gesucht: DER Bass

Seite 1 von 1
Verfasst am:

gesucht: DER Bass

Hallo,
mein Kumpel sucht einen Bass der spezielleren Art und findet leider sehr wenige die seine Kriterien erfüllen. Vielleicht hat noch wer von euch einen Vorschlag. Hier seine Kriterien; der Bass sollte:
- passiv (evtl. umschaltbar auf Aktiv)
- schaltbar sein (also mit toggleswitch, nicht 100 drehregler)
- 1x Humbucker, 1x Jazzpickup
- leicht sein
- keine Jumbobünde haben
- 24 Bünde haben
- evtl. Neck-through


Das Größte Problem ist, auch zu meiner Verwunderung, die Schaltbarkeit mittels toggleswitch. Alle Bässe operieren mit vier drehreglern, was ich als Gitarrist natürlich ebenfalls sehr unpraktisch finde. Man stelle sich vor, man will schnell etwas umschalten während des Singens. Unmöglich damit.
Also, bitte helft mir einiges zusammen zu suchen. Danke schonmal im Voraus!
Verfasst am:

Re: gesucht: DER Bass

kitchens schrieb:
Hallo,
mein Kumpel sucht einen Bass der spezielleren Art und findet leider sehr wenige die seine Kriterien erfüllen. Vielleicht hat noch wer von euch einen Vorschlag. Hier seine Kriterien; der Bass sollte:
- passiv (evtl. umschaltbar auf Aktiv)
- schaltbar sein (also mit toggleswitch, nicht 100 drehregler)
- 1x Humbucker, 1x Jazzpickup
- leicht sein
- keine Jumbobünde haben
- 24 Bünde haben
- evtl. Neck-through


Das Größte Problem ist, auch zu meiner Verwunderung, die Schaltbarkeit mittels toggleswitch. Alle Bässe operieren mit vier drehreglern, was ich als Gitarrist natürlich ebenfalls sehr unpraktisch finde. Man stelle sich vor, man will schnell etwas umschalten während des Singens. Unmöglich damit.
Also, bitte helft mir einiges zusammen zu suchen. Danke schonmal im Voraus!


Das klingt nach einem Besuch beim Bassbauer, zB. Christoph Kost in Aachen.
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

Re: gesucht: DER Bass

kitchens schrieb:
Hallo,
mein Kumpel sucht einen Bass der spezielleren Art und findet leider sehr wenige die seine Kriterien erfüllen. Vielleicht hat noch wer von euch einen Vorschlag. Hier seine Kriterien; der Bass sollte:
- passiv (evtl. umschaltbar auf Aktiv)
- schaltbar sein (also mit toggleswitch, nicht 100 drehregler)
- 1x Humbucker, 1x Jazzpickup
- leicht sein
- keine Jumbobünde haben
- 24 Bünde haben
- evtl. Neck-through


Das Größte Problem ist, auch zu meiner Verwunderung, die Schaltbarkeit mittels toggleswitch. Alle Bässe operieren mit vier drehreglern, was ich als Gitarrist natürlich ebenfalls sehr unpraktisch finde. Man stelle sich vor, man will schnell etwas umschalten während des Singens. Unmöglich damit.
Also, bitte helft mir einiges zusammen zu suchen. Danke schonmal im Voraus!


Ich denke, passende Bässe dürftest Du z.B. bei Warwick, Musicman und Fame (Hausmarke des MusicStore Köln) finden. Mit der einen Ausnahme, dass die eben aktiv sind. Warum soll es denn unbedingt passiv sein? Das bietet weniger Soundvarianten und ist empfindlicher für Störeinstreuungen. Wenn man sich angewöhnt, den Bass nach dem Spielen abzustöpseln, hält so eine Batterie Monate, manchmal Jahre, selbst bei regelmäßigem Spielen und wöchentlicher Probe.

Die Sache mit dem Überblendregler statt des Toggle-Switches: Ich habe selbst vor 27 Jahre auf der Gitarre angefangen und dementsprechend immer Toggle-Switches benutzt (die Mode mit den Mini-Switches pro Pickup in den 80ern fand ich immer dämlich, weil gefährlich). Vor drei Jahren bin ich auf den Bass umgestiegen, und alle meine Bässe haben Überblendregler - inzwischen finde ich das sogar viel besser als Toggle-Switches! Das, was der Toggle Dir anbietet, sind die beiden Endpositionen des Potis (also Rechtsanschlag und Linksanschlag) sowie die einrastende Mittelposition, und das findest Du mit einem Minimum an Übung auch live sofort und auf der Stelle. Darüberhinaus bietet der Dir der Überblendregler dann noch viele Zwischenstufen, die auch ganz reizvoll klingen können.

Also, an Stelle Deines Kumpels würde ich dem Poti mal eine Chance geben. Wenn es ihm tatsächlich nicht gefällt, kann er das Poti immer noch vom Gitarrenbauer oder jede Gitarrenwerkstatt durch einen Toggle-Switch ersetzen lassen.

Persönlich möchte ich noch anmerken, dass ich den Eindruck habe, dass da jemand versucht, einen Bass wie eine Gitarre zu bauen - nur mit längerem Hals und dickeren Saiten. Der Bass ist aber ein anderes Instrument, wird anders gespielt, klingt anders, und daher haben sich da auch andere Bauweisen als vorteilhaft herauskristallisiert.

Viele Grüße
Jo
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.