John Scofield Trio in Linz 26.11.07 Brucknerhaus

Seite 1 von 1
Verfasst am:

John Scofield Trio in Linz 26.11.07 Brucknerhaus

http://www.brucknerhaus.at/www1/de/detail.php?id=5732

ich hab schon karten. jazz is net ganz meins aber das mag ich nicht versäumen. wer geht noch?
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

John Scofield

Hallo!

Ich hab heute gesehen, dass John Scofield im Brucknerhaus spielt! Ich bin stark am überlegen ob ich nicht vielleicht hingehe, da es ja quasi in meiner Nachbarschaft statt findet!!

lg, Günther !!
Verfasst am:

RE: John Scofield Trio in Linz 26.11.07 Brucknerhaus

Falls du hingehst gib bescheid dann könnt ma uns ja treffen im foyer oder so....ein kleines GW treffen *hahahahaha*
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

OK

Passt! Ich werd es dich wissen lassen! Es kann jedoch sein, dass ich erst am Veranstaltungstag sicher sagen kann ob ich komme (Uni usw .. )
Verfasst am:

RE: John Scofield Trio in Linz 26.11.07 Brucknerhaus

joooo...no problem. ich schau da rein und fertig
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: John Scofield Trio in Linz 26.11.07 Brucknerhaus

Montag Abends war ich dann beim Scofield im Linzer Brucknerhaus.

Ich bin ja nicht so der Jazzer aber doch immer interessiert meinen Horizont zu erweitern.
Scofield war gut gelaunt, freundlich und hat das eine oder andere Spässle gemacht. Im Unterschied zur Linzer Vorband, welche nicht mal Danke und Grüssgott sagen konnte. Aber ok.

Das erste Stück war "House of the rising Sun". Sehr originelle Idee, für mich immer an der Grenze zum "zuviel jazz" aber das wollte ich ja so.
Vor allem Steve Swallow der Bassist faszinierte mich mit seinem Groove, seiner Technik und seinem Focus auf den anderen Musikern.
Zu Scofields Spiel braucht man nicht viel zu sagen. Das ist überirdisch. Die Sounds sind nicht ganz mein Geschmack auch wenn der Gesamtsound sehr gut war. Zeitweise sah es so aus als ob seine Ibanez Probleme machte da er oft Stimmen musste und einmal sogar die Halskrümmung kontrollierte. Vielleicht ist das aber auch nur ein Tick.
Manchen Songs konnte ich überhaupt nicht mehr folgen so war ich froh, dass auch Satisfaction von den Stones gecovert wurde. Sehr originell.

Als Zugabe gabs einen Blues der schon recht gefrickelt war aber natürlich höchstwertig gespielt wurde.

Alles in allem ein bemerkenswertes Konzert eines Genies, welches ich genossen habe auch wenn mir zeitweise der Plan ausging. Ein zweites Mal würde ich wohl nicht hingehen.
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.