Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Hallo zusammen,

die letzten Mikro-Threads, die ich über die Suche gefunden habe, sind schon gut abgehangen und geben nicht wirklich Antwort auf die im Titel implizierte Fragestellung.

Mir ist nach ca 100 Jahren treuer Dienste mein Beta58 verstorben, von einem Augenblick auf den anderen während der Probe einfach tot.
Gut, wenn man noch ein SM57 in Reserve hat!

Aber trotzdem: Bevor ich nun ein neues kaufe, will ich mal die Frage in die Runde werfen, ob sich da Mikro-Markt-technisch in letzter Zeit viel bewegt hat,
oder ob man mit dem "VW-Golf-der-Bühnenmikros" immer noch gut beraten ist.

In welche Mikros singt Ihr denn so (wenn überhaupt, aber ich glaube, viele von uns singen ja auch) ?

Cheers

HanZZ
 
Ich signiere Nix!
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Öhm...ja... Ich singe immer noch über mein SM58

Aber ich lese gerne mit...
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Hi Hans,

die 58er mögen voluminöse, laute & rockige Stimmen und wenn du diese Kriterien erfüllst dann kauf es dir nochmal neu

Ist deine Stimme nicht ganz so voluminös, dann teste mal ein AKG C 535 EB - das ist m.M.n. immer noch eines der besten Kondenser auf dem Markt und du kannst es deiner Stimmfrequenz optimal anpassen durch einen Bass Cut/Rolloff-Schalter. Außerdem ist es sehr feedbackunempfindlich!
Im Moment wird dieses Mic zu einem sehr günstigen Preis angeboten. EVK war mal über 370 Euro und das war es auch dicke wert.

Die 58er T-Bone Mics sind sicherlich nicht schlecht für den kleinen Preis, aber absolut nicht zu vergleichen mit dem Orischinol.
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Magman schrieb:
Die 58er T-Bone Mics sind sicherlich nicht schlecht für den kleinen Preis, aber absolut nicht zu vergleichen mit dem Orischinol.


Von denen habe ich auch nicht geschrieben! Ich sprach von den MB85Beta
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Mal ne Frage in die Runde:
Benutzt du das für den Gesang oder für den Amp abzunehmen?
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

atomiclove schrieb:
Mal ne Frage in die Runde:
Benutzt du das für den Gesang oder für den Amp abzunehmen?


Wen meinst Du jetzt? Falls mich, dann ...
... Ich benutze es (das MB85Beta) sowohl als auch, ich habe nen ganzen Sack voll davon. Für Amp-Abnahme nehme ich aber das Schaumgummi, welches sich als "Tröpfchenfänger" im Korb befindet, raus.
Ich verwende aber ausschließlich das "Beta". Das normale MB85 und auch das MB75 sagten mit absolut nicht zu und hatten nicht mit dem zu tun, was der "Name" wohl meint als Symbiose zu den Originalen gelten zu müssen.
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Ich schwöre auf die Fame Mikro Serien, die kosten ein Viertel... Sind meiner Meinung nach dieselben... Nur, dass man unten Goldstecker hat, eine Case dazu bekommt und ein 5 Kabel!

Mein Spezi und ich haben den privaten Vergleichstest gemacht! Im nachhinein bereue ich den Kauf des Originals...

Ein 57 Fame für meinen Amp verwende ich... Bis jetzt keine Beschwerden!

Das geile ist immernoch der Preis!

Mfg Gitarrero100
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

atomiclove schrieb:
Für meinen Amp benutzte ich....


Leute hier geht es um eine Empfehlung eines Gesangsmikros!

@Bernd: Mit der 58er Serie meinte ich die komplette Serie, so auch die Betas. Wirklich nicht schlecht, aber auch nicht Top. Im direkten Vergleich z.B. zu einem C 535 sind das 2 Welten. Für den Hobbysänger, der ab und an mal einen Ton von sich gibt ist das allerdings okay Bei dem Röhren-Großmembranmikro T.BONE SCT2000 sieht das schon anders aus, das ist absolut studiotauglich.
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Magman schrieb:
atomiclove schrieb:
Für meinen Amp benutzte ich....


Leute hier geht es um eine Empfehlung eines Gesangsmikros!.

Exakt. Zur Amp-Abnahme hab ich ein SM57, das ich im Moment allerdings zum Singen benutze (im Proberaum muss mein 35Watt-Vibrolux auch nicht wirklich abgenommen werden, über 2 kommt der Volume-Regler eh nicht).
Meines Wissens unterscheiden sich SM57 und 58 nur optisch, aber nicht technisch. Und ich neige schon dazu, wieder das Beta58 zu kaufen und die Finger von den Clones zu lassen. Obwohl, in der Bucht gibt es einen, der Bundles von Beta58 + einen Tannoy Clone TSM58 zu einen IMHO ordentlichen Preis vertickt.

Magman schrieb:
....Bei dem Röhren-Großmembranmikro T.BONE SCT2000 sieht das schon anders aus, das ist absolut studiotauglich.

Yep, das kann ich bestätigen, so'n teil hab' ich zum Aufnehmen zu Hause auch. Würde ich allerdings nicht unbedingt im Proberaum/auf der Bühne benutzen wollen. Und Deine Definition einer "Beta58-tauglichen" Stimme trifft meinen Gesangsstil /meine Stimme ziemlich genau

Mikros sind halt nicht mein Haupt-Augenmerk in Sachen Musik, die müssen einfach (möglichst lange) gut funktionieren. Mein 58er war jetzt ca 10 Jahre alt, das ist eigentlich zu früh verstorben. Und für genau diese Zeitspanne hab' ich mich nicht die Bohne für Mikros oder deren Tests und Neuerscheinungen interessiert. Da wollte ich mit meiner Anfrage einfach ausschliessen, das irgendwas revolutionär Gutes an mir vorbei gegangen ist. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.

In den 80ern wollte ich mal eine Zeitlang unbedingt ein EV "Black Knight" haben. Dann hatte ich eins und war mit dem Sound auch recht zufrieden. Aber ich habe ständig kleine elektrische Schläge von dem Ding bekommen, so dass ich es bald wieder vertickt habe. Mit einem Shure ist mir das noch nie passiert. (Marken-Lobhudelei-Modus off)

Thanx anyway!

HanZZ
 
Ich signiere Nix!
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

HanZZ schrieb:
Obwohl, in der Bucht gibt es einen, der Bundles von Beta58 + einen Tannoy Clone TSM58 zu einen IMHO ordentlichen Preis vertickt.


So, nachdem geklärt wäre, dass ich wieder ein Beta58 haben will und mir der Verkäufer zugesichert hat, dass beide Mikros neu und originalverpackt sind, habe ich zugeschlagen:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=320297593151&ssPageName=STRK:MEWN:IT&ih=011

Wenn man die Preise für das Beta ansonsten in der Bucht vergleicht, kostet das Tannoy dann einen Zehner. Dafür kann man's mal ausprobieren

Cheers

HanZZ
 
Ich signiere Nix!
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

finetone schrieb:
atomiclove schrieb:
Mal ne Frage in die Runde:
Benutzt du das für den Gesang oder für den Amp abzunehmen?


Wen meinst Du jetzt? Falls mich, dann ...
... Ich benutze es (das MB85Beta) sowohl als auch, ich habe nen ganzen Sack voll davon. Für Amp-Abnahme nehme ich aber das Schaumgummi, welches sich als "Tröpfchenfänger" im Korb befindet, raus.
Ich verwende aber ausschließlich das "Beta". Das normale MB85 und auch das MB75 sagten mit absolut nicht zu und hatten nicht mit dem zu tun, was der "Name" wohl meint als Symbiose zu den Originalen gelten zu müssen.


Cool hatte mir gerade überlegt ob ich mir ,wegen Geldmangel,
so ein Sparmikro zulege.
Brauche was für rockige bluesige Sachen - für Gesang -
manchmal für den Gitarren Amp zum Recorden.

Also deiner Meinung nach das MB85Beta... hm
leider ohne Schalter.



Danke


Zuletzt bearbeitet von Dr.Dulle am 19.10.2009, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

Ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich habe mal einen Shootout zwischen den Kandidaten SM58, Beta58 und Thomanns MB85Beta gemacht. Guckst Du hier:

http://www.musikertalk.com/shootout-shure-beta-58-vs-sm-58-und-thomann-mb-85-beta-t11262.html

Was Amp-Abnahme angeht, so kommt mir nichts mehr vor den Amp ausser dem Sennheiser e906 und für Hardrocker vielleicht noch ein e606. Guckst Du hier:

http://www.musikertalk.com/sennheiser-e906-t7541.html

Viele Grüße
Jo
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Verfasst am:

RE: Mikros: Alternativen zu SM/Beta 58?

mix4munich schrieb:
Ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich habe mal einen Shootout zwischen den Kandidaten SM58, Beta58 und Thomanns MB85Beta gemacht. Guckst Du hier:

http://www.musikertalk.com/shootout-shure-beta-58-vs-sm-58-und-thomann-mb-85-beta-t11262.html


Hallo Jo,

interessanter und IMHO lesenswerter Test ("Shootout" kannte ich bislang nur von 600er Supersport-Mopeds in der "PS").
Auch wenn ich Deine URLs nur mal ganz kurz angeklickt habe, habe ich den Eindruck, dass Du auch weisst, wovon Du schreibst.

Mein Praxis-Test zwischen dem gekauften Beta58 und dem Tannoy hat ergeben, dass letzteres für 'nen 10er OK ist, sogar ein bisschen lauter als das Beta58. Aber: Es zerrt wenn ich (laut, nah dran, viel Schalldruck) es ein bisschen kitzele. Das von Dir getestete T-Bone kenne ich nicht, muss ich aber auch nicht. Für die nächsten 10 Jahre habe ich Ruhe vorm mikrokauf und insofern ergeben sich bei mir nach dem Kauf keinerlei kognitiven Dissonanzen.

BTW: In einem "Haus der Musik" hier in Bonn, das ansonsten Bang&Olufsen TV+Video und ähnlich hochpreisige Güter verkauft, habe ich vor ein paar Tagen ein SM(nicht Beta)58 im Schaufenster gesehen für sage und schreiben 199€! Ich wollte erst reingehen und fragen ob da Elvis oder Jimi Hendrix reingesungen hätte oder wie dieser Preis sich zusammensetzt, habe es dann aber gelassen.


Cheers

HanZZ
 
Ich signiere Nix!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.