Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Hallo!
Ich will mit Gitarrelernen anfangen und habe schon beim Kauf einer Gitarre Schwierigkeiten, die ihr vielleicht auch hattet.
Ich würde gerne von euch wissen, worauf man beim Gitarrekaufen achten muss, da die meisten Verkäufer nur ans Geld denken.
Also, was für eine Gitarre wäre gut für eine Anfängerin? Und welche Größe ist gut, etc.
Informationen, die vielleicht hilfreich beim Antworten sein könnten:
-Ich bin nicht gerade groß, ca. 161cm
-Ich bin erst 14
-Ich hatte erst ein einziges Mal in meinem Leben eine Gitarre in der Hand
-Ich will am Anfang eigentlich noch keine E-Gitarre
Joa, ansonsten müsst ihr einfach mal fragen.
Wäre echt cool, wenn ihr mir da helfen könntet.

Liz
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Hallo Liz und ein herzliches 'Willkommen'!

Gleich zu Beginn: Alter und Körpergröße schließen dich von keiner Art Gitarre aus, da musst du keine Rücksicht drauf nehmen.
Wie du dir vielleicht denken kannst, wird die Frage nach Anfängerequipment häufiger gestellt, daher hat Frank in den FAQ hierauf eine gute allgemeine Antwort erstellt:

http://www.guitarworld.de/forum/antworten-auf-typische-anfaengerfragen-was-soll-ich-kaufen-t12725.html

Ansonsten gilt: wir spielen hier alle sehr verschiedene Gitarren, weil wir alle verschieden sind. Es ist vielleicht ähnlich wie bei Joggingschuhen: wenn mir pumadidas in der Größe 43 optimal passen, dann muss das für dich nicht gelten. Es gibt auch nicht DEN Anfängerschuh ...

Wenn du planst Unterricht zu nehmen, dann solltest du mit deineR LehrerIn mal in ein Musikgeschäft mit ein bißchen Auswahl gehen und gemeinsam nach einer Gitarre suchen.

Ach noch etwas: Was spricht eigentlich gegen eine E-Gitarre am Anfang? Warum willst du mit nem Hippiegerät anfangen?
 
Gruesze Ralf


Zuletzt bearbeitet von Rabe am 17.08.2008, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Stimmt, ich verstehe das Sportschuh-Beispiel.
Mein Problem besteht nun u.a. darin, dass der Musikshop in unserer Stadt nicht sehr gut sein soll, und dass die einem nur die teuersten Geräte anbieten, was heißt, dass man da nicht mit besonders guter Beratung rechnen braucht. Deshalb dachte ich, könntet ihr mir gute Gitarren vorschlagen, die ich mir dann in dem Shop gleich mal als erstes angucken will.
Allerdings hast du Recht, was andere gut finden, muss nich heißen, dass ich es gut finde.
Nun zu der Frage mit der E-Gitarre: Ich denke einfach, dass das nichts für mich ist. Und viele haben gesagt, dass es wesentlich einfacher ist, wenn man mit einer Akkustik anfängt.
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Liz schrieb:
Und viele haben gesagt, dass es wesentlich einfacher ist, wenn man mit einer Akkustik anfängt.


Bullshit!

Man kann mit beiden anfangen,ist Jacke wie Hose!
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Liz schrieb:
Mein Problem besteht nun u.a. darin, dass der Musikshop in unserer Stadt nicht sehr gut sein soll, und dass die einem nur die teuersten Geräte anbieten, was heißt, dass man da nicht mit besonders guter Beratung rechnen braucht.

[…]

Und viele haben gesagt, dass es wesentlich einfacher ist, wenn man mit einer Akkustik anfängt.


Da nimmst Du Dir am besten eine fortgeschrittenen Gitarristen mit, der Dir sagen kann, ob eine Gitarre taugt oder nicht.

Zum Thema E- oder A-Gitarre; kauf das, was Dich mehr anmacht.

Viele Grüße,
Woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Okay, vielen Dank.
Dann müsste ich jetzt erstmal einen Gitarristen der Ahnung hat finden. Denn soweit ich weiß, kenne ich keine Profis bzw. Fortgeschrittene.
Denn einen Lehrer habe ich noch nicht, ich wollt erstmal mit einem Buch anfangen, da ich nicht so viel Geld für einen Privatunterricht habe.
Aber schonmal vielen Danke für die Antworten.
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Und was habt ihr so für Erfahrungen mit billigen Gitarren?
Und könnt ihr mir Gitarre-Lernbücher empfehlen?
Verschoben: 17.08.2008 Uhr von Rabe
Von Musik- & Informationsforum nach Gitarren- & Gitarrenampfragen für Einsteiger
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Liebe Liz,

Ich habe deinen Thread mal aus dem Allgemeinenforum in den Anfängerbereich verschoben.

Zu deinen neuen Fragen: Auch hier gibt es bereitsa Beiträge in den FAQ. Die FAQ erreichst du über die Schaltfläche in der orangenen Leiste ganz oben.

Lies doch bitte da zunächst nach, wenn dir dann etwas unklar ist, kannst du gerne weiter fragen.
 
Gruesze Ralf
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Liz schrieb:
Mein Problem besteht nun u.a. darin, dass der Musikshop in unserer Stadt nicht sehr gut sein soll, und dass die einem nur die teuersten Geräte anbieten


Ich würde mich nicht auf das verlassen, was Andere so sagen.

Was spricht dagegen, dort einfach mal hinzugehen, ein wenig zu stöbern, dies und das mal anzufassen, ein wenig rumzuklimpern und so ein Gefühl dafür zu bekommen, was denn wohl das Richtige sein könnte.

Du mußt da ja nichts kaufen. Wenn Du selbst den Eindruck hast, dass der Laden nichts taugt, dann sagst du danke und gehst wieder raus.

Oder wie?

Tom
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Mh, auch wieder wahr. Ich werde dann mal nächste oder übernächste Woche dort hin gehen. Danke.
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Hallo Liz,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Klar ist geworden, dass du dir selbst ein Bild von der Gitarre machen musst. Nur wird es wohl wirklich schwer, das im Alleingang zu schaffen, vor allem wenn man als unerfahrener Teenager dort im Laden aufschlägt. Aus diesem Grund habe ich volles Verständnis für deine Unsicherheit, was den Besuch in deinem Musikaliengeschäft angeht.

Wo wohnst du denn? Es gab hier im Forum schon mal das Angebot eines erfahrenen Teilnehmers, einem Neuankömmling beim Neuerwerb kompetent zur Seite zu stehen.

Auch verlangt die Anschaffung einer Stromgitarre noch weitere Entscheidungen (Amps, Lautsprecher . . . sorry für meine Laiensprache, spiele selber eine Konzertgitarre).

Eine Akustikgitarre klingt erstmal von ganz alleine. Allerdings ist die Lautstärke auch kaum variierbar. Wenn du also Rücksicht auf Mitmenschen nehmen musst, spräche das sicher für was Elektrisches, denn da müsste man doch über Kopfhörer mithören können, oder ?

Dann stehst du aber wieder vor dem ganzen Elend, von dem das Forum hier überquillt: welche Ampels, welche Effekte, welche Lautsprecher, wieviele davon, welche Kabel, welche Winkelstecker, welche Tonabnehmer an welcher Position, welcher Verschaltungen, welche Pedalen, Röhren oder keine Röhren . . .

Nur ein paar Gedanken von mir, als unverkabelter Mitleser quasi.

Mit freundlichem Gruß

Daniel
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

nolinas schrieb:
Nur ein paar Gedanken von mir, als unverkabelter Mitleser quasi.


Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Mh ok, ich werd mal sehen wen ich mitnehme. Meine Eltern kommen denk ich mal sowieso mit, allerdings haben sie noch weniger Ahnung von Gitarren als ich. Also eine E-Gitarre mit allem drumherum ist wohl eindeutig zu teuer. Vor allem deswegen, weil man am Anfang ja noch nicht weiß, ob man überhaupt durchhält. Aber ich bin da optimistisch.
Vielen Dank für die Tipps.

Liz
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Hallo Liz,

1. wenn du hier nicht schreiben willst, aus welcher Ecke du kommst, dann sieh Dir mal die GW-Karte auf der Startseite an. Da findest du am ehesten jemanden, der in deiner Nähe wohnt. Dann checkst du mal dessen Beiträge ab, ob der einen vernünftigen Eindruck macht (das geht im Profil des Teilnehmers) und schickst ihm eine PN mit deinem Anliegen.

2. Konzert und Westerngitarren haben bedingt durch die anderen Saiten und andere Bauart auch einen anderen Klang. Insbesondere die 3 Diskantsaiten, also die unteren, klingen anders.
Merke dir ein paar Griffbilder, frage, ob die Gitarre gestimmt ist und probiere, auf welcher Gitarre die Griffe schöner für dich klingen. Mit der Wahl der Gitarre schließt du eigentlich keine Musik von vorneherein aus.

3. Wichtig ist für deine Körpergröße, dass du dich hinsetzt und probierst, ob du wirklich bequem die Saiten erreichen kannst.
a) Je größer die Gitarre ist, um so größer sind die Abstände zwischen den Bundstäbchen. Das macht es für kleine Hände und kurze Finger anfangs schwieriger, am oberen Ende über mehrere Bünde zu greifen. Außerdem erzwingt eine 1/1 Gitarre vielleicht eine unbequeme Armhaltung deiner linken Greifhand.
--> Lösung: Es gibt kleinere Gitarren mit verkürzter Mensur, sogar welche für Kinder. Also, ausprobieren.

b) Es gibt bei den Westerngitarren verschiedene Bauarten, die unterschiedlich "dick" sind. Unter Umständen erreichst du mit deiner Spielhand die Saiten nicht richtig gut oder der obere Rand der Gitarre drückt irgendwann schmerzhaft in deinen Oberarm.
--> Lösung: Probiere eine andere Bauart aus, bis es für dich bequem ist.

Es gibt noch mehr zu sagen, versuche einen kompetenten Begleiter zu finden. Und, du brauchst ein gutes Instrument. Wenns geht sogar ein schönes. Dabei tendiere ich dazu, ein gutes gebrauchtes anzuschaffen, ist allerdings schwieriger einzuschätzen --> suche Dir kompetente Hilfe.

Viel Glück und Erfolg bei der Entscheidungsfindung und dem Lernen.

Freundliche Grüße

Daniel
Verfasst am:

RE: Anfängerschwierigkeit: Welche Gitarre ist gut für mich?

Hallo Liz,

eine Idee ist mir noch gekommen, versuche es doch mit einem Mietinstrument, bis Du Dir sicher bist, was du möchtest. Die kosten sicher nicht die Welt und du gewinnst etwas Sicherheit darin, ein Instrument beurteilen zu können.

Ich selbst habe keine Ahnung von Service, Qualität und Preisen solcher Anbieter. Du wirst im Netz aber sicher einige Adressen finden.

Ist aber nur eine Idee.

Freundliche Grüße

Daniel
Verfasst am:

hi...

also vor ca. 8 wochen stand ich vor der gleichen entscheidung...nur ich bin 42 und meine tocher (15) spielt schon seit 4 jahren und bekommt auch unterricht.

ich hab das einfach so aus laune heraus angefangen und es macht mir einfach unheimlich spass..es hat für mich beinahe meditative wirkung...denn wenn ich auf meiner Fender C-60 Western schrammel schalte ich total vom stress ab.

ich selbst denke nicht daran unterricht zu nehmen ( hab allerdings den vorteil meine tochter fragen zu können) ich will nur lagerfeuerqualitäten erreichen.
dazu genügt zum anfang Peter Bursch Gitarre für anfänger. allerdings gibt es im netz zahllose seiten die anfängern unter die arme greifen. geh mal bei youtube auf suche nach lernvideos.

ABER VORSICHT!!!!!!!! bei falscher griffhaltung bekommst du ruckzuck probleme mit sehnscheidentzündung. die richtige haltung bekommst du
auch bei einem lehrer beigebracht.

als anfängergitarre würde ich eine westerngitarre empfehlen. da kannst du nach ein paar tagen die ersten akkorde drin haben und schon die ersten lieder spielen.

dann macht es auch spass. konzertgitarren sind von hause aus nicht unbedingt dazu gemacht akkordbegleitungen zu machen. damit anzufangen und tonleitern usw. zu üben...darauf hatte ich keinen bock.

übrigens zu meiner gitarre.http://www.thomann.de/de/fender_cd60_ce_sb.htm

diese hier hab ich mir mit 5€ aufpreis bei einem nahen händler gekauft. die hat allerdings einen tonabnehmer den du nicht brauchst wenn du nicht vorhast sie an einen verstärker anzuschliessen.

die gitarre höhrt sich gut an und ist auch sehr stimmstabil. kann sie wirklich empfehlen. auch die günstigen Westerngitarren von Yamaha oder Ibanez sind eine empfehlung. die bauen auch im unteren preissegment gute instrumente.

übrigens übe ich gerade "Landing in London" von 3DD...wenn mein gesang nicht so kagge wäre.... würds glaube ich ganz passabel klingen


viel spass und...übe ordentlich
Verfasst am:

Re: hi...

rooster schrieb:
übrigens übe ich gerade "Landing in London"


Sehr geiler Song, dasselbe 3 Doors Down Album waren auch meine erstens Schritte auf der Akustik

Gruß

D--A--D
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.