Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Hallo

Ich habe nicht die Erfahrung was Live so alles aufgefahren wird. Habt Ihr da Effekte wie Kompressoren dabei? Werden die vom Veranstallter gestellt? Oder spielt Ihr ohne?

Die Frage ist eher auf den Gesang bezogen.
 
Viele Grüsse...
Daniel
Verfasst am:

RE: Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Hi,

im Proberaum ist´s ´ne persönlich Sache, was man so braucht. Live: Veranstalter? Nur , wenn der die Technik stellt und dann solltet ihr eine Rider mit eurem Bedarf rechtzeitig vorher ankündigen. Ich halte Kompressoren für ein wichtiges Werkzeug. Gerade auf den Vocals. Manchmal braucht man ihn einfach, um lediglich die Verständlichkeit zu gewährleisten. Nicht wirklich als "klangformenden" Effekt, aber in ´nem größeren Raum, je nach Akustik, muss man einfach die Dynamik eingrenzen, damit nicht irgendein unverständlicher "Klumpatsch" beim Hörer ankommt.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Marcello schrieb:
Hi,

im Proberaum ist´s ´ne persönlich Sache, was man so braucht. Live: Veranstalter? Nur , wenn der die Technik stellt und dann solltet ihr eine Rider mit eurem Bedarf rechtzeitig vorher ankündigen. Ich halte Kompressoren für ein wichtiges Werkzeug. Gerade auf den Vocals. Manchmal braucht man ihn einfach, um lediglich die Verständlichkeit zu gewährleisten. Nicht wirklich als "klangformenden" Effekt, aber in ´nem größeren Raum, je nach Akustik, muss man einfach die Dynamik eingrenzen, damit nicht irgendein unverständlicher "Klumpatsch" beim Hörer ankommt.


Sehe ich genauso. Was in unserem Bestand aber dann noch zusätzlich gerade auch im Bezug auf Gesang (haben nicht gerade den geborenen Überflieger) ist ein 2x31Band EQ und ein Yamaha SPX90II (Ich benutze in meinem Setup das 2. SPX90II für meinen Gitarrensound ). Den Compressor benutzen auch wir bei den Vocals hauptsächlich das nicht der grösste Matsch beim Zuhörer ankommt. In verbindung mit dem EQ ist das schon ein sehr grosser Vorteil. Allerdings finde ich den Compressor nicht in allen Bereichen soooo interessant. Im Bassbereich als beispiel nicht, da finde ich einen Limiter besser.
Verfasst am:

Re: Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Daniel schrieb:
Hallo

Ich habe nicht die Erfahrung was Live so alles aufgefahren wird. Habt Ihr da Effekte wie Kompressoren dabei? Werden die vom Veranstallter gestellt? Oder spielt Ihr ohne?

Die Frage ist eher auf den Gesang bezogen.



1. Was live aufgefahren wird? Alles, was Proberaum und Miet-Budget hergeben!
2. Kompressoren halte ich live für ein Muß. Gerade beim Gesang.
3. Der Veranstalter stellt sowas im allgemeinen, wenn überhaupt, nur bei Festivals. Selber ranschaffen lautet die Devise.
4. Ohne Kompressoren spielen? Lieber nicht. Für Vocal sund Bass braucht man sowas unbedingt. Gerne auch für BD und Snare. Für die Toms dann Gates (und für die meisten Keyboards eine Rauschunterdrückung ... SCNR)

Viele Grüße
Jo
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Verfasst am:

RE: Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Kompressor im Gesang ist wichtig - live, sowie bei Proben. Was benutzt ihr für welche?
Jetzt schreib mir bloß keiner nen Behringer

Universal Audio für fast 2 Kiloeuro kann sich ja nicht jeder leisten. Der ART Pro Stereo Tube Kompressor soll recht gut sein. Genauso den Mindprint Envoice MK II, den man in vielen Racks von Veranstaltern findet.
Zur Zeit nutze ich nen DBX 266 im Rack. Nicht schlecht, aber auch nicht der Wahnsinn.
Verfasst am:

RE: Einsatz von Kompressoren Live und im Proberaum

Hallo

Leider haben wir gar keine Kompressoren im Einsatz. Ich kann und will ja nicht immer alles kaufen!

Du, ich habe mit den Behringerteilen keine schlechten Erfahrungen gemacht. Sie verrichteten die Arbeit bestens und waren neutral im Klang. Auch der dbx 566 Röhrenkompressor besass ich mal, er kam aber nicht an meinen dbx 1066 ran. Das ist mein Wunschkompressor und eignet sich für alles bestens. In meinem Setup brauche ich aber keinen, singen tue ich auch nicht und ich verwende mein Geld für anderes. Jetzt können mal die anderen Mitmusiker Geld ausgeben!!! Ausser ich finde einen um die 220 Euro!
 
Viele Grüsse...
Daniel
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.