Konzert gewesen ist

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Konzert gewesen ist

Hallo zusammen,
am Samstag Abend hab ich ein Konzert gehört, und zwar im Alten Pfandhaus in Köln.
Es gab ein Jazzgitarren-Duo-Konzert mit Peter Bernstein und Joachim Schoenecker.
Das alte Pfandhaus ist schon mal eine tolle Örtlichkeit.
Ein kleine Freifläche zwischen aufsteigenden Bankreihen hat eine gewisse "Arena-Atmosphäre", man sitzt den Musikern quasi auf dem Schoß.
Außerdem scheint es im Pfandhaus eine Affinität für Gitarre zu geben, im Laufe des Jahres werden dort noch Michael Landau und Mike Stern auftreten.

Jedenfalls gab es Samstag ungefähr 2 1/2 Stunden gutes Jazzgitarrenduo auf die Ohren.
Mit viel Spielfreude und Interaktion wurde es mir zu keiner Zeit langweilig, und ich habe auch wieder viel Motivation und Impulse mitgenommen, zu Hause die Gitarre wieder mehr in die Hand zu nehmen.
Interessanter Weise mag ich Joachim Schoeneckers Gitarrespiel nicht.
Das ist das erste Mal, daß mir das so geht.
Er ist ohne Zweifel ein fähiger Gitarrist, der sich flüssig ausdrücken kann,
aber ich kanns nicht leiden. Lustig.
Deshalb schreib ich auch über Ihn einfach hier nichts mehr, ich könnte da nicht fair berichten.

Peter Bernstein empfand ich als eine wirklich lohnende Entdeckung. (Also für mich. Reines Geschmacksurteil.)
Er hat einen tollen Klang, läßt keinen Ton ungestaltet und ist in der Lage, auch wirklich lang ausgedehnte Soli schlüssig zu gestalten, ohne dabei verkopft oder krampfig zu wirken. Er spielt mit viel Spaß an der Sache auf, hat eine unfaßbare Technik, die er aber nie zum Selbstzweck verkommen läßt, die aber hin und wieder aufblitzt, wenn die beiden sich zum Beispiel mit viertaktigen Solophrasen abwechseln und sich dabei außschließlich Akkorde um die Ohren hauen.
Die Lockerheit, Selbsverständlichkeit und Entschiedenheit, in denen Peter Bernstein da wirklich tolle Musik aus dem Handgelenk auf das Griffbrett schnickt, ist beeindruckend. Und immer noch schön zu hören.

Ein einziger Wermutstropfen war, daß beide Gitarristen in Sachen Begleitung keine ganz großen Helden waren.
Beide spielten ausschließlich mit Plektrum und in erster Linie Inversionen mit der tiefsten Note auf der tiefen E-Saite, und viele constant structure-Folgen, die nicht dazu beitrugen, den harmonischen Kontext klar darzustellen.
Einzig in einem F-Blues spielte Peter Bernstein einmal durchgängig eine Walking Bass-Begleitung.

Alles in Allem aber ein schöner Gitarrenabend der die 15,90 € wirklich allemal wert gewesen ist. So günstige Konzerte gibt es hier in der Umgebung wirklich selten.

Viele Grüße,
Woody



PS Was mich außerdem tröstet ist, daß keiner der beiden Gitarristen eine bessere Spielhaltung hat, als ich.
Und ich seh schon scheiße aus beim Gitarrespielen...
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verschoben: 22.02.2008 Uhr von Banger
Von Musik- & Informationsforum nach Gigs, Gigs, Gigs :-) die Bretter, die die Welt bedeuten
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.