Bogner International Amplinie

Seite 3 von 3
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Magman schrieb:
Also der Atma ist ja wirklich ein geiler Amp. Hat ihn denn mittlerweile mal jemand antesten können?


Noch keiner hier der diesen kleinen Superzwerg spielt? Wundert mich jetzt echt!

Na denn, ich werde einen ordern sobald wieder erhältlich. Aber (erst mal) nicht für mich sondern für nen Kollegen ohne Internet. Irgendwie freue ich mich schon seit zwei Jahren auf diesen Amp, oder zumindest darauf ihn ausgiebig testen zu können

Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Magman schrieb:
Magman schrieb:
Also der Atma ist ja wirklich ein geiler Amp. Hat ihn denn mittlerweile mal jemand antesten können?


Noch keiner hier der diesen kleinen Superzwerg spielt? Wundert mich jetzt echt!


Doch, ich. Ich finde ihn extrem geil.
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Tomcat schrieb:
Magman schrieb:
Magman schrieb:
Also der Atma ist ja wirklich ein geiler Amp. Hat ihn denn mittlerweile mal jemand antesten können?


Noch keiner hier der diesen kleinen Superzwerg spielt? Wundert mich jetzt echt!


Doch, ich. Ich finde ihn extrem geil.


Deiner, oder einer im Laden? Irgendwie gibt's ja derzeit noch Lieferprobleme. Ein Freund hat gerade mit Reinhold telefoniert und dieser meinte es kämen in den nächsten 2 Wochen etwa 100 Stück in deutsche Läden.

Ich finde Bogner hat genau das in den Amp gepackt was unsren Hörnerv kitzelt und in Wallung bringt Bin echt gespannt drauf.
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Magman schrieb:
Deiner, oder einer im Laden? Irgendwie gibt's ja derzeit noch Lieferprobleme. Ein Freund hat gerade mit Reinhold telefoniert und dieser meinte es kämen in den nächsten 2 Wochen etwa 100 Stück in deutsche Läden.

Ich finde Bogner hat genau das in den Amp gepackt was unsren Hörnerv kitzelt und in Wallung bringt Bin echt gespannt drauf.


Einer im Laden. Solange er da war, was nicht sehr lange war. Gottseidank bin ich mit meinem Zeug zufrieden, sonst würde ich mich jetzt zwischewn Bogner Atma, Bogner Goldfinger und Friedman Dirty Shirley entscheiden müssen.

Der Atma ist dabei der Amp mit den meisten Möglichkeiten. Besonders der Cleansound mit seiner interessanten Klangregelung ist eine Offenbarung.
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Noch keiner hier der diesen kleinen Superzwerg spielt? Wundert mich jetzt echt!


Ich hab den Atma seit gut einem Monat.

Habe ein Review fürs Musiker- Board in der Mache- wenn´s euch interessiert, kann ich es auch hier posten !

Könnte aber noch 1-2 Wochen dauern.....

Kurzer Eindruck: Ich finde den Amp zumindest schon mal "gut".

Man hat im Zerr- Bereich einige verschiedene Klangfarben bzw. "Voicings"....

Die Zerre bringt einen markanten Schub an Obertönen, ohne groß zu "matschen".

Der Amp kann hierbei sehr hell klingen, wenn man den Höhen- Regler nicht deutlich unter 12 Uhr stellt.
( das bezieht sich zumindest auf die Verwendung mit einer Orange- Box, die zwei V30er hat)

Zusammen mit einem EQ- Pedal im Loop bringt der Atma den mittig- dunklen Sound, den ich persönlich für Soli anstrebe.

Im Clean- Bereich geht einiges von knackig- funkig bis jazzig- warm.....

Auch eine "Wohnzimmer- Tauglichkeit" ist mit der 1-Watt- Funktion im Wesentlichen gegeben, würde ich sagen.

Der Atma ist für mich & meine Zwecke bisher der geeignetste Bogner.
Mit einem Goldfinger und auch einem sündhaft- teuren Ecstasy bin ich auf Anhieb nicht warm geworden.

Doch mehr dazu später.....
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Leveler Reveler schrieb:
Tomcat schrieb:
Bogner Goldfinger


DER ist

Aber sowas von...Ich bin angefixt, sehr, verdammt...
Also in meinem Fall wär's der Atma...

Gruß Peter
 
> Nothing is as it Seems <
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

aber 18 Watt, ehrlich gesagt Jungs, für ne Große Bühne in ner Rockcombo sind dünn.....sehr dünn (es geht jetzt nicht um Lautstärke).

Ich hab da Probleme mit meinem TM 36 mit 2 x 12 extra......da wirds mit 18 Watt richtig eng/dünn.

50 bzw. 100 Watt klingen anders....
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

ollie schrieb:
aber 18 Watt, ehrlich gesagt Jungs, für ne Große Bühne in ner Rockcombo sind dünn.....sehr dünn (es geht jetzt nicht um Lautstärke


Beschallt denn heute bei größeren Veranstaltungen noch irgend jemand direkt von der Bühne ?
(außer Motörhead vielleicht...... hab mal ein Interview mit Lemmy K. gelesen, wo dieser äußerte, man würde zumindest bei "mittel- großen" Gigs in einer Halle auf eine PA verzichten)
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

ollie schrieb:
aber 18 Watt, ehrlich gesagt Jungs, für ne Große Bühne in ner Rockcombo sind dünn.....sehr dünn (es geht jetzt nicht um Lautstärke).

Ich hab da Probleme mit meinem TM 36 mit 2 x 12 extra......da wirds mit 18 Watt richtig eng/dünn.

50 bzw. 100 Watt klingen anders....


Naja, es gibt leise Watt und laute Watt. Wenn ich mir überlege was ich mit meinen 25 Puretone Watt so anstellen kann

Nee mal ganz ohne Ulk. Wenn ich nicht gerade Heavy Metal der wildesten Art mache komme ich mit 18 Watt je nach Box und Speaker schon ganz gut aus. Heute wird (zumindest bei mir) eh alles abgenommen und auf Monitore oder Sidefills geschickt.
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Mal zurück zu Lück...weiß jemand, wo man die komplette Palette der Bogner International Amps anspielen kann? Ich bin sehr neugierig auf diese Reihe, vor allem weil da so viele interessante Konzeptideen drin zu stecken scheinen, mit denen Bogner die klassischen Amps ein bißchen modifiziert (z.B. ein Tweed Amp mit einem Schizo-Setting in Richtung Blackface oder ein Blackface mit mehr Gain usw.). Die würde ich mir gern mal alle nebeneinander anhören. Wo?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Magman schrieb:
ollie schrieb:
aber 18 Watt, ehrlich gesagt Jungs, für ne Große Bühne in ner Rockcombo sind dünn.....sehr dünn (es geht jetzt nicht um Lautstärke).

Ich hab da Probleme mit meinem TM 36 mit 2 x 12 extra......da wirds mit 18 Watt richtig eng/dünn.

50 bzw. 100 Watt klingen anders....


Naja, es gibt leise Watt und laute Watt. Wenn ich mir überlege was ich mit meinen 25 Puretone Watt so anstellen kann

Nee mal ganz ohne Ulk. Wenn ich nicht gerade Heavy Metal der wildesten Art mache komme ich mit 18 Watt je nach Box und Speaker schon ganz gut aus. Heute wird (zumindest bei mir) eh alles abgenommen und auf Monitore oder Sidefills geschickt.


es geht nicht um laut oder leise.
laut kann der TM 18 auch, aber er wird dadurch - wie ich finde - sehr dünn. Zu dünn für meine Soundvorstellung (die ja durchaus von anderen differieren kann). Ich mag`s schon gerne fett und voll.....
Ich habe den TM 18 2 mal in der Probe gecheckt und dann verworfen. Da ist kein Druck, kein Schub und keine Fülle. Netter Sound für zu Hause (und für ne Bluescombo).....

Bei ner 10 Mann Band wird sehr sparsam mit Gitarren- und Basssignalen auf den Monitoren gearbeitet. Das Gitarrensignal auf Monitor bekommt eigentlich nur der Drummer......Ich mag es auch nicht auf Monitor....

Aber zurück zu Bogner.....ist in diesem Leistungssegment nicht meine Preiskategorie. Wenn ich das Geld hätte würde ich mir einen Cornford leisten, leider sind die aus.....
Verfasst am:

RE: Bogner International Amplinie

Ich hab den Bogner Atma mittlerweile zuhause im Wohnzimmer stehen und das Teil hat schon was...

Z.B. einen sehr schönen Cleansound, geht in Richtung Blackface, kann mit dem Tonregler aber wärmer eingestellt werden. Die 3 Sounds in der Zerrabteilung decken wirklich einen sehr großen Bereich ab. 60s gibt einen schönen, leicht angezerrten Sound, dem runden Cleansound sehr ähnlich, jedoch etwas mittiger. Bei 70s gibt's eine ordentliche Schippe Gain drauf, klingt dennoch recht offen - während 80s noch mehr Gain hat und etwas gescoopter und dezent komprimiert klingt. High Gain und fette Leadsounds inklusive. Zwischen Kanal 2 und 3 kann man das Gain auf der Rückseite regeln - funktioniert einwandfrei. Entweder beides gleich und Kanal 3 lauter für Solo oder eben mehr oder weniger unterschiedliche Gaineinstellungen.
Der Amp kann bei Bedarf wirklich laut, runterschalten auf 5 Watt ist durchaus hörbar leiser. Mit 1 Watt kann man sehr leise, aber auch viel zu laut für's Wohnzimmer spielen. Der Einschleifweg funktioniert seht gut, mit einem Strymon El Capistan kann ich jedenfalls keinen Klangverlust feststellen. Pedale davor geht auch problemlos...

Also der Amp hat eigentlich alles, was es so braucht und ist noch klein und leicht dazu. Der Look ist halt Geschmacksache - sehr gut verarbeitet ist das Teil jedenfalls. Was mich im Wohnzimmer etwas stört, ist das etwas laute Ruhebrummen - hört im Proberaum natürlich kein Mensch. Ein Diezel Schmidt, den ich grad zum Testen hier hab, ist kaum leiser, dafür ein Brocken, der im Wohnzimmer einfach scheisse ausschaut.

Weiss noch nicht, ob der Atma bleibt - ich hätte für die Optik lieber einen Combo. Nachdem hier so viele scharf drauf waren, als er vorgestellt wurde, sollte sich ja ein Interessent/in finden, oder?
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.