostet, was die Schrauben angeht, was natürlich optisch unschön, spieltechnisch aber keine Auswirkungern hat, das sähe bei Hardwareteilen wie z.B der Brücke schon anders aus).
Wenn du die Polepieces reinigen wolltest, die würde ich mit gaaaaaaaanz feinem Schleifleinen bearbeiten (oder mit ganz groben, wenn man auf den Vintage Look steht,-))).

Zum Thema Halsmacken: lass es so wenn es dich beim Spielen nicht stört, denn das sauber auszubessern ist ein hoher Aufwand und u.U. teuer (weil muß ja erstmal gefüllt werden und dann wieder abgeschliffen werden).
Wenn du jetzt auf selbsthärtende Harze o.ä. spekulierst zum Füllen, das ist eine Riesensauerei und sieht nicht schön aus nachher, von daher, lass es, zumal ja noch einiges an Spuren über die Jahre zusammenkommen wird.

Für den Body täte ich (obwohl nicht genau weiß, was MM mit Textured Finish meint, Poly vielleicht?) einfach Wasser und Spüli nehmen (was anderes ist z.B. in dem Dunlop Formular 65 Body Cleaner auch nicht drin).


Happy Frühjahrsputz!


BTW: ist das die SUB1 aus den Kleinanzeigen? Wenn ja, guter Kauf, Glückwunsch!
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Hi Johnny,
ja das mit dem Öl steht auf der Liste. Ich hoffe es reicht. Es ist übrigens nur der normale Schmutz durch Handschweiss, aber eben nicht durch meinen
Die Lösung mit Schleifen gefällt mir irgendwie nicht wegen den entstehenden Partikeln...

Yepp, es ist die aus den Kleinanzeigen. Im MOment bin ich noch nicht mit dem Oberton- und SChwingungsverhalten glücklich, aber die Einstellungen von Tremolo und brigde PU gefallen mir auch nicht. Da dreh ich noch ein bißchen bis das Ganze schön schwingt und dann sollte es klappen. Aber stimmt, eine MM für das Geld ist schon nicht schlecht, allerdings sind die Geräte weder hoch gehandelt noch werden Sie weitergebaut. Das wird seinen Grund haben. Aber für mich kommt es in erster LInie darauf an eine Gitarre mit einem etwas anderen Grundsound zu besitzen als Ergänzung zur Strat.

Ich bin gespannt auf weitere Meinungen!

Ciao
Monkey
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Hi Johnny,
aaaaaaalso, hier ein paar Tips meinerseits. Ich restauriere seit zig Jahren Gitarren und alte Drumkits und geh dem Rost und stumpf gewordenen Lacken auf die Sporen. Tja, nicht nur relicen macht Spaß Mit folgenden Methoden hatte ich allerbeste Ergebnisse:

Das reinigen von Polschrauben geht supergut mit einem Pinsel mit Glasfaser, bzw. Messingborsten - da wird alles wieder blitzblank! Ist auch klasse, um Schmutz unter den Bundkanten zu entfernen. Mit wenig Druck arbeiten heißt hier die Devise!



Was leichte Macken auf der Halsrückseite betrifft, gibt es auch einen Trick: Sekundenkleber! Leg die Gitarre so, dass der Hals in etwa waage liegt. Dann vorsichtig nen Tropfen Sekundenkleber drauf und lange aushärten lassen, am besten ein paar Stunden lang, wenns auch Sekundenkleber heißt - der braucht bei dieser Menge etwas länger zum abbinden!. Eine Griffprobe machen und evtl. noch ne kleine Lage drauftun, bis sich das gut glatt anfühlt. Mit u. beschriebener Polierpaste vorsichtig aufpolieren, bis alles schön glatt ist. Funktioniert bestens, ich konnte mit dieser Methode schon so manch traurigen Gitarrero wieder zum schmunzeln bringen

So und nun ein Expertentip, um alte verkratzte Lacke wieder neu erscheinen zu lassen. Vergesst die ganzen Voodooprodukte von Gibson, Fender, D'adario usw.

3M 9375 Schleifpaste fein! Mit dieser Paste verpasst ihr eurer 'verkratzten Lady' wieder Glanz. Die Paste ist nicht billig, wenn ihr nen Lackierer kennt, fragt ihn, ob er euch ein wenig davon abgibt. Ich hab letztens noch ne schwarze Paula eines Kollegen damit bearbeitet, die sehr schlimm aussah - viele Kratzer und Abschürfungen. Als ich ihm die Gitarre zurückgebracht habe ist er aus allen Wolken gefallen, das Teil sah wirklich aus wie neu lackiert - funktioniert bei 'richtiger Handhabung' absolut super.
Daniel kann das als Lackierer sicherlich bestätigen

Wichtig: Mit der Polierpaste nehmt ihr dem Lack auch die Schutzschicht - also unbedingt nach dieser Arbeit den Lack wieder schützen mit guter Politur. Ich selbst nehme da u.a. A1 Speed Wax. Nicht nur mein Roadster wird bestens verwöhnt






So und nun mal ran an deine S.U.B .....
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Sekundenkleber nehm ich auch immer, sieht nur bei matten Lacken dann nicht so toll aus, da die ausgebesserte Stelle dann schön glänzt...
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

matzemoku schrieb:
Sekundenkleber nehm ich auch immer, sieht nur bei matten Lacken dann nicht so toll aus, da die ausgebesserte Stelle dann schön glänzt...


Ein klein wenig mit 000er Stahlwolle über den kompletten Hals und gut iss
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Moin,
so, die Gitarre spielt wieder. Vielen Dank für die Vorschläge!

- Die Polschrauben konnte ich noch nicht komplett reinigen, der Vorschlag mit dem Glasfaserpinsel von Magman gefällt mir sehr gut, aber wahrscheinlich komme ich erst am Freitag an einem Laden vorbei, der auch Elektronik-herstellungs-Zubehör hat... Hier war nix zu kriegen

- Den Rest der Hardware habe ich mit Zahnbürste und Zahncreme oder Guitarpolish saubergemacht. Die Gitarre selbst mit einem feuchten Tuch und Mutti's Spucke, das funzt gut (ich habe mir das Guitarpolish erst danach besorgt...)

- Die (kleinen) Macken im Hals habe ich versuchsweise mal mit Stahlwolle poliert, aber die Spuren sind deutlich auf dem Mattlack zu sehen, deswegen nehme ich lieber die Macken hin. Stören auch nicht wirklich.

Nach Griffbrett behandlung und Neujustierung spielt sie schon besser. Das Tremolo schwebt jetzt, aber ich denke die Gitarre ist einfach nicht für 9er Saiten gebaut. Irgendwie ist der Ton noch nicht so wie ich mir das vorstelle, ich glaube da die Gitarre sehr leicht schwingt brauche ich einfach dickere Saiten, damit das Verhältnis zwischen Saitenschwingung und Dämpfung über den Korpus wieder passt... Kann mir jemand folgen? Nee? Egal... Werd es probieren


Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Reinigen von Polschrauben (und Mattlack)?

Moin,
10er Saiten rules! Die Saitenlage stimmt, der Hals ist nun leicht gebogen und die Kompensation passt. Nu klingt es fetter, ausgewogener und für "high gain" auch ganz gut. Die PU's lassen clean nicht so wirklich zu auch wenn das Volume runtergedreht wird...

Weiß jemand mit welcher Saitenstärke MM GItarren ausgeliefert werden? Die 11er haben leider nicht gepasst, aber der Sattel muß ja nicht original sein.

Die letzten Reste auf den Polschrauben habe ich immer noch nicht beseitigt

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.