Gibt es hörbare Unterschiede zwischen Gitarrenkabeln?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gibt es hörbare Unterschiede zwischen Gitarrenkabeln?

Zur Sommersession 2007 wurde ein älteres Thema aufgegriffen und ein vergleichender Kabeltest auf durchaus vernünftige Weise durchgeführt.

Es galt herauszufinden, ob zwischen unterschiedlichen Kabeln und deren unterschiedlichen sowie Verarbeitung Materialien ein hörbarer Unterschied besteht oder behauptete Unterschiede nur auf Voodoo oder sonstige Einbildung zurückzuführen sind.

Teilnehmer waren 12 erfahrene Musiker mit 24 gesunden Ohren sowie eine Menge Kabelmaterial.

Hier das Ergebnis in Univalves Zusammenfassung:

univalve schrieb:
Hi zusammen,

so, hier kurz die Zusammenfassung des Kabeltests vom Samstag auf der Wildenburg. Vielen Dank nochmals an Woody für das spielen und Julian für's umstecken.

Als Referenzkabel haben wir das Sommer Vintage Kabel verwendet. (Testlänge war 3 - 4,5m) Nach jedem Kabel wurde dieses Kabel wieder gespielt um ein einheitliche Ausgangsbasis festzulegen. Woody spielte sehr gleichbleibend immer die gleichen Akkorde. Die genannten Attribute wurden in der Gruppe der Hörer abgestimmt. Vergleiche beziehen sich immer auf das Referenzkabel Sommer Vintage!

Sommer Vintage 3m - definierte Bässe, ganz oben (in den Höhen) etwas offener bzw. mehr als bei dem Großteil der anderen Kabel, sehr ausgeglichen

Sommer Spirit 3m - mittiger als das Sommer Vintage

Bill Lawrence Kabel (28 Jahre alt) - dumpf

Spectraflex Fatso Flex (4,5m) - keine Mitten

Klotz La Grange (3m) - sehr nah an Sommer Vintage, etwas offener, das Kabel ist deutlich steifer

Vovox (3m) - Höhen, straffer im Bass, glatter gedämpft (gedreht (also gegen die eigentliche Laufrichtung) klingt es "topfig")
*Das Testkabel hat gebrummt und ist wohl defekt, da wir noch ein 6m Vovox ohne Brummen getestet hatten (ich werde dort Nachfragen und berichten)

Silver Flex Horizon (3m) - Höhen bedämpft, Mitten weg

Kabel von Frank (5m - siehe Quote ganz unten) - sehr transparent und ausgewogen, natürlicher Sound

BKL Studioline - mittig, tiefmitten, kaum Bass

Klotz Matthias Jabs Signature (3m) - sehr klar, wenig Bass, viel Definition

Sommer Tricone (0,22qmm - 3m) - ausgewogen allerdings mulmig und bedämpfte Mitten

Klotz Titanium (6m) - Höhen bedämpft,, leicht muffig

Spectraflex Vintage (4,5m) - sehr transparent, degelig, weniger Bass, "frequenzial" sehr ausgeglichen

Metallkabel (Duschschlauch, 4m) - "end of the line": am wenigsten Transparenz

Whirlwind (10 Jahre, 4,5m) - Bässe und (Hoch-)Höhen bedämpft, kein Mittenbauch

Sommer Spirit (0,5qmm - 3m) - wie Tonregler 1/4 zugedreht

Am besten hatten die folgenden Kabel abgeschnitten (völlig subjektiv!!!!):
- Frank sein Kabel
- Vovox
- Sommer Vintage --> Preis/Leistungsverhältnis ungeschlagen.

frank schrieb:
Die Klinken meines Kabels sind normale Standardware. Das Kabelmaterial an sich ist nicht gerade das billigste, aber durchaus ebenfalls noch Standardware.
Ganz und gar nicht Standard ist das Lötzinn. Es hat einen besonders hohen Silberanteil. Und Silber leitet nun mal besser als Zinn. Und nach Aussagen der Techniker - die löteten übrigens u.a. für die Skorpions das Studio zusammen und wissen wohl, wovon sie reden - liegt darin das Geheimnis.


greetz
univalve


Weitere Infos und Statements findet Ihr hier:
http://www.guitarworld.de/forum/kabeltest-wildenburg-2007-p112226.html#112226
und hier:
http://www.guitarworld.de/forum/gold-silberlot-p112222.html#112222
 
Gruss
frank
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.