Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hallo,

es handelt sich um diesen Verstärker hier.

Leider fehlt an dem Verstärker ein Drehknopf. Um mir einen originalen mal ansehen zu können, wollte ich den Nachbarknopf entfernen.
Geht leider nicht so einfach. Wie auf dem nachfolgenden Bild zu sehen ist, hat die Potiachse ein Gewinde und der Knopf wird vermutlich
einfach drauf geschraubt.



Leider hat sich meine Vermutung nicht bestätigt und ich konnte keinen der anderen Knöpfe abdrehen. Ich habe aber auch keine besondere Kraft angewandt.

Gibt es einen Trick, wie man so einen Knopf entfernen kann? Kann sich so etwas fest fressen und man zerstört das Poti beim abdrehen? Oder halten die so etwas aus?

Gruß
Christian
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Moin Christian,

offensichtlich sind die anderen Knöpfe festgerostet bzw. bei der Montage mit einem Schraubensicherungsmittel versehen worden (Letzteres würde Sinn machen, um ein versehentliches Lösen beim Gebrauch zu verhindern).
Gewaltsam würde ich sie nicht versuchen zu lösen, damit zerstörst Du u.U. das Poti.

Warum willst Du dir eigentlich einen anderen Knopf ansehen?

Die Gewindegrösse könntest Du mittels verschiedener Muttern ermitteln, um dann weitere Massnahmen zu ergreifen.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hi Tommy,

Warum willst Du dir eigentlich einen anderen Knopf ansehen?


weil ich neugierig bin!

Aber es kann auch sein, dass einige Potis gereinigt werden müssen und dazu müsste ich es ausbauen. Gibt es Möglichkeiten (erwärmen?) um ein eventuelles Sicherungsmittel zu "entsichern"?

Gruß
Christian
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

ca-music schrieb:
Aber es kann auch sein, dass einige Potis gereinigt werden müssen


Potis werden nicht gereinigt. Wenn sie kratzen, werden sie ersetzt. Alles Andere ist Zeit- und Geldverschwendung.

Gruß,

Klaus
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hallo Klaus,

da hast Du wohl recht (hoffentlich sind die Potis nicht ähnlich exotisch wie die Endstufenröhren!). Aber selbst dann, müsste die Kappe runter.

Gruß
Christian
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

...Klaus hat recht.

Um Deine Neugier zu befriedigen, kannst Du ja die Knöpfe mal vorsichtig erwärmen. Oder Du versuchst es mit etwas Gewalt. Möglicherweise hast Du ja Glück und die Potis überstehen das.

Wenn nicht, hast Du ja nichts verloren ...siehe Klaus.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hallo, diese Gewindeachsen sind mir noch nicht untergekommen.
Wenn die Potis gehen, lass alles so.
Besorg einen Potiknopf mit Klemmschraube seitlich und gut.
Nur aus Neugierde mehr Fehler erzeugen als da sind,
macht keinen Sinn. Es kostet nur mehr Geld.

Falls die Knöppe doch ab sollen, würde ich auch gemäßigte Wärme
vorschlagen - nicht die Heißluftpistole, schon gar keine Flamme.
Evtl. ein Haarfön schön sachte gewedelt und immer probiert,
ob der Knopf gegen links leicht nachgibt.
Evtl. ein Läppchen zum Anlangen verwenden oder dünnen Handschuh.

Der Sicherungslack könnte Nitro, auch Silikon sein.
Blos keine Experimente aus dem Chemiebaukasten.

V.H.
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hallo V.H.,

vielen Dank für Deine Tipps. Gestern habe ich mal alle Vorstufenröhren getauscht. Nur die
6AV6 für den Hall und die Endstufenröhren sind noch die Alten. Oh Wunder, jetzt funktioniert auch das
Tremolo und es scheint ich muss kein Poti tauschen. Sehr schön!

Ja das mit der Schraubachse werde ich wohl mit einem Knopf mit Klemmschraube beheben
müssen, denn einen originalen Knopf werde ich nicht mehr bekommen und das Gewinde der
Achse hat auch schon gelitten. Um da was drauf schrauben zu können müsste ich
bestimmt das Gewinde nach schneiden.

Eine Nachfrage bei BTB bezüglich der Endstufenröhren ergab, dass diese Röhren nicht
mehr so einfach zu bekommen sind und dann wohl sehr teuer sein werden. Daher hat
mich der nette Techniker von BTB dahin beraten, eine Russische el84m als Ersatz zu
nehmen. Dazu muss aber ein Pin anders belegt werden. Mal sehen was das bringt.

Gruß
Christian
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Hi Christian,
genau den Combo hab ich auch hier ) und auch noch 7189er...

Da jedoch die Verdrahtung Point-to-Point ist, stellt ein Umbelegen der Endpentoden-Fassungen kein Problem dar. Dann kannst du praktisch jede standfeste EL84 da rein setzen.
Ich fand die alten Telefunkens für mein Gusto bisher am Besten, zumal der Amp eh fast ausschliesslich für Clean sounds ausgelegt/geeignet ist.

Nur der Speaker ...Austausch gegen einen alten G12-30 oder Fane Classic 50 ist dringend angeraten - dem Japan-Original fehlt untenrum einfach zuviel ...kein Arsch, keine Eier!

Zum Poti-Problem: die Originale (wie die übrigen 100% des Weltmarktes seit 1923) haben definitiv KEINE Gewinde, das ist Humbug, da hat ein Edelbastler wohl eine defekte Achse "kunstgerecht" ersetzt. Tolle Arbeit, muss man neidlos anerkennen ...wenns denn funktioniert hat.

Und ja, der Amp ist oberaffentittengeil ...oder so.
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

RE: Knopf von Poti mit Gewinde lösen

Ja, das macht Sinn : der Vorbesitzer ist Klempner vom Beruf.
Das Gewinde ist zöllig, selbst geschnitten.
Der fehlende Knopf war aus dem Sanitärbereich und
das Zeug, was dranhängt ist Teflondichtband.

Man muss nur richtig forschen für eine Lösung...
Viel Spaß mit dem Amp.
V.H.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.