Definition "Unplugged"

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Definition "Unplugged"

Hallo zusammen,

ich hatte neulich mit meiner Band den ersten Gig und das ganze "unplugged". Der Moderator hat sich etwas für uns entschuldigt, weil wir auch ein Keyboard mit Hammond Orgel usw. dabei hatten... Auch unser Basser hat über einen Amp gespielt.

Jetzt meine Frage: Was ist eure Definition von "unplugged"?

Nur akkustische Instrumente ohne Verstärkung? Oder mit Verstärkung?
Gehen auch elektronische Sound, die man normal auch akkustisch erzeugen kann? Ist ein Hammond-Sound OK?

Ich freu mich über Beiträge, die nicht nur von ner Wikipediadefinition ausgehen sonder aus Banderfahrung stammen.

Gruß Pepe.
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

Das Folgende ist natürlich rein subjektiv....

Also, unplugged im Sinne des Wortes "nicht eingestöpselt" heißt für mich im Prinzip: akustische Instrumente. Diese können selbstredend über eine PA verstärkt werden. Auch Akustik-Combos wären noch machbar.

D.h. ein Akustik-Bass über einen Amp geht, ein E-Bass nicht.
Schwierig wird es bei den Tasteninstrumenten. Rein theoretisch müsste da ein Klavier stehen. Da das aber schwer ist, würde ein DigitalPiano natürlich auch gehen. Hammond (und wenns nur der SOund ist) eigentlich nicht. Synthesizer schon gar nicht.....

Aber alles ist im Fluss und außer Schwarz und Weiß gibt es viel Grau auf dieser Welt......

Wie immer : just my 2 cent
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

Hi,

meine persönliche Einstellung: Unplugged = ausgestöpselt.
Also alles was eingestöpselt ist (auch Hammond) ist eben plugged.
Zur verstärkung für größere Hallen wird dann per Mikro abgenommen.

Unplugged wäre dann mit Klavier (oder von mir aus auch Cembalo, Akkordeon...)

Nach meinem persönlichen Verständnis ist zB akustische Gitarren plus Hammond ein neues, akustisches Arrangement sonst elektr. "gesoundeter" Musik.
Mir ist klar daß ich damit eine sehr enge Definition von unplugged verfolge; landläufig wird ja doch das was du mit Hammond usw. beschrieben hast unter "Unplugged" zusammengeworfen.

Aber da hat wohl jeder ne eigene, mehr oder weniger enge Vorstellung / Definition davon.

Ich finde übrigens ein sauber gespieltes, gut klingendes akustisches Arrangement besser als ein lausig gespieltes Auf-Teufel-komm-raus-Hardcore-Unplugged.

Es muss einfach gut sein, dann ist es wurschd ob plugged, unplugged oder irgendwas dazwischen!

Musikalische Grüße

Juergen2
 
Die Gewohnheit ist der Sieg der Zeit über den Willen!
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

moin,

wir spielen mit unserer band auch gerne mal "unplugged" , d.h. ohne groß elektrisches geraffel. der drummer schnappt sich seine cajon, der basser spielt akustik-bass über einen kleinen combo statt die schrankwand und ich stöpsel mich da mit der akustikgitarre direkt in die pa ein. dazu nehmen wir als keys dann gerne das akkordeon und als kleine gimmicks ne mandoline und die olle bluesharp.

das wäre für mich so ein klassisches unplugged-geraffel. aber wenn einer gerne seine schweineorgel-sounds dabei haben möchte und das ding nunmal nen stecker braucht, find ich das auch nicth weiter schlimm. so eine leise dahinwimmernde hammond hat was und ist unheimlich stimmungsvoll.

und wer will da überhaupt den schiedsrichter spielen? die beiden kollegen haben die begriffe ja schon recht gut definiert. oftmals isses ja auch so, dass so ein unplugged-gig aus der notwendigkeit entsteht entweder leiser oder mit weniger equipment zu spielen z.b. bei kleinen kneipengigs. und da ist ja jede definition uninteressant, wenn da jemand clean mit der e-gitarre begleitet, z.b. mit ner schicken jazzmama dann ist das auch ne tolle sache.

erlaubt ist was gefällt, aber wenn der anspruch unpugged ist, sollten die elektrospielzeuge schon zuhause bleiben. akkordeon ist toll!

lg

alex
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

Moin,
da bin ich ja ausnahmsweise mal Engstirnig:
Keine Instrumente, die ohne Verstärkung keinen brauchbaren Ton von sich geben. Also auch keine Hammond. Eine Kirchenorgel mit Fusspumpe, ja.
Ansonsten isses nich mehr unplugged...

Was ich am allerbesten dabei finde sind die verblüffenden Ergebnisse mit akkustischen Instrumenten, die ich nicht erwartet hätte

Die allererste Unplugged Band, und die innovativste dazu, waren sowieso Pfuri, Gorps und Kniri!

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

Monkeyinme schrieb:
Keine Instrumente, die ohne Verstärkung keinen brauchbaren Ton von sich geben.


Dann darf ich meine Variax Acoustic nicht mehr spielen? Das tut mir aber schon ein bißchen weh...
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

mad cruiser schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Keine Instrumente, die ohne Verstärkung keinen brauchbaren Ton von sich geben.


Dann darf ich meine Variax Acoustic nicht mehr spielen? Das tut mir aber schon ein bißchen weh...


Nööö,

das ist ja dann auch so, als würde ich einen Synthie spielen und ein " Grand Piano" Oder " Honky Tonk Piano" Pätsch aufrufen.
Also verkaufen !!!

A Propos : Wie reagiert eigentlich die Variax auf den Clayton Faktor ? Hörbar ?
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

mad cruiser schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Keine Instrumente, die ohne Verstärkung keinen brauchbaren Ton von sich geben.


Dann darf ich meine Variax Acoustic nicht mehr spielen? Das tut mir aber schon ein bißchen weh...


Uuppss, mad cruiser, das tut mir leid dir wehgetan zu haben, das wollte ich natürlich nicht...
Da ich gerade mal nachscheuen mußte was eine Variax(t) Acoustic ist, und dem netten Herren mit Bart zugesehen habe, glaub ich das meine Definition diese Gitarre ausschließt als unplugged Instrument. Ja, doch, ausgeschlossen.

Aber ist ja meine Definition von unplugged

Und klar darfst du die weiterspielen, aber vorsicht wenn beim nächsten Unplugged Konzert die Musikerpolizei kommt...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Definition "Unplugged"

Monkeyinme schrieb:
Und klar darfst du die weiterspielen, aber vorsicht wenn beim nächsten Unplugged Konzert die Musikerpolizei kommt...


Kaum zu erwarten. Ich spiele meistens für ganz normale Leute!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.