BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Hy Basser!

Bräuchte bevor ich überhastet irgendeinen Kauf tätige ein paar Tips, was ideal für die etwas tiefbasslastige Richtung ist, hauptsächlich Countryrock, jedenfalls nicht zu heavy, soll aber bei keiner Bühnengröße ins Schwitzen kommen.

Wäre sehr dankbar für ein paar Beispiele, denn ich weiß vor laúter Möglichkeiten nicht mehr wo hinten und vorn ist

Also dann, danke schön und
keep groovin'

Jam
Verfasst am:

RE: BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Moin.
Budget? Wie groß ist die Band? Combo oder Head plus Box?
Ich werfe mal Eden, Markbass und GallienKrüger ins Rennen. Mag ich, kenne ich und finde ich universell einsetzbar. Gerade Countryrock kann ja in diverse Richtungen gehen.
Gruß
Ugorr
Verfasst am:

RE: BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Servus, wenn bei den oben genannten nix dabei ist, tät ich mal bei Ampeg (spielt mein Bassist in seiner Countryband), SWR und - wenn Geld keine Rolle spielt - Glockenklang nachfragen ...

ansonsten der Tipp der Tipps: alle Musikläden in der Gegend abklapper und kaufen was einem gefällt ...

Gruss Rid
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

Re: BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Jam_Balaya schrieb:
Hy Basser!

hauptsächlich Countryrock,

Jam


Definier mal etwas näher, welchen Countryrock
Waylon Jennings oder Travis Tritt, oder modernes wie Dierks Bentley oder Brad Paisley?

Welchen Bass spielst Du? Ich selbst habe im Country mit den Fender-Klassikern die besten Erfahrugen gemacht, wohingegen moderne Aktivgeschosse oft schon zu präsent und knackig klingen.

Wichtiger als der Amp (Marke) finde ich fast die Lautsprecher abzustimmen. Möchtest Du einen eher alten Sound, würde ich zu 2x15" Speakern raten, moderner dann auch gerne die 4x10er (ohne Tweeter, oder zumindest mit regelbarem Horn) oder eine Kombination aus 15" und 10" Speakern.
Dein Grundsound sollte sich auch in die Besetzung einpassen.
Spielst Du in einer großen Besetzung (z.B. 2x E-Gitarre, Piano, A-Gitarre, Fiddle, Pedalsteel.....)? Dann wird sich eine Amp/Speaker Kombination anbieten, die ihre Stärken im Tiefmittenbereich ausspielt, da Du bei einem zu höhenlastigen Sound Gefahr läufst, Dir mit anderen Instrumenten wie E/A-Gitarre oder Fiddle oder Mandoline ins Gehege zu kommen.
Verfasst am:

Klein mit riesigem Klang

Aus eigener Erfahrung kann ich dir den kleinsten und leichtesten richtig groß und gut klingenden Combo empfehlen: schau dir mal den Markbass Mini CMD121P an.

Ich spiele den jetzt seit Juni. Auf kleinen Bühnen reicht der Solo (300 W bei 8Ohm) locker aus - am besten aufm Stuhl oder so. Auf großen Bühnen ideal mit einer Zusatzbox mit ebenfalls 8 Ohm (ich hab ne 2 x 10), klingt riesig! Ich will nichts anderes mehr.
 
Wenn´s nicht rockt...

www.michaelbeckerhamburg.de
Verfasst am:

RE: BassAmp für Countrymusic & Rock'n Roll?

Für Country: Klar, sauber und knackig, also Glockenklang! Für kleinere Sachen den Soul II und für größere den Heart Rock II
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.