Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Hallo Leute,
nachdem ich gestern mal wieder bei strömendem Regen abgebaut habe stelle ich mein Rackkonzept in Frage.
Istzustand:
1) 3 HE Rackbag mit AFX und Wireless
2) Alter Aktekoffer mit AllAxcess und 1 Expressionpedal.
Was muss ich beim Aufbauen nun machen:

a) Rack auf den Kopf (Hochkant) hinten Midikabel, DI, Netzkabel und 2.Expressionpedal rausgeben/ziehen. - Rack wieder umdrehen.
b) 2x Klinke bei DI anstecken
c) Strom anstecken
d) AA und (angestecktes) EV5 aus dem Aktenkofer geben
e) Midikabel ans AA astecken (Phantomgespeist)
f) Rack oben öffnen. Gitarren anstecken (oder wireless einschalten)

Meine Idee, inspiriert durch W°°s Rack.

6HE mit AFX (2HE), Wireless (1HE - Halbe Breite), Rackschublade (3HE).
Das AA würde Fix verkabelt in die 3 HE Schublade kommen gleich mit den 2 Pedalen auch angesteckt. Lade auf. AA raus. Fertig.
In die Blende neben dem Wireless würden 2 XLR Buchsen und eventuell sogar die Saftbuchse kommen um hinten am Rack nix zu haben (Ich mag das Rack gerne mit Öffnung nach oben hinstellen damit ich den Tuner ablesen kann. Die DI wäre im Rack drinne dann fix verkabelt zu den 2 XLR Buchsen( OP2). Eventuell würde ich auf die Blende noch 2x XLR Buchsen (OP1) montieren wo (was selten vorkommt) meine dBs anhängen kann.

Jetzt stellt sich die Frage. Soll ich mir wieder ein Rackbag kaufen? Gibts in 6HE. Oder eher einen Racktrolley (Ich glaub der DocSven hat sowas)? Oder wird die ganze Geschichte dadurch zwar schneller aufzubauen (und abzubauen) aber dafür schwer und unhandlich?

Weitere Frage. Von den 2 XLRs (OP2) zur Stagebox lege ich jetzt immer 2 XLR Kabel. Gibt es YY Kabel? Bzw. ist dazu zu raten? Mit YY Kabel meine ich ein Kabel welches auf beiden Enden 2 XLRs hat. Oder sollte ich überhaupt auf andere Stecker wechseln? Geht aber nur auf meiner Seite. Die Stagebox wird nicht umgebaut. Kabellänge etwa 8-10m.

Was für Ideen hättet ihr?

Lg
Auge
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Hallo Auge,

was ist Dein Ziel? Willst Du jeweils 60 Sekunden bei Auf- und Abbau sparen? Oder worum geht es?

Gruß
Dave
Verfasst am:

Re: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Huhu Auge,
in letzter Zeit habe ich mir um genau so Zeug Gedanken gemacht.
Ich habe ein Pedalboard, ein 2HE-Rack und gehe dann in einen Combo.
Um ein gewisses Kabelgeschisse und eine bestimmte Anzahl Komponenten
(Box, Amp/Modeller/Vorstufe, Steuerung) ist nicht herumzukommen.

Ein Größeres Rack würde mir an Deiner Stelle mehr auf den Senkel gehen, als in sechs Arbeitsgängen ein Setup zu verkabeln.

Ich würde an deiner Stelle wohl den Aktenkoffer durch einen Pedalboard-Koffer ersetzen, AA mit Pedalen fest verdrahtet dadrauf, Deckel ab und gut.

Zum Thema YY-KAbel, das gibt es bestimmt, frag mal beim Veranstaltungstechniker in Deiner Nähe,
oder Du machst Dir sowas in der Art mit passendem Gewebeschlauch selber.

Wobei,
gerade fällt mir sowas ein:




Sowas habe ich auch schon in Eleganter gesehen...
Klappbar, das AXE ist nicht soo tief, oder?




Sowas passt dann in einen Koffer und ist quasi fix verdrahtet.
Deckel ab, Strom ran, DI-Signale raus, Sender an und ab dafür...

Viele Grüße,
Woody

edit: Sowas bekommt man sicher in einen Zubehör-case-Deckel eingebaut, die man relativ günstig kaufen kann...
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Hallo!

You can´t have the cake and eat it. Auf deutsch ist es sprachlich nicht so elegant aber auch schön: Du kannst kein Omelett zubereiten, ohne die Eier aufzuschlagen.

Bei der Zusammenstellung der eigenen Anlage stehst du immer im Spannungsfeld zwischen Kompaktheit, Bedienbarkeit, Komfort bei Aufbau, Transport und Bedienung, Soundvariabilität und Soundqualität. Zu guter Letzt kommt auch noch Optik dazu.

Wenn du es wirklich richtig bequem haben willst, kaufst du dir eine Variax und einen POD live und packst alles zusammen in ein großes Gigbag. Dann hast du alles, was du brauchst - sogar mit nur einer einzigen Gitarre in einer einzigen Verpackung. Fraglich ist, ob du damit dann soundtechnisch glücklich wirst.

Nach der sehr allgemeinen Klugscheißerei rate ich dir von einem 6 HE-Rack ab. Erstens ist so ein Rack schon wirklich groß und schwer. Passt nicht in den Kofferraum eines Kleinwagens und steht auf der Bühne im Weg. Zweitens ist der Aktenkoffer des AA immer auch ein netter Platz für Kleinkram wie Kabel, Gaffa und Krempel. Drittens sind zwei kleine Dinge meistens bequemer zu tragen als ein großes Teil. Einen Aktenkoffer und eine 3 HE-Racktasche würde ich auch einem Helfer in die Hand drücken. Wäre all der gute Kram in einem Rack, würde ich das ungern tun.

Was die Kabel-Geschichte angeht, bin ich genauso konservativ. Irgendwelche speziell konfektionierten Kabel sind im Fall eines Defekts schlecht zu ersetzen und das passiert immer erst beim Aufbau irgendwo in der Pampa. Ein stinknormales XLR-Kabel ist immer noch irgendwo in eine Kiste.

Gruß

erniecaster

P.S.

Mein letzter Gig war open-air unter Regengefahr. Ich hab ja nur ein Streßbrett (Haubencase) mit ein paar Effekten und einem Modeler vor mir liegen und drehe während des Gigs nicht an Potis. Eine Bahn Frischhaltefolie war dann meine Regenversicherung und das war ziemlich cool. Insbesondere als ca. eine Minute nach dem letzten Applaus die ersten Tropfen fielen, was dann zu einem Wolkenbruch wurde. Unsere Rekordabbauzeit für zwei Mikros mit Ständern, einem Stagepiano und meinem Gitarrenkram liegt seit diesem Gig bei knappen drei Minuten...
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

Re: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Dave Sustain schrieb:
Hallo Auge,

was ist Dein Ziel? Willst Du jeweils 60 Sekunden bei Auf- und Abbau sparen? Oder worum geht es?

Gruß
Dave


Ja. Es geht ja nicht nur um Zeit sondern Bequemlichkeit. Weiters ist es einfach ein Trumm (von vielen) welches ich im Moment mehr tragen muss was bei meinen Kommerzgigs oft nicht zu unterschätzen ist.
Sauberkeit des Equipments ist auch ein Thema.


Woody schrieb:
Ein Größeres Rack würde mir an Deiner Stelle mehr auf den Senkel gehen, als in sechs Arbeitsgängen ein Setup zu verkabeln.

Ich würde an deiner Stelle wohl den Aktenkoffer durch einen Pedalboard-Koffer ersetzen, AA mit Pedalen fest verdrahtet dadrauf, Deckel ab und gut.

Zum Thema YY-KAbel, das gibt es bestimmt, frag mal beim Veranstaltungstechniker in Deiner Nähe,
oder Du machst Dir sowas in der Art mit passendem Gewebeschlauch selber.


Hi Woody,

das sind genau meine bedenken. gekauft ist ja immer schnell. Aber nervt mich dann das Rack mehr als die 2 Trümmer und das Verkabeln?

Die Pedalboardkofferidee hatte ich schon. Ich mag das Zeugs am Boden stehen haben. So ein Rockcase hab ich sogar herumfliegen (war damals beim AA dabei) und ich verändere die Position der Expressionpedale während dem Gig dauernd weil ich ja nicht ruhig stehen kann )

Ernie schrieb:
..........


Viel wahres in deiner Aussage steckt!
Das Equipment zu verändern ist ausgeschlossen. Zu gut der Sound.

Vieles in Frage zu stellen ist!

....hmmmmmm....und ich dachte es nimmt mir jemand die Entscheidung ab
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Moin,
in unserem Proberaum steht so ein 6HE Rackbag rum, das hält sich eigentlich in Grenzen mit der Sperrigkeit.
Mir persönlich würde die Lösung mit 2 separaten Kisten eher liegen, da diese auch besser zu tragen sind als eine große. Passen die Expressionpedale denn in das Rockcase Dingens zusammen mit dem AA? Dann verstaue diese doch lose, aber gepolstert und irgendwie fixiert für den Transport. Dann kannst du das Rockcase auf die Bühne stellen, Deckel ab, innenliegendes Kabel Richtung Axe verlegen, Pedale raus und hinters Schlagzeug stellen (oder wohin auch immer). Und in der Kiste hast du noch die konfektionierten Kabel für Stagebox und Monitor.

Für einen Racktrolley wäre mir die Gefahr zu groß, irgendeine Verbindung auf der Platine loszurütteln mit der Zeit. Ist mir mal bei einem IBM Laptop passiert, die allgemein als stabil galten. Danach nie mehr im Pilotenkoffertrolley...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Hi,

ich würde ja die 6 HE Version bevorzugen, und zwar als Kunststoffrack.
Ist nicht zu schwer, kann man alleine bequem tragen.
Passt alles fertig verkabelt rein.
Ist stabil, und sifft nicht wie ein Textil-Rackbag ein.
Abgewischt, wieder sauber.
Kostet nicht viel.

Das ganze versehn mit ordentlichen Kabeln. Es gibt gute Twin-Kabel, bzw. sogar prima kleine Multicore-Lösungen (zB Midi und Strom fürs AA in einem Kabel und und und ...) - Doppelte XLR-Kabel gibts auch in Profi-Qualität.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

auge schrieb:
Weiters ist es einfach ein Trumm (von vielen) welches ich im Moment mehr tragen muss was bei meinen Kommerzgigs oft nicht zu unterschätzen ist.


Also das verstehe ich nicht. Ein 6HE Rack ist doch erst Recht ein Trumm. Jetzt hast Du ein 3HE plus Köfferchen, das lässt sich besser Tragen und Verstauen.
Aber ich habe Euch Österreicher eh noch nie verstanden.

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.

Gruß
Dave
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

So. Dank euren Einwänden und Ideen werde ich nun folgendes machen:

3HE bleibt. Und ich werde die oft verwendeten Anschlüsse an die Frontseite verlegen (Midi 7polig, 2xXLR (OP2), Netz?).
Weiters werde ich mir ein Transportbehältnis überlegen in dem ich AA + angeschlossene Pedale transportieren kann. Das wird ein wenig knifflig....


Danke für eure Inputs!
Lg
Auge
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

auge schrieb:
Weiters werde ich mir ein Transportbehältnis überlegen in dem ich AA + angeschlossene Pedale transportieren kann. Das wird ein wenig knifflig....


Vielleicht würde da ein Keyboardcase (gibts ja auch in verschiedenen Größen) entsprechend mit Schaumstoff ausgekleidet passen?
Ein Freund von mir hat sich mal sowas gebastelt und das funktioniert ausgesprochen gut...
 
Schöne Grüße
Moritz
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Woody schrieb:


Hey Woody, da steht "Kinderarbeit aus Bangladesh" drauf...des kann i net nehmen.....

EDIT: Gibts einen 7poligen, roadtauglichen Winkelmidistecker?
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Einen 7-poligen, abgewinkelten DIN-Stecker mit Metallgehäuse hab ich in Europa nirgends gefunden. Mit Kunststoffgehäuse gibt´s einen Stecker von Hirschmann, aber ob das Ding roadtauglich ist, weiß ich nicht. Ist wohl echt ne Marktlücke.
 
MfG, Marco

http://www.blueamps.de
perfekte Deals mit: Auge, Magman, Leny, Hypnose Kröte, fenderlefthand, Tummy ))), Pfälzer, Noisezone
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

I werds mal im TGP versuchen....weil im August bin i eh drüben....falls es sowas gibt. Zustätzlich müsste ich ja dann noch klären in welche Richtung er gewinkelt ist damit da kein Blödsinn rauskommt. Irgendwie hab ich immer Angst mich verlässt mal der Midistecker.....
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Moin!

Auf jeden Fall gibt es von Neutrik 5 Polige Stecker in winkelig und die passenden Einbaubuchsen. Ob die direkt zu den MidiSteckern passen, weiß ich nicht. Zur Not würd ich eine Midi Buchse und eine NeutrikBuchse einbauen und ein normales und ein modifiziertes Midikabel mitnehmen.

Is n bissi Lötarbeit, aber es geht nix über Neutrikstecker/Buchsen.

Beste Grüße!
Jab
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Woody schrieb:
"Jute statt Plastic"
Diesen Spruch habe ich mal auf einem Kondom-Automaten gesehen
 
Meine Nachbarn hören gute Musik - zwangsläufig...
Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?


Lauter gute Deals mit
Edin van Halen, Magman(2x), mr_335, gitarrenruebe, Larspaul, ullisym, asatmann, taschakor, Patzwald(2x), minoruse, fradom, Magnus B aus W, orange side, Pfaelzer, The Rabber, Fleisch&Kartoffeln, finetone, mad cruiser, groby
Verfasst am:

RE: Neues Rackkonzept? - Ideen für Faule?

Gitarrenschlumpf schrieb:
Mit Kunststoffgehäuse gibt´s einen Stecker von Hirschmann, aber ob das Ding roadtauglich ist, weiß ich nicht.

Die funktionieren bei mir seit 15 Jahren.
Obwohl ich ihnen anfangs auch nicht lange gab.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.