FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Seite 1 von 2
Verfasst am:

FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Hallo Freunde!

Da meine geliebte Gitarre einfach in die Jahre kommt und ne professionelle Polierung + Bundierung braucht (eigentlich muß der Hals auch lackiert werden da gut blank gespielt),
spiele ich mit dem Gedanken für das halbe Geld einfach eine neue zu kaufen und zwar diese:
http://www.thomann.de/de/fender_squier_affinity_tele_mn_aw.htm

Die Situation:

1. No Budget! Also selbst für die abgebildete Tele muss ich mir was überlegen um die paar Tacos ranzuschaffen

2. Da ich im Moment viel spiele und mit dem Fahrrad zu Übungsräumen unterwegs bin, möchte ich meine Geliebte erstmal schonen, sie im Koffer legen und sie bei Gelegenheit restaurieren". Hab Angst sie komplett runterzuspielen

3. Sound. ich hab seit einiger Zeit n "Flash" mit ska. Ich mag mich nach wie vor mit Sachen von Hendrix oder Blackmore beschäftigen (also Stratgitarristen), sie zu lernen und einzustudieren. Doch wenn s um Meins geht, dann schnelle Beats, clean Sound (n bischen chorus und reverb) und Upstrokes-Upstrokes-Upstrokes. Ich liebe die Hohe Sounds, je schriller desto besser, denn genau diese "Schrille" möchte ich bändigen, die raubt mir den Schlaf.


Ich denke eine Tele ist da die richtige Wahl (höre mir aber auch andere Vorschläge an).
Ist es aber auch diese Squier?

Vom Preis her ist es so dass ich nicht das Gefühl hab sie schonen zu müssen(was gut ist)

Meine Fragen:
1. Wie nah kommt diese Squier vom Sound her an die originalen Fender ran. Kriege ich einen "Plastiksound" für das Geld oder ne (einigermassen) solide Basis? Besteht Hoffnung sie einzuspielen und was besonderes/eigenes draus zu machen?

2. Da es mehrere Variationen der Squier Tele gibt, ist diese die richtige für den Sound den ich mir vorstelle? Sind die Single Coils der schlüssel oder sollte ich vielleicht den HB eine Chance geben? Ist der "schräg" gelegte SingleCoil dazu da, die Bässe n bischen tiefer zu machen und die Höhen schriller (oder hab ich gerade was dummes geschrieben)?

3. Korpus. Die abgebildete Tele hat einen Body aus "massiver Erle". Heißt massiv sauschwer? Nach den vielen Jahren mit einer sehr schweren Gitarre sehne ich mich nach was leichterem. Fahre ich da mit einem Agathis Korpus besser? Auch vom Sound? (bitte sagt nein! )

Vor dem Kauf werde ich natürlich bei i-einen Laden ne Squier Tele mal testen. Fühle mich unwohl, da ih weiss dass ich da nicht kaufen werde........ ausserdem, bei der Flut von Modellen wirds schwer sein dasselbe Modell i-wo zu finden (denke ich mir jetzt mal so).

Freu mich auf Eure Meinungen und Erfahrungen!

VG
Kara

P.S.: Aso, die Geliebte ist ne neunundsiebziger LP custom.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Moin Kara,

zunächst glaube ich, dass Du mit einer Tele kein Problem mit schrillen Ska Sounds haben wirst, vll. wird Dir der Unterschied zur LP sogar etwas zu heftig sein...

Bei einer Low Budget Gitarre wie der Squier wirst Du natürlich Abstriche machen müssen. Der Erlenkorpus (den ich auch bevorzugen würde, leichter als Deine LP wird sie allemal sein ) und der Ahornhals sind nicht die schlechteste Basis, allerdings hat Squier an den Zutaten gespart. Die Pickups wirst Du schnell tauschen wollen, die Hardware ist preiswerter China-Standard, usw. Ich befürchte, dass Du schnell merken wirst, wovon ich gerade schrieb und weitere Investitionen schnell nötig bzw. fällig werden. Ein weiterer ganz wichtiger Aspekt ist die imense Serienstreuung, die es äusserst schwierig macht, ein solches Instrument zu kaufen, ohne genau diese Gitarre vorher gespielt zu haben.

Ich würde mit der Paula mal zum Gitarrenbauer gehen. Vll. kann man die Bünde nochmal abrichten und auf die Neubundierung vorerst verzichten. Den Hals würde ich auch so lassen wie er ist; ich kenne genug Leute, denen das Spielgefühl von rohem Holz sehr wichtig ist und die als erste Maßnahme erst mal die Halsrückseite abschleifen...

Ansonsten spar weiter. Du wirst eh irgendwann an die Paula ranmüssen.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Hatte mal ein ähnliches Problem. Meine Hauptgitarre eine Fender Jazzmaster war nach gut 15 Jahren Dauernutzung durch und ich brauchte einen Erstatz, hatte aber auch die Vorstellung für kleines Geld kaufen zu müssen. Habe dann zwar für wenig Geld eine durchaus brauchbare Gitarre geschossen
(96er Squier Jagmaster aus der Vista Serie), aber das war und ist es nicht.

Wer billig oder preiswert kauft, der kauft zweimal.

Ich hätte damals ein wenig mehr testen und weniger ins Internet schauen sollen. Die Squier Tele ist bestimmt nett (wenn Du eine gute erwischst), aber nicht mehr. Du hast bisher eine richtige Guitarre gespielt und Du wirst schnell den Unterschied merken.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

NichtsLutz schrieb:
Wer billig oder preiswert kauft, der kauft zweimal.


Wenns schnell gehen soll, wenns eine gute sein soll, wenn wenig Budget, dann mal einen ganz plumpen aber guten Tipp:

http://cgi.ebay.de/Fenix-Telecaster-Fender-Telecaster-Nachbau_W0QQitemZ130264680010QQcmdZViewItem?hash=item130264680010&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=66%3A2%7C65%3A10%7C39%3A1%7C240%3A1318
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Die Squier-Affinity-Teles sind okay.
Schlichte und einfache Antwort.
Machst du nix verkehrt mit.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Ich komm mit besagter Tele ganz gut zurecht. Einzig und alleine die Pickups sind nicht das gelbe vom Ei. Werden demnächst ausgetauscht.

Aber testen solltest du definitiv.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Die Affinity-Teles sind nicht das gelbe vom Ei und haben mit teletypischem Twang nicht viel zu tun. Nicht umsonst steht die Bucht voll von diesen Teilen.

Tip: Spar ein wenig mehr und nimm dir ne Squier Classic Vibe. Das ist schon ne ganz andere Liga und kostet nicht die Welt. Spiel mal beide an, dann weist du was ich meine

http://www.thomann.de/de/fender_squier_classic_vibe_tele_50s.htm
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

also ich hatte heute neb kleineren GAS Anfall und hab im Laden
nen Zerrer ausprobiert und dabei wahllos diese Tele gegriffen.

http://www.thomann.de/de/fender_squier_vintmod_tele_ssh_ow.htm

Also Bespielbarkeit und Sound waren ,ich sach mal ok,
auch wenns mich nicht vom Hocker gehauen hat.
Der Große Minuspunkt bei dieser Gitarre war die Halslackierung.

Irgentwie Meterdick Hochglanz Lack drauf.
Und die Art des Lackes fand ich total ätzend.
Irgentwie schwer zu beschreiben, also ich hatte null komma nix
das Gefühl Holz in der Hand zu haben sonder total Plastik Feeling.
Und schnell mal den Hals hochrutschen war total unmöglich.
Also nee das wär gar nix für mich.

Ich besitze ne Squier 51 und da ist das gänzlich anders.
Da die nur die Hälfte gekostet hat kann es am Preis auch nicht liegen.


Mein Tip: man kann mit diesen billig Gitarren Glück haben und ne
brauchbare Gitarre kriegen. Aber im Internet würd ich sowas nicht bestellen,sonder nur Gitarre testen
und wenn für die dich ok ist genau diese auch kaufen !

Gruß
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Dr.Dulle schrieb:
Irgentwie Meterdick Hochglanz Lack drauf.
Und die Art des Lackes fand ich total ätzend.
Irgentwie schwer zu beschreiben, also ich hatte null komma nix
das Gefühl Holz in der Hand zu haben sonder total Plastik Feeling.


Wie schön, daß ich nicht der einzige bin, der sich vor derartigen Gitarren ekelt. Gilt nicht nur für Squier.

Wie Walter sagt:

Aus Polyester baut man Boote, auf Gitarren hat es nichts zu suchen, jedenfalls nicht in dieser Masse.

Tom
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Ich würd mir auch unbedingt die hier mal anschaun: http://www.guitarworld.de/forum/biete-fender-baja-telecaster-t17652.html

ist zwar was teurer als dein Limit, ist aber ein solides Instrument mit innovativer Schaltung (falls du doch ein paar humbuckerartige sounds brauchst). Würd sie aber unbedingt antesten, der V-Neck war bei mir nämlich ausschlaggebend, sie doch nicht zu nehmen.

Gruß,

D--A--D
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Hallo nochmal Leute!

Ich möchte mich erstmal ganz herzlich bedanken für die Beteilung;
jede einzelne Antwort war bisher wertvoll und ein Stück Strecke auf dem Weg zu einer Entscheidung.
Möchte mich auch entschuldigen; ich hätte bischen mehr "Hausarbeiten" machen können bevor ich poste (z.B. mal ne Squier Tele im Laden probieren)
ist halt der Wunsch schnell die Probleme hinter sich zu lassen und für ganz kleines Geld ein neues gutes Instrument zu holen.
Mttlw. weiß ich wieder, daß es ein Wunschtraum ist und so nicht funktionieren wird.

Ich hab mich entschlossen erstmal die Füsse still zu halten.
Ich werde keine Klampfe aus dem Internet holen (allein schon wg der Streuung), sondern in Ruhe und mit Bedacht alle Teles ausprobieren die in den Läden rum stehen
Ich suche ne Klampfe, die mich lange begleitet, mit der ich mich binden möchte. Da sollten wir uns doch lieber vorher kennenlernen.
NichtLutz hatte recht mit der Vermutung, daß ich durch die Paula verwöhnt bin.Ich hatte gestern die Möglichkeit eine Squier Strat made in Indonesia (3 Jahre alt) zu testen (und einen ersten Eindruck von low budget zu kriegen).
War ernüchternd.


VG
Kara
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Sir Karamitros schrieb:
Ich werde keine Klampfe aus dem Internet holen (allein schon wg der Streuung), sondern in Ruhe und mit Bedacht alle Teles ausprobieren die in den Läden rum stehen....


Hi Kara,
das ist genau die richtige Entscheidung. Du wirst mit Sicherheit DEINE Tele finden. Es muss auch nicht sein, dass nur teuer und hochwertig gut ist - DU musst darauf zurechtkommen und DIR muss sie vom Sound her gefallen.

Viel Spaß beim Testen
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Hi Kara,

ich würde auch erst mal die Paula zum Gitarrenbauer bringen. Vielleicht wird das Bünde-Machen nicht zu teuer, und das mit dem Hals-Lackieren würde ich auf Später verschieben. Beim Gitarrenbauer fragen kostet jedenfalls nix.

Für Ska ist eine Tele aber vermutlich besser als eine Paula ohne splitbare Humbucker.
Für 150 bis 200 Euro gibt es schon brauchbare Teles. Keine Profiware, aber eben brauchbar.
Eine Affinity ist i.d.R. brauchbar, aber da die ganzen Billig-Teile sehr streuen, sollte man die besser nicht blind im WWW bestellen, sondern im Laden anatesten und dann aus mehreren Modellen das aussuchen, das einem selber am besten gefällt.
Die Tonabnehmer dürften nicht so der Hit sein, aber die kannste jja später austauschen, wenn du wieder flüssig bist.
Dito bei der Chinaghardware: sue kann später bei Bedarf gegen Besseres ausgetauscht werden, und das lohnt sich auch, wenn die Holzsubstanz der Gitarre wertig ist.

Gute Strats und Teles für kleines Geld gibt es auch bei SX und Richwood, aber auch da gilt: wer wenig Geld hat, unbedingt vorher Probespielen. Oder dort bestellen, wo man bei Nichtgefallen problemlos zurückschicken kann und sein Geld wiederbekommt.

PS: massiv Erle meint "Erle ohne Hohlräume". Ist sicher leichter als eine Les Paul. Erle ist für Teles vermutlich deutlich besser geeignet als Agathis.

Tschö
B.
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

nichtdiemama schrieb:
Erle ist für Teles vermutlich deutlich besser geeignet als Agathis.


Meine angeborene Skepsis und mein Widerspruchsgeist zwingen mich zu der Bemerkung:

Wenn du aus, sagen wir mal vier Teles, die eine mit einem Body aus Agathis mit verbundenen Augen raushören kannst, weil Agathis "minderwertig" ist -

dann schenke ich dir den Gegenwert in bar, den der Agathis-Tele.

Tom
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Sir Karamitros schrieb:
Ich hab mich entschlossen erstmal die Füsse still zu halten.
...
Ich hatte gestern die Möglichkeit eine Squier Strat made in Indonesia (3 Jahre alt) zu testen (und einen ersten Eindruck von low budget zu kriegen).
War ernüchternd.


Auch von mir ein Lob für die weise Entscheidung!

Und für "Papa" ein Zitat vom Walter, dass ich einfach klasse finde:

"Bei "klingt nicht" fehlt mit immer das "....wie"! Wenn jemand schreibt: "Agathis klingt nicht wie eine Waschmaschine", so kann man diesem Satz zustimmen. Wer behauptet, "Rotwein schmeckt nicht nach Käsekuchen", wird auch wohlwollendes Nicken ernten. Mit dem Satz: "Rotwein schmeckt nicht!" kann er dagegen bestenfalls bei den anonymen Alkoholikern unterkommen."
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

Sir Karamitros schrieb:
... .Ich hatte gestern die Möglichkeit eine Squier Strat made in Indonesia (3 Jahre alt) zu testen (und einen ersten Eindruck von low budget zu kriegen).
War ernüchternd.


Jo, teilweise ist es schon ernüchternd, was man so bekommt.
Die Streuung ist groß .
Genau wie teuer aber nicht zwangsläufig gut bedeutet, bedeutet billig nicht zwangsweise schlecht.
Meine Richwood Strat für 120 Tacken ist echt o.k. und hat eine gesunde Holzsubstanz, die schon trocken gespielt zu einem guten Sound führen.
http://www.guitarworld.de/forum/kurzreview-richwood-re-50-wh-strat-kopie-t16964.html
Vielleicht ist meine ein Glücksgriff und andere Richwoods sind weniger gut, aber wenn ich Glück hatte, kannst du ja auch Glück haben und eine Affinity finden, die gut klingt ...


little-feat schrieb:
....

Meine angeborene Skepsis und mein Widerspruchsgeist
....

... leiten dich hier mal wieder in die Irre.

little-feat schrieb:
.... weil Agathis "minderwertig" ist - ...


Ich schrieb nix von minderwertig, ich schrieb was von "vermutlich besser geeignet".
Vermutlich schrieb ich deshalb, um keine Behauptung, sondern eine Vermutung zu äußern.
Und besser geeignet schrieb ich, weil Eignung und Wertigkeit eben nicht das Selbe sind. Auch nicht das Gleiche.
Ein Ferrari oder SLK ist nicht minderwertig, dennoch ist ein Golf oder Astra Kombi als Familienauto eindeutig besser geeignet, besonders wenn man mehrere Kinder hat.

Hugh, ich habe gesprochen
Stef
Verfasst am:

RE: FENDER SQUIER AFFINITY TELE MN AW. Richtige Wahl??

nichtdiemama schrieb:
Ich schrieb nix von minderwertig, ich schrieb was von "vermutlich besser geeignet".
Vermutlich schrieb ich deshalb, um keine Behauptung, sondern eine Vermutung zu äußern.
Und besser geeignet schrieb ich, weil Eignung und Wertigkeit eben nicht das Selbe sind. Auch nicht das Gleiche.
Ein Ferrari oder SLK ist nicht minderwertig, dennoch ist ein Golf oder Astra Kombi als Familienauto eindeutig besser geeignet, besonders wenn man mehrere Kinder hat.

Hugh, ich habe gesprochen
Stef


Gut, dann sollte man schreiben:

Das ist mein "Bauchgefühl", mein irrationale Einstellung dazu. Im Prinzip ohne jeden Wert für andere! Hätte man auch einfach für sich behalten können, diese Aussage!

Die Aussage "besser geeignet" erzeugt ja beim Leser schon die Konnotation, da hätte jemand Ahnung von dem, was er so von sich gibt, oder das jemand da Erfahrungen gemacht hat. Dem ist ja dann nicht so und damit ist das aber auch geklärt!

Ich weiß z.B. das Agathis nach Kuhscheiße stinkt, wenn man es anschleift und es , obwohl zur Familie der Nadelhölzer gehörend, eher der Struktur von Erle ähnelt und sehr fein , gleichmäßig und dicht wächst. Macht sicherlich ein gutes Korpusholz her.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.