Phantomspeisung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Phantomspeisung

Hi,

ich habe einen Powermixer, bei dem ich global, also nicht für jeden Kanal einzeln, eine Phantomspeisung zuschalten kann.
Wenn ich jetzt aber nicht nur Kondenser, sondern auch dynamische Mikros angeschlossen habe, schadet das den Dynamikern ?
Ich kenne mich mit so Zeugs einfach nie aus und für eventuell fatale Tests, die mir Gewissheit und mit Sicherheit einen großen Lernerfolg brächten, sind mir meine Micros zu schade.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

Re: Phantomspeisung

physioblues schrieb:
Hi,

ich habe einen Powermixer, bei dem ich global, also nicht für jeden Kanal einzeln, eine Phantomspeisung zuschalten kann.
Wenn ich jetzt aber nicht nur Kondenser, sondern auch dynamische Mikros angeschlossen habe, schadet das den Dynamikern ?
Ich kenne mich mit so Zeugs einfach nie aus und für eventuell fatale Tests, die mir Gewissheit und mit Sicherheit einen großen Lernerfolg brächten, sind mir meine Micros zu schade.


Hi Stephan,
prinzipiell kannst Du die Phantom-Speisung einschalten, obwohl Du dynamische Mikros mit dran hast. Wichtig ist nur, dass diese schon mit angeschlossen sind, wenn Du die Phantomspeisung erstmalig (bei einer Probe) einschaltest. Die Dyn-Mic's nehmen nur dann Schaden (bzw. können Schaden nehmen), wenn Du sie nachträglich bei eingeschalteter Phantom einstöpselst.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Hi,


ist übrigens generell zu empfehlen die Phantomspeisung nur bei Gebrauch einzuschalten und ansonsten auszuschalten.

Es gibt auch Mikros die hopps gehen , wenn sie den Strom abbekommen. Beim Verkabeln also immer aus!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Marcello schrieb:
Es gibt auch Mikros die hopps gehen , wenn sie den Strom abbekommen.

Bändchen-Mikros!
Die kann man damit himmeln.

Der Tip ist wirklich wichtig: am Ende der Benutzung immer Phantom ausschalten - beim nächsten mal haste andere Mikros dran, schaltest alles an und schon sind welche hinüber...

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Ach ja,

und schon taucht die nächste Frage dazu auf.

Wie reagiert mein Zenamp auf Phantomspeisung, wenn ich ihn über die XLR Outs direkt ins Pult spielen will ?
Irgendwas in mir sagt mir, dass ich das lieber nicht ausprobiere.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Uhhh, ne würde ich auch nicht unbedingt machen...in letzter Konsequenz ist das aber ´ne Frage für den H&K Support!

Der Maggy weiß son´scheiß vielleicht auch...
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Viele Amps nehmen Schaden, wenn deren XLR-Recording-Outs Phantomspeisung abbekommen. DI-Boxen (egal ob aktiv oder passiv) dagegen halten das aus, evtl. also eine DI-Box zwischenschalten. ODER beim Hersteller des Amps anfragen.

Viele Grüße
Jo
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Pfaelzer schrieb:
(dazu gehören auch Bändchen-Mikros)

http://www.royerlabs.com/phantom.html
Royer Labs schrieb:
The ribbon elements in some vintage ribbon microphones can be harmed or even destroyed by the presence of phantom power. For this reason, it is commonly recommended that phantom power be turned off when using ribbon microphones. Leaving phantom power on can result in a stretched or completely blown ribbon. In some cases, the microphone may still operate, but at a greatly diminished capacity.


greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Nix für ungut, aber gerade Bändchen Mikros vorm Amps sind gerade groß im Kommen. Es gibt einige, die das durchaus vertragen.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Pfaelzer schrieb:
By the way: Bändchenmikrofone sind nicht auf hohen Schalldruck ausgelegt, da reisst das Bändchen sehr schnell. Daher ein solches Mikro niemals vor einen Amp stellen (gilt übrigens auch für viele Condensator-Mikros). Der Grenzschalldruck eines Mics für Ampabnahme sollte schon größer 110 dB sein...

Quatsch!
Oktava ML-52: > 135dB
Royer 121: >135dB
Ich kauf' doch die Dinger um sie vor nen Amp zu stellen...

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Phantomspeisung

Wir hatten mal das Problem, dass der Sänger von seinem dynamischen Mic unangenehme Stromschläge abbekommen hat Nach ausschalten der Phantomspeisung, die versehentlich angelassen wurde, war das Problem weg.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.