Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Also erstmal ein hi an alle GW'ler hier.

Kurz zu mir, spiele auch ab und an E-Gitarre und bin im allgemeinen an Musik und HiFi-Technik interessiert.
Achja, bin Jahrgang 1981. So Rest kommt später... ;)

Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Ist nichts speziell Gitarrentechnisches übrigens...

Mir ist vor einigen Tagen das Ding hier vor die Flinte gelaufen und ich konnte nicht wiederstehen:


Marantz Modell 1050

Ist ein Stereo-Verstärker der Firma Marantz und ich bin von dem Gerät auch ziemlich angetan. Bj. 79 und tut auch nach über 20 Jahren noch klaglos seinen Dienst. Yeah, those were the days...

Allerdings entsteht beim Anschluss eines DVD-Players von Philips(dieser hängt wiederum an Scart an einem Philips TV-Gerät) ein Brummen.
Meine erste Diagnose lautete Massebrummen, allerdings verschwand dieses Brummen als ich die Scartvebindung zwischen TV und DVD trennte.
Mein Fazit: TV verursacht Brummen.

Jedoch ist sowohl TV wie auch DVD nur per Euro-Stecker am Stromnetz angeschlossen, wohingegen der AMP per SchuKo am netzt hängt.

Dann dürfte aber doch kein Brummen entstehen, denn es gibt ja keine direkte Brummschleife, oder sehe ich da etwas falsch.

Danke an alle für irgendwelche Antworten im Voraus. Bin etwas ratlos.

Vorallem da der alte Amp bei selbigem Anschluss tadellos funktionierte.

P.S.: Amp scheint völlig i.O. zu sein, liefert an allen eingängen ein tadelloses Signal, wenn als Quelle nur der DVD(ohne Scartanbindung zum TV) genutzt wird.


Bin gerade etwas verwirrt...

An alle mit Elektrotechnischen Kenntnissen: plz Help

Das war's erstma' von mir, gehe weiterbasteln, Ciao.
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Der Verstärker hat doch einen Erdungsanschluss für den Plattenspieler, oder? Lege einfach mal ein provisorisches Massekabel vom Gehäuse des DVDs und des Fernsehers (da, wo die interne Erdung angeschlossen ist) an die Verstärkererdung. Brummt es dann auch noch?
Verfasst am:

Problem hat sich erledigt...

Hi, habe positives zu vermelden.

Mein problem hat sich nach 15min Möbelrücken buichstäblich in Luft aufgelöst.
Das Scart-Kabel anders gelegt und alles war paletti...

Manchmal denkt man einfach zu einseitig, von wegen Brummschleife.

Das Scartkabel lag in einfach in einer Schleife - die sich vermutlich durch Drehen gebildet hatte - über dem Netzkabel des TV-Geräts! :doh:

Kabel umverlegt, Schleife rausgedreht, glasklarer Sound!!!

So, kann die Physik einem Manchmal Streiche spielen...

Also, greetz to ya all 'n cya soon, Andrew1981.

P.S.: Und lasst das nur so als Warnung hier stehen für alle die mal mit Brummen Probleme haben, einfach mal das Kabel anders legen...
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Hallo, das war das Eine und das (vermutlich preiswerte Scart-Kabel)
hätte ich vermutet. Ich verbinde auch DVD, TV, Sat, HIFI-Amp und
Computer und manche Kombinationen gingen erstmal nicht ohne Brumm.
Man kann manchmal nur testen, weil die Potentialverhältnisse nicht immer
ganz einwandfrei klar sind. Kauft man eine teuere Anlage gibt es eigentlich
nur eine Alternative (habe ich nicht !) : Potentialtrennung und Optoeingänge.
V.H. (ich weigere mich, Potential mit "Z" zu schreiben, das sieht nicht aus)
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

V.H. schrieb:
(ich weigere mich, Potential mit "Z" zu schreiben, das sieht nicht aus)


Und wie schreibst Du Potenz?
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Schön, daß ich mit dem Thema noch gewartet habe - jetzt brauche ich mein Histörchen nur noch dranzuhängen ...

Bei drei miteinander verbundenen Geräten mag das Problem so vielleicht zu lösen sein - aber was macht man, wenn man ein DUTZEND Geräte verbunden und keine Ahnung von der Brummmaterie hat ?
Rumstöpseln, bis der Arzt kommt ???

Vor diesem Problem stand ich, als ich mir vor über fünf Wochen (!) ein schnuckeliges Lausprechersystem (Soundsticks II) für meinen Mac gönnte, um endlich mal meine ollen Aldi-Böxchen abzulösen. Fix angeschlossen : ein Mordsbrummen !
Na, dachte ich, beim nächsten Ritt in die Stadt werde ich in dem einen oder anderen Saloon mal vorbeischauen ......
Denkste !
Mit der Liste der abgeklapperten Läden wurde auch mein Gesicht immer länger. Die meisten "Fachleute" wußten mit meinem Problem nichts anzufangen, obwohl ich dank des GW-Glossars von einer Brummschleife erzählen konnte.
Allmählich wechselte ich die Branchen : von den Nieten der Unterhaltungselektronik zu den "Spezialisten" in diversen Computerläden, von da aus dann schließlich rüber zu Musikfachgeschäften in Köln ......

Endlich, nach mehreren Wochen und zwei Geräteumtauschaktionen (...) ward mein Problem gelöst durch eine "Zigarettenschachtel": die Line Isolation Box PLI-03 von Palmer (um die 67 €), angeschlossen zwischen Mac und Speakersystem bzw. Receiver, sorgt bei mir seit einer Woche für gepflegten Computersound ohne Brummen.

Hoffentlich bleibt euch durch diesen Thread eine Odyssee erspart ...

LG .fabian
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Hallo, ich will nicht klugscheißen, aber bei mehreren Geräten geht wohl nur
Potenzialtrennung. Es ist einfach so, dass diese Verhältnisse nicht immer
geordnet werden können. Einfach wäre eine Sternerdung, nur das hieße,
alle Schutzleiter durch externe Leitungen zu ersetzen, bei Fehlern wäre man
das A_loch, dass daran zappelt...
Also die "Zigarettenschachtel" oder Opto, das kommt gut.
V.H.
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Übrigens, hab noch mehr news dazu, das Scart Kabel war das eine, aber Erdpotential hat das TV-gerät doch, nämlich durch den Antennenanschluss. :doh:

Es ist eben nie der Weisheit letzter Schluss...
Allerdings kapiere ich echt ned warum die Masse von der Antenne ohne irgendwelche Trennung durch das Komplette TV-Gerät bis zum Scart-Out durchschleifen.

Naja jetzt ist aber alles komplett brummfrei, denn ich Trenne einfach die Brummschleife durch einen einfachen Schalter, den ich am Antennenkabel angebracht habe, dieser Unterbricht die Masse, solange das TV-Gerät am DVD im Betrieb ist, ist zwar nur ne Notlösung aber es funktioniert!

Vielleicht ringe ich mich auch noch dazu durch, was kleines zu löten, dass dann eben auf Transistorbasis funktioniert, und mir den ganzen Antennen-Masse-Mist bei Vorhandensein eines Signals vom DVD Trennt.
Bis jetzt wird halt munter aus- und angeschalten, mal sehen wann ich es leid bin... ;)

Also so far, cya.
Und frohes Schaffen.

P.S.: Jaja, die Antenne liefert ja auch Masse :am-stoopid:
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Hallo, ja die Antenne !
Frage : welche Art ? Kabel-TV, eigene Antenne (Yagi) oder Satanlage.
Alle samt kann man am Hauseingang auf Potenzial ausgleichen, bei eigenen
sollte man sogar dringend Blitzschutz installieren.
Lass' das mal von einem Fachmann ansehen (kostete üblich noch nichts).
V.H.
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Frage : welche Art ? Kabel-TV, eigene Antenne (Yagi) oder Satanlage.


Ist die Kabel-Dose von meiner Wohnung, bin übrigens nur als Mieter drin, wenn ich da am Hausverstärker/Verteiler rumschraube bzw. rumbastle gibt's garantiert eins auf'm Deckel vom Vermieter und von Kabel-Deutschland natürlich.

Müsste auch ein Siegel dran sein, wenn ich mich recht erinnere, oder ein Schloss an dem Kasten...
Jedenfalls ist da DIY Ausgeschlossen.

Aber noch geht's ja mit'm Schalter...

Bis denn, don't stop rockin'...
...euer Andrew.

EDIT - fasse mal schnell zusammen für alle mit Brummproblemen:
( und werd' a'mol so a weng gscheid daherred'n )
:irony on:

Voraussetzung: wir stellen fest - hässliches Brummetwas vorhanden
1. Klingt wie typisches Massebrummetwas -> Gehirn meint sog. Brummschleife...
2. ...ferner meint es: mehrere Geräte verbunden, davon mehr als nur eines geerdet...
3. Kurzschlussreaktion vom Hirn: aha scheiss Schukostecker
4. Hier du mussen pass-aufen: muss gar-ni-nicht sein - Masse kommt ned zwangsläufig "nur" vom Strom-Netz
5. Nun physikalisch/elektrotechnisches (Grund-)Wissen aktivieren: Antennenanschlüsse prüfen, evtl. trennen und wundern wo das Brummen bleibt ;)
6. Falls ned nach anderen Massepunkten suchen, extern an Gehäusen
7. Hirn anlassen: AUF KEINEN FALL BEI SCHUKO-STECKERN DIE MASSE TRENNEN - LEBNSGFAHR - FALLS DAS GEHÄUSE MAL UNTER STROM STEHT!

Mögliche Lösungen:

1. Dauerndes Rumgestöpsel falls Antenne(n) Schuld
2. SCHUKO-Erdpotenzial nicht direkt in die Elektronik einschleifen, sondern mit elektronischen Mitteln trennen
3. Brummschleife verkleinern, d.h. zwischen den Mehrfacherdungen muss möglichst wenig Leitungsweg sein, und geräteintern ebenso, Kabel so kurz wie möglich halten, ggf. mehrfach Nacherden, um die Brummschleife zu verkleinern
4. Geräte mit Optical-IO benutzen (sauteuer, zumindest für mich) - ausserdem gab's des vor über 20 Jahren noch gar ned bei Verstärkern

Im Ernst - Bitte nicht machen:
1. Schutzkontakte an SCHUKO-Steckern abkleben, Masse vom Schuko trennen, an Steckdosen herummanipulieren, etc. etc.

Außer Ihr wollt früher oder später gegrillt werden.
Oder ihr steht auf ein Paar Hundert Volt und das kitzelnde Gefühl... ;)
Im Falle von Röhrenamps sogar u.U. ein Paar Kilo-Volt und einem danach übrigen Häufchen Asche, also Finger weg!

Wünsche euch allen ein Brummfreies Leben, Andrew. (:irony off now:)
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Hallo, hab ich auch geschrieben :
"bei Fehlern wäre man das A_loch, dass daran zappelt... "
Das Abtrennen und Neuinstallieren des Schutzleiters ginge natürlich
bei 19" Schaltschrankeinbau aller Geräte und Sternerdung....
(nur so als Witz - will keiner)
Jetzt wäre aber die Frage, ob man den Kabel-TV-Anschluss nicht "enterden"
könnte (durch ein ordentlich genehmigtes Gerät). Ärger mit dem Kabelbetreiber
kann man als Mieter nicht brauchen. Aber den örtlichen Kabelbetreiber
mal nach der Thematik fragen, kostet nichts und könnte Erfolg bringen.
Ich kann mich an ein solches Thema in meiner alten Firma erinnern.
Grüße V.H.
Verfasst am:

RE: Achtung leicht OT: Was tun gegen (Netz-)Brummen?

Hi zusammen,

das Teil zum "Enterden" von Kabelanschluss oder Antenne heißt Mantelstromfilter und man bekommt es für ein paar Euro z.B. bei Reichelt.

Viel Erfolg!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.