Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Hallo zusammen,

ich frage mich gerade, wie die Saitenspannung mit dem Material der Saiten zusammenhängt?

Der Hintergrund der Frage ist folgender: Ich habe eine Strat, deren Hals nicht in die gesunde, leicht gekrümmte Position will und der Halsstab nicht funktioniert. Es ist leider eine etwas längere und nicht so erfreuliche Geschichte, ich erspare Euch die Details...

Unter dem Strich: Aktuell sind Stainless Steel Saiten drauf - so kam sie von letzten "Reparaturversuch" zurück -, ich spiele normalerweise Pyramid Pure Nickel. Wenn ich die Saiten auswechsle, wie wird sich die Spannung auf den Hals einstellen? Oder bleibt alles gleich...

Vielen Dank schon mal für das offenkunden eigener Gedanken dazu...
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Ich denke, der Unterschied wird verschwindend gering sein. Die Saiten unterscheiden sich ja nur in der Umwicklung. Der Kern ist gleich den Diskantsaiten: aus Stahl.
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Hallo wavemaster,
es gibt Tabellen, in denen die Zugkräfte von Saiten aufgeführt sind,
z.B. hier von D'addario.

Das kanns schon einen Unterschied machen,
probiers aus,
Ferndiagnose wird ohne exakten Saitentypen und Kenntnis der Gitarre schwer.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Thx,

in welche Richtung der Unterschied geht, kann man von vorn herein nicht schätzen? Bspw. Stahl braucht mehr Spannung, um eine bestimmte Frequenz "zu erzeugen"?
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Gucksdu Saitenspannung von Saiten, wo drauf sind,
gucksdu Saitenspannung, von Saiten, wo drauf kommen,
machsu rechnen Differenz,
kannsu raten was passiert.

Oder Du ziehst die neuen Saiten drauf, und schaust, was passiert.

Glaskugeln waren aus.

 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Halo WaveMaster.

die Zugkraft der Saiten hängt in erster Linie vom Saitenquerschnitt ab.
Großer Querschnitt = starke (dicke) Saiten = starke Zugkraft = mehr Halskrümmung nach vorn,
kleiner Querschnitt = dünne Saiten = schwache Zugkraft = Halkrümmung nach hinten, d.h. mehr in die gerade Position.
Verfasst am:

RE: Saitenzug/-spannung abhängig vom Material

Moin,

mal vorrausgesetzt, die angegebenen Saitenstärken sind gleich, so gibt es doch fertigungstechnische Unterschiede bei den umwickelten Saiten.

Den grössten Unterschied macht der Kern aus. Hauptarten sind hexagonische und runde Querschnitte. Ausserdem gibt es m.E. zwei, von den wenigen Herstellern favoritisierte, Kerndicken (dünnerer Kern dickere Umwicklung und umgekehrt).

Daraus resultieren bei den umwickelten Saiten auch unterschiedliche Zugkräfte bei gleicher angegebener Dicke (der Kern ist deutlich mehr an der Zugkraft beteiligt als die Umwicklung).

Die Diskantsaiten sind weitestgehend identisch.

Wer nun was herstellt, kann ich leider nicht sagen. Pyramid pure Nickel gehört aber meiner Erfahrung nach zu den Saiten mit weniger Zugkraft.
 
Gruss, tommy
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.