THE T.BONE EWS 16PT

Seite 1 von 2
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Das T-Zeugs (nicht negativ gemeint) scheint die Hausmarke vom Musikhaus Thomann zu sein, bin mir da aber nicht ganz sicher...
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Hi,
ja das stimmt. T-Bone ist die Hausmarke bei Mics und Co, so wie Harley Benton bi Gitarren und Millenium bei Schlagzeug und Percussion. Ich muss aber ehrlich sagen, ich bin von dem Zeug, speziell die Gitarren nicht wirklich überzeugt. Das Teil konnte ich leiter nicht testen.

MFG -Basti-
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

ja dass das die Hausmarke von Thomann ist wusste ich, ich dachte nur es könnte mir jemand was dazu sagen, der das ding selber benutzt... bzw, ob das mit irgendeinem andern Gerät Baugleich ist. Oft wird das zeug ja von irgendeinem 'namhaften' Hersteller fabriziert und dann nur anders gelabelt..... scheißn anglizismus.... also anders genannt!!
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Ich selbst habe das t.bone TWS16, das 20.- teurer ist.
http://www.thomann.de/de/the_tbone_tws16pt_800mhz.htm
Es ist m.E. ausreichend wertig gebaut, rauscht nicht, verfälscht nicht den Klang, keine Drop-Outs unter normalen Bühnenbedingungen, sehr gutes Preis- Leistungs- Verhältnis.
Ich hätte es nicht behalten, wenn ich vs. Kabel Klangeinbußen hätte hinnehmen müssen.
Check it out, beim großen T kannst du ja 30 Tage testen.[/img]
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Basti schrieb:
Hi,
ja das stimmt. T-Bone ist die Hausmarke bei Mics und Co, so wie Harley Benton bi Gitarren und Millenium bei Schlagzeug und Percussion. Ich muss aber ehrlich sagen, ich bin von dem Zeug, speziell die Gitarren nicht wirklich überzeugt. Das Teil konnte ich leiter nicht testen.

MFG -Basti-


Zwei Anmerkungen: zum einen ist diese Aussage reichlich pauschal und nicht sehr zielführend. Dass keine Gitarre für 200 Euro (ob nun Harley Benton oder sonst was) das Gelbe vom Ei ist, versteht sich von selbst. Ich hatte allerdings auch schon mal eine vollakustische von HB in der Hand, die im Mid-Price-Segment locker mit meiner Ibanez Artcore mithalten konnte.

Zum anderen finde ich es mehr als gewagt, von der Thomann-Gitarren-Hausmarke auf die T-Bone Mics zu schließen. Das eine hat mit dem anderen - meines Wissens - nichts zu tun.

T-Bone baut fraglos Mikrofone, die bei anderen Herstellern in der gleichen Qualität deutlich teurer sind. Erst neulich wurde im Recording-Unterforum wieder auf die Klasse des Geräts aus der 220 Euro Liga hingewiesen (die genaue Bezeichnung ist mir gerade entfallen). Ich nehme selbst auch meine Vocals und Acoustics mit einem Großmembran-Kondensator-Mic von T-Bone ab und bin hochzufrieden. Und wenn ich Docs Post lese, scheinen meine Erfahrungen auch auf das Wireless-System übertagbar zu sein.
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Ich hätte zu dem Gerät noch zwei Fragen: es sind 16 Frequenzen schaltbar, aber nur vier Anlagen parallel zu betreiben. Wie kommt das? Oder heißt das gar, dass ich vier Sender über einen Empfänger laufen lassen kann?

Zudem gibt es das Gerät in drei Ausführungen, die drei verschiedenen Frequenzbereichen entsprechen. Wozu das, wenn man ohnehin jeweils zwischen 16 Frequenzen wählen kann? Da sollte doch stets eine freie zu finden sein.
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Eine Antwort auf die Frage von cook würde mich auch interessieren.
Mir ist unklar, wieviele von diesen Taschensendern man an einen Empfänger "anschließen" kann.
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Theoretisch könnte man zwei Taschensender auf den gleichen Kanal einstellen, dann müsste der Empfänger ja beide empfangen.
Wie gut das geht wenn sie beide gleichzeiting an wären weiß ich nicht, aber so zum Wechsel verschiedener Gitarremn bräuchte man dann nur einen einzigen Empfänger und spart sich die A/B-Box.

Auf jeden fall gibt es nur ein Ausgangssignal, bei gleichzeitiger Nutzung hängen da also beide drauf.

Ich habe das gleiche Set wie der werte Kollege über mir und bin damit wirklich sehr zufrieden
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

verstehe ich das dann richtig, dass man theoretisch für jedes instrument einen eigenen Empfänger braucht
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

So siehts aus!

Allerdings kann man bei dem Preis doch nicht klagen, oder?
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Die Preise sind gut. Aber wie sieht den das praktisch aus? Ich hab jetzt nicht so drauf geachtet, aber ich glaube noch nie gesehe zu haben, dass neben dem Mischpult etliche von diesen Empfängern standen....

Nun ja, wieder was gelernt.
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Die Teile stehen dann auch eher auf der Bühne bei den Amps.

Also meinen pflanze ich immer auf mein Topteil oder dahinter, damit die Funkstrecke möglichst kurz bleibt..
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Und wie kommt bei Euch der Sound in die PA?
Bei den meisten Veranstaltungsorten ist doch die PA an einem Mischpult dran, oder?
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Ok, dann muss ich ja wohl...
Also: Man kann nicht zwei Gitarren mit Sendern auf dem selben Kanal gleichzeitig betreiben - es sei denn man steht auf Störgeräusche größeren Ausmaßes.

Ein Empfänger kann grundsätzlich nur auf einem seiner 16 Kanäle empfangen. Folglich: Sender -> 1 Empfänger.

Zur Diskrepanz 16 Kanäle aber nur vier Anlagen parallel:
Die Empfangskanäle dürfen von einem zum anderen Empänger nicht direkt benachbart sein: z. B. Empfänger A auf Kanal 3, dann Empänger B nicht auf 4 sondern eher 5 (oder besser 6) sonst gibt es Übersprechen - damit schrumpft die Anzahl der gleichzeitig betreibbaren Anlagen recht schnell zusammen. Die T-Anlagen scheinen nun nicht so superscharf trennen zu können bzw. recht breitbandig zu senden, deshalb wohl ein recht weiter Spielraum, bei meiner AKG-Anlage reicht ein Kanal Luft - wenn ich nicht irre.

Wenn irgendwo in der Nähe ein Fernsehteam unterwegs ist, bist du über jeden zusätzlichen Frequenzbereich mehr sehr dankbar.

Nebenbei: Fernsehteams (Radioteams wohl auch) haben absoluten Vorrang: Wenn du auf deren Frequenz rumsendest und die werden gestört und erkennen dich als Ursache musst du abschalten - auch wenn du "Erster!" warst. So erklärte mir das mal ein Herr der Regulierungsbehörde. Liegt wohl am größeren Recht der Allgemeinheit vor dem Individualrecht - oder tho.

Gruß
Armin
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

tombonbon schrieb:
Und wie kommt bei Euch der Sound in die PA?
Bei den meisten Veranstaltungsorten ist doch die PA an einem Mischpult dran, oder?

Welcher Sound nun? Von der Gitarre? Oder vom Gesangsmikro?
Der von der Gitarre bleibt schön oben auf der Bühne - wo man ihn sehen kann.
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

super, danke für die erklärung.

Noch mal für mich, bin nicht so helle:

Die Gleichung ist also 1 Sender -> 1 Empfänger.
X Sender -> 1 Empfänger bringt nur Störungen. Richtig?

Und:
Anlage = Empfänger , Richtig?
Verfasst am:

RE: THE T.BONE EWS 16PT

Armint schrieb:
tombonbon schrieb:
Und wie kommt bei Euch der Sound in die PA?
Bei den meisten Veranstaltungsorten ist doch die PA an einem Mischpult dran, oder?

Welcher Sound nun? Von der Gitarre? Oder vom Gesangsmikro?
Der von der Gitarre bleibt schön oben auf der Bühne - wo man ihn sehen kann.


Wie jetzt, der Gitarrensound geht nur über die Gitarrenamps und nur die Stimme geht über das Mischpult???
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.