Marleaux Votan Barock

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Marleaux Votan Barock

Hat diesen Bass hier schon mal jemand angespielt? Gefällt mir irgendwie und auch die Pickups sehen sehr interessant aus. Das Lack-Finish ist übrigens aus lackiertem Papier.

Mit 3500 Euro natürlich kein Schnäppchen!

Marleaux Votan Barock

Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Moin Martin,

Junge, Junge, meine Augen...ich glaub du bist wirklich urlaubsreif!

SCNR!

Mal im Ernst "lack-finish aus lackiertem Papier".
Höre ich zum erstenmal (vielleicht lebe ich ja hinterm Mond...)
@Pfälzer: wehe du nutzt das als Vorlage!!

Wie funktioniert das? Ist das ein Gütezeichen oder verschärfter Schrott?
Klingt für mich zumindest billiger, empfindlicher. Und in dem Design auch noch hä...g, äähhm, gewöhnungsbedürftig.

Und 3.500,- für nen Bass, also dann lieber Walter wieder irgendwas kopulierendes bauen lassen oder...?

Gruss

Juergen2
 
Die Gewohnheit ist der Sieg der Zeit über den Willen!
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Hi Magman,

Gerald Marleauxs (hängt man da beim "x" auch ein "s" dran? ) Werkstatt liegt bei mir um die Ecke und ich bin ab und an mal dort. Er versteht sein Handwerk und baut tolle Instrumente, die aber i. d. R. aufgrund der Edelholzoptik ("Schrankwand" ) für mich nicht so attraktiv sind. Als er mir den Votan das erste Mal gezeigt hat, fand ich den spontan - zumindest optisch - richtig klasse, weil er den nämlich anfangs nur in verschiedenen deckenden Lackierungen angeboten hat.

Gespielt habe ich den noch nicht (ob dann meine Beurteilung eines Basses so viel Gewicht hätte, sei auch mal dahingestellt), ich kenne aber einen Bassisten, der dies schon getan hat und den Votan richtig gut findet.

Und diese Papieroptik finde ich persönlich auch oberklasse (Ali Neander hat eine sehr skurrile Tandler-Gitarre, die ähnlich "lackiert" ist, schau: http://c3.ac-images.myspacecdn.com/images02/63/l_e9ac9e967d844d5390ff18fcc0ba562a.jpg

Gruß,
Andreas
 
Heavy Traffic - Live Teaser 2016
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

juergen2 schrieb:
Mal im Ernst "lack-finish aus lackiertem Papier".
Höre ich zum erstenmal (vielleicht lebe ich ja hinterm Mond...)
@Pfälzer: wehe du nutzt das als Vorlage!!

Wie funktioniert das? Ist das ein Gütezeichen oder verschärfter Schrott?
Klingt für mich zumindest billiger, empfindlicher. Und in dem Design auch noch hä...g, äähhm, gewöhnungsbedürftig.


Das ist toll!
Gerald Marleaux baut phantastische High-End Instrumente. Ich hatte diesen Bass auf der Messe in Aldenhoven in der Hand. Die "Serviettentechnik" ist ein altes Verfahren, um runde Formen mit Dekor zu belegen. Dabei wird bedrucktes, oder bemaltes Seidenpapier in die nasse Grundierung gelegt. Bei diesem Bass ist es perfekt und man sieht keine Übergänge. Ich finde es geil!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Hi,

also die Tapete währe nicht meine Baustelle. Ist aber mal was Anderes. Finde die Tonabnehmer echt interessant. Die Delano’s die ich kenne, haben einen echt guten Job gemacht. Das Design der Kappen dieser hier gefällt mir. Die Daumenauflage ist gut gemacht. Erinnert mich von der Formgebung her ein wenig an die Tonabnehmer von Ulrich Teuffel, die er am Coco und der Niwa Modell verbaut hat.
Marleux: Wenn ich das noch so richtig in Erinnerung habe, steht die Firma für exzellente Bässe die in einer kleinen Manufaktur gebaut werden. Sind auf jeden Fall Handmade in Germany.

Greets!
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

W°° schrieb:
Ich finde es geil!


Mir gefällt das auch sehr gut. Ob es den Preis wert ist muss ja eh jeder selber entscheiden.
Ausgefallene Dekors und Formen sind immer eine Bereicherung. Also zuminedestens fast immer.

Aber Sunburst Precis gibts ja wohl schon genug oder?

Gruss nach AA....lg....Auge...
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Ich weis, ich bin ein Freak, wenn es um außergewöhnliche und teils verrückte Design's geht. So auch dieses einzigartige Design des Marleaux was mich echt anmacht. Ich hätte halt gerne mal gewusst wie diese Bässe generell klingen, denn auch die Pickups sehen sehr stylish aus. Geht das klanglich in Richtung MM?
Okay 3,5 Mille sind schon ne Stange Geld, aber dafür hat man ja auch was einzigartiges und so verrückte Menschen wie ich einer bin werden davon angefixt

PS: Bangers grüne Deepmaschine geht mir auch nicht mehr aus den Augen und Ohren, besonders als ich ihn zum ersten mal 'spürte' neben mir
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Hi Martin,

also abseits des Mainstream finde ich auch total interessant. Ich hatte die Delano’s in einem Soul-IV und L-Bow V Bass von BassLab. Ob die Tonabnehmer jetzt klanglich in Richtung MM gehen kann ich dir nicht sagen, da die BassLab Instrumente in der Konstruktion anders aufgebaut sind und einen ganz eigenen Charakter haben. Sie sind komplette Carbon + etc. Hollow-Bodys ohne Holzbestandteile. Was mir allerdings an den Delano’s sehr gut gefallen hat, war die sehr gute Qualität mit allem, was man als Bassist damit so assoziiert.
In Verbindung mit einer gut ausgeklügelten Elektronik machen die Teile echt was her. Zu Zeiten, als ich noch in der - „Es geht noch etwas tiefer Fraktion.“ unterwegs war, waren die Tonabnehmer ein echter Geheimtipp. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her.
Auf jeden Fall sind die Bässe von Marleux absolut Spitze. Da machst Du nichts verkehrt. Und heute ist es ja so! Schön ist, was gefällt und Spaß macht.

Greets!
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Schrummel schrieb:
GEIL !!!
Ich finde die optik nur Geil !!!

Frage: ist es möglich so servietten auch mit einem weniger klaren Lack zu bepinseln, um so ein matteres Finish zu kriegen??


So macht das Jörg Tandler - siehe hier: http://www.guitars-shop.de/product_info.php/cPath/8/products_id/122?osCsid=837d5de9efdc26700fd6323b3f124ee8


Gefällt mir auch, aber lange nicht so gut wie bei dem Marleaux da oben.
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Die Pickups sind übrigens Delano Xtender und gibt es schon etwas länger - aber für Euch Dünnsaiter wird sowas ja immer erst 30 Jahre später interessant.
Wenn ich diverse Testberichte noch richtig in Erinnerung habe, kann das HE-Modell mit seinen vier Spulen wohl P, J als auch MM relativ überzeugend liefern.
Ich finde die auch sehr lecker von der Form her, halt mal was neues, aber auch mit dem Nachteil, dass man im Fall der Fälle keine Replacements für die Fräsungen hat.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

So macht das Jörg Tandler - siehe hier: http://www.guitars-shop.de/product_info.php...122?osCsid=837d5de9efdc26700fd6323b3f124ee8


Gefällt mir auch, aber lange nicht so gut wie bei dem Marleaux da oben.

Stimm dir zu. Dire Tandler ist nett aber klassisch paysley, das Marleaux design ist was eigenes...
 
DeutschPop - www.plueschkatapult.de

demos, lessons und komisches geschrummel...
www.youtube.com/vidi74
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Schrummel schrieb:
Frage: ist es möglich so servietten auch mit einem weniger klaren Lack zu bepinseln, um so ein matteres Finish zu kriegen??


Mattes Finish entsteht durch den Lack, nicht durch die Schichtdicke.
Die zwangsläufig entstehenden Unebenheiten durch das Einlegen des Papiers müssen mit Lack aufgefüllt werden. Dadurch entsteht eine gewisse Schichtdicke. Man bekommt auch keine harten Kontraste, denn das Papier wird glasig, wenn es durchtränkt wird und der helle Hintergrund scheint durch.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Schrummel schrieb:
Mattes Finish entsteht durch den Lack, nicht durch die Schichtdicke.

???

Ich schrieb "...mit einem weniger klaren Lack..."
und nicht "...mit weniger klarem Lack..."


Das heisst es wäre also prinzipiell möglich, oder?


Ja. Matt geht.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Marleaux Votan Barock

Hallo,

lieber Martin, vielen Dank für dieses Thema. In der Vergangenheit habe ich des öfteren mit dem Gedanken gespielt, eine meiner Gitarren solch ein buntes Kostüm anzuziehen. Das geriet aber in Vergessenheit. Mit diesem Bass kam der Gedanke wieder auf.

Da das mintgrün meiner Semiakustik mich nicht mehr so ansprach, habe ich sie als Versuchsobjekt auserkoren. Da ich keine schönen Servietten gefunden habe, bin ich kurz in die Stoffabteilung und wurde dort fündig. Da ich den Serviettenkleber schon hatte, habe ich diesen einfach für den Stoff benutzt. Das Zeug ist sehr gutmütig und lässt sich sehr gut verarbeiten. Bin gespannt wie lange das hält. Da ich mich beim Lackieren bisher ziemlich blöd angestellt habe, belasse ich erst einmal die Stoffoptik.




Wie auf dem Bild zu erkennen ist, muss jetzt nur noch die Elektrik rein.

Gefällt bestimmt nicht jedem, ich bin aber ziemlich glücklich damit.

Gruß
Christian
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.