Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Moin,

alles verstanden, wie immer gut erklärt.

Also (nur der Gewissheit halber):

Könnte man von "lokalem Hall" und "globalem Hall" sprechen?
 
"Ein Lothar Matthäus hat es nicht nötig, von sich in der dritten Person zu sprechen." (Lothar Matthäus auf die Frage bei einer Pressekonferenz, warum er öfter von sich in der dritten Person spreche)
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Lieber Pfälzer,

das ist tatsächlich sehr schön und lehrreich. Insbesondere der Ansatz, nicht mit je unterschiedlichen Räumen zu arbeiten, leuchtet mir unmittelbar ein: Je länger man herummischt, desto geringer kann die Zahl der eingesetzten Räume werden, bis man dann irgendwann bei 1 gelandet ist.

Dennoch: "Hörgewohnheiten" und "natürlicher Höreindruck" sind nur ein paar von mehreren Möglichkeiten. Ich erinnere mich zumeist sehr gut an Lieder, in denen zB Snares oder Gesänge plötzlich aus dem Raum heraus nach vorne geholt werden, und daran, wie dieser Effekt einerseits ungewohnt, andererseits aber auch gerade deswegen beeindruckend ist. Damit will ich nur sagen, dass es auch interessant sein kann, ab und zu mal eine akustische Ohrfeige zu verteilen, und dann ist es wahrscheinlich zielführender, gegen Hörgewohnheiten zu verstoßen und auf Räume weitgehend zu verzichten.

Schönen Gruß aus der Pfalz in die Pfalz,

Michael (J.)
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Toll, leicht verständlich und sehr informativ geschrieben lieber Herr Pfälzer

Ische libbe gudde Hall
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Jupp, guter Text, wie immer gespannt auf mehr in der Art.

Praxistip: beim Mischen mal die Kopfhörer aufziehen und den Raum gerade noch hörbei beimischen. Auf "normalen" Monitoren klingt es jetzt genau richtig. Vereinfacht es vor allem bei großen Räumen, das richtige Verhältnis rauszukriegen.

Für Frankfurter: wer mal in der Pauskirche (rund) in der Mitte stand und kräftig in die Hände geklatscht hat weiss, wie ein "großer" natürlicher Raum klingt. Interessant hierbei: aufgrund der weit entfernten Wände erzeugen leise Geräusche nahezu kein Echo und klingen sehr unnatürlich.
 
Ciao,
Mo

Blog zum Thema Gitarrenbau, Reisen, Kulinarik und jetzt auch noch Segeln:
http://www.travelling-dippegucker.de
Verfasst am:

RE: Pfaelzers KSM: Hall 1: Raum oder Reverb

Ich liebe langen, einlullenden Hall auf verzerrten Solo-Gitarren...nun frage ich mich aber: gibt man schon geradedzu unnnatürlich viel Hall auf seine singende Solo-Gitarre, dieser aber doch mit einem modernen Raumsimnulator erzeugt wurde, also keine Spirale oder plate, ist es dann eine raumsimulierte Gitarre, also in Deinem KSM Sinne eine natürliche Hall-Gitarre, oder fällt es für dich dann in den Reverb-FX Bereich=unnatürlich?

Für mich gilt: Hall ist Geschmackssache....ich kann mir einige Furztrockende Soli der Musikgeschichte kaum anhören; mein Gehör sehnt sich geradezu nach Hall....)
Verschoben: 29.11.2010 Uhr von Banger
Von Archiv nach Recording
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.