Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit hab ich wieder Spaß an der Tele(artigen), doch was mich - als jemand, der nicht nur zu Hause um stillen Kämmerlein mit Fledermausohren vor dem Boutique-Amp spielt - immer etwas störte bei Single Coils, genau: Das Brummen!

Und wenn dann noch live bei nem Festival ne dicke Lichtanlage am Start ist, dann kann das auch mal echt nerven. Insofern war es klar, dass alle SC-Gitarren irgendwie "brummfrei" werden mussten. Dass ich dabei etwas vom originalen SC-Sound verliere, war mir klar.

Kinmans kannte ich - gut, aber sauteuer.
Fender Noiseless - für Strat (für mich ok), Tele - no go.
EMG - nein !

Da kam mir in den Sinn, dass ich in den 80ers mal ne HSS Strat mit Bill Lawrence PUs bestückt hatte, und die klang doch - zumindest in meiner verklärten Erinnerung - ok. Also, Google on, und siehe da, der alte Kölsche Jung Willi Lorenz Stich (auch bekannt als Billy Lorento, seinerzeit erster Endorser bei Framus, und eben seit einiger Zeit als Bill Lawrence) wickelt mit über 80 immer noch PUs. Nun muss man aufpassen, denn der gute alte Bill war nicht immer ein Talent in Sachen Markenschutz und Patentrecht; was heute unter Bill Lawrence PUs verkauft wird, hat mit Bill Lawrence NICHTS zu sein, er firmiert unter WILDEPICKUPS (www.wildepickups.com). Ok, die HP ist unterirdisch, aber ich hab dann mit einem Tele-Set den Anfang gemacht.

Ich hab für meine Drty Birdy Tele ein Set T200 PUs bestellt. Günstig, gut, unkomplizierte Abwicklung. PUs kamen, ab zum Zoll, reinlöten und:

Brummt nix. Sehr gut. Sound = Tele.
Nicht zu scharf, aber trotzdem sehr klassisch. Sehr gute Dynamik, sehr offen. Ich spare mir jetzt mystische Klangbeschreibungen. Für MICH sind das SEHR GUTE Pickups.

Ich hab nun noch weitere Gitarren bestückt:
Die Strat hat ein Set S280N/S280M/S290 bekommen.

Klasse.
Die Roger Thinline hat am Steg einen T200 bekommen.

1A.

Und dann hatte ich zum Test noch einen T298 bestellt, eigentlich für ein Esquire Projekt; nun sind mir aber noch 2nd Hd ein S280N und ein alter OBL-Strat-PU zugelaufen, die sind nun in meine Reverend Six Gun eingezogen:

Funzt 1A.

Fazit: Gute PUs, brummfrei, dynamisch, musikalisch, offen, Preis/Leistung 1A.
Alles andere muss jeder für sich selbst rausfinden, ICH kann diese PUs ohne wenn und aber empfehlen.


Ich bin übrigens weder mit Bill verwandt, befreundet noch habe ich geschäftlich Kontakt mit ihm - ich bin da NUR privater, zufriedener Nutzer.

PS: Ein Tele_Set hab ich mir für alle Fälle noch bei Seite gelegt, da juckt doch noch was in SwampAsh BSB mit OPM-Neck ...

Edit: Alle PUs (außer dem alten OBL mit Doppelklinge) sind aus der NF-SINGLES-Serie (NoiseFree)
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Lieber Rolf,

da juckt es mich aber sehr...

Gibt es den Telehalspickup auch mit der klassischen Kappe?

Und wenn du dann doch das Teleset verticken willst, dann, also, ich meine....

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

erniecaster schrieb:
Gibt es den Telehalspickup auch mit der klassischen Kappe?

Ja.
erniecaster schrieb:
Und wenn du dann doch das Teleset verticken willst, dann, also, ich meine....

Nein, denn damit hab ich was ganz konkretes vor. Außerdem ist das kein "normales" 200er Set, sondern ein 280/290 Set (ohne Kappe).
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

gitarrenruebe schrieb:
Nicht zu scharf, aber trotzdem sehr klassisch. Sehr gute Dynamik, sehr offen. Ich spare mir jetzt mystische Klangbeschreibungen. Für MICH sind das SEHR GUTE Pickups.


Hallo, lieber Rolf, Du hattest mich ja schon mal angefixt. Ich werde das jetzt auch mal als brummarme Alternative versuchen.
Ist schon komisch, gell? vor Dekaden war OBL der große Hit. Dann hat man mal eben für 20 Jahre den Kopf ganz wo anders und denkt plötzlich wieder: Das war richtig gut, das Zeug...

Pierro: Deine Zeit kommt auch bald wieder!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Nur also Info, er hat vor kurzem ein neues Design rausgebracht:
"Microcoil"
googelt mal danach. Euch wird die Kinnlade runterklappen wenn ihr das was er bisher schon hatte geil fandet.
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

carthage schrieb:
Nur also Info, er hat vor kurzem ein neues Design rausgebracht:
"Microcoil"
googelt mal danach. Euch wird die Kinnlade runterklappen wenn ihr das was er bisher schon hatte geil fandet.

Schon länger im Visier - ich find das ja so geil, das der olle Willy mit über 80 noch komplett neue PU-Designs raushaut ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Schönen Danke für das Review!!

Wie schon per PN erwähnt möchte ich da demnächst auch was bestellen. Mich interessiert vor allem auch der Q-Filter.


Magst du noch was zu den unterschieden zwischen den PUs, die du hast sagen (200, 298, etc...). Da sein Angebot ja gigantisch ist (jeder PU in zig Henry Varianten), ist es leicht etwas den durchblick zu verlieren.

Gruss
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Schrummel schrieb:
Magst du noch was zu den unterschieden zwischen den PUs, die du hast sagen (200, 298, etc...). Da sein Angebot ja gigantisch ist (jeder PU in zig Henry Varianten), ist es leicht etwas den durchblick zu verlieren.

Hmm, es ist schwierig, die Unterschiede auf die PUs zu reduzieren, weil ja alle vier Gitarren schon unterschiedlich sind - jede Gitarre ist aus anderem Holz (Korina, Erle, Sumpfesche tw hohl), hat ne andere Bridge (Tele Vintage, Strat Trem, Wilkinson Trem) und andere Necks (Maple-Rosewood, Maple-Maple). Das läuft auf einen Vergleich von Äpfel mit Birnen heraus.

Ich hab die Gitarren derzeit auch nur bei ordentlich Pegel mit Band im Einsatz, im muss die Details nochmal im stillen Kämmerlein versuchen, herauszustellen, evtl. mit ner kleinen Musikaufnahme oder einem kleinen Video.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

weil ja alle vier Gitarren schon unterschiedlich sind


hmm, ja verständlich...
Du hattest ja auch erwähnt, dass du einfach ein Set bestellt hast so zum Test, und dann weitere.

Noch eine Frage hast du über deren Ihr Paypal Formular betellt oder per Email.

Ich liebäugle gerade mit dem Q-Filter und irgendwelchen High Gain PUs (L500X oder so), um dann mittels Fitler die Impedanz zu reduzieren. So beschreibt zumindest Herr Stich (Lawrence) eine der möglichen Wirkungen der Filter.
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Der Q-Filter (wenn er richtig verwendet wird) wirkt wie ein "Aufklarer", der den Pickup seine Mitten "nimmt". Man sollte einen Pickup mit guten Höhen verwenden weil sonst offengelegt wird wie glanzlos so ein Pickup obenrum sein kann. Verwendet man SCs, kann man schon ein Akustikgitarre imitieren.

Die 200-Reihe ist etwas typischer "Strat" und hat ein entsprechendes Frequenzspektrum. Wer Strat will, sollte das nehmen.

280er sind dagegen etwas weniger vorgeprägt und - wenn es nicht so ein negativ behaftetes Wort wäre - linearer. Oder sagen wir: gitarren-getreuer.


Wer mir mehr zu den MicroCoils sagen kann, möge das bitte, bitte, bitte tun.

Ich habe das zu meiner etwas aktiveren Bill Lawrence-Zeit noch verfolgt aber dann nach tausenden Ankündigungen, Appetithäppchen, Namens- und Erklärungswirrwarr und Halbinformationen entnervt aufgegeben da die Informationspolitik und die Webseiten von Bill und Becky leider totale Kacke sind. Pickups spitze, Kundenservice spitze, Informationen und Webseite totale Kacke. Das sage ich als langjähriger Fan.

Falls jetzt - viele Jahre(!) später - endlich was draus geworden ist, bin ich sehr interessiert.

Nur so nebenbei: Wer bei Bill und Becky bestellt, sollte mal etwas Kabel von denen bestellen, z.B. für's Stressbrett. Probiert es mal aus, hört Euch an wie es klingt, bedankt Euch dann später bei mir. Gern' geschehen.
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Schrummel schrieb:
Noch eine Frage hast du über deren Ihr Paypal Formular betellt oder per Email.

Über Paypal - hat super gefunzt !
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Danke Rolf, danke Groby,

ja Kabel wollte ich dann auch gleich bestellen.
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

gitarrenruebe schrieb:
b]ich find das ja so geil, das der olle Willy mit über 80 noch komplett neue PU-Designs raushaut [/b]...


Das ist wirklich geil - andere vegetieren da schon lange vor sich hin. Es hält ihn fit!

Diese Micro Coils würden mich auch mal interessieren. Willy beschreibt sie selbst mit extremly Classic "Bell Tone", was mir schon mal sehr gut gefällt. Der Vergleich zu meinen heiß geliebten Fat '50 SC's macht mich neugierig, ich denke ich bestelle mir demnächst mal ein Set zum testen.
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Diese Micro Coils würden mich auch mal interessieren. Willy beschreibt sie selbst mit extremly Classic "Bell Tone"


Ich habe einige Reviews zu den Microcoils gelesen und es wird oft beschrieben, dass die Fundamentale sehr stark ist im Ton. Das könnte evtl. mit einem sehr engen Magnetfeld zu erklären sein, daher Microcoils...

...nur so ne Vermutung...
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Hallo Gitarrenruebe,

mich würde interessieren was für Potis (250 oder 500k) du mit den Wildes verwendest. Meine S200/T200 Sets sind unterwegs und ich überlege was ich noch für Kleinkram brauche. Vielleicht hast du ja einen Tipp?

jock
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

jock schrieb:
Hallo Gitarrenruebe,

mich würde interessieren was für Potis (250 oder 500k) du mit den Wildes verwendest. Meine S200/T200 Sets sind unterwegs und ich überlege was ich noch für Kleinkram brauche. Vielleicht hast du ja einen Tipp?

jock


Versuch macht kluch.
ICH nehm NUR 500er.
Issaba Geschmacksache.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

gitarrenruebe schrieb:
jock schrieb:
Hallo Gitarrenruebe,

mich würde interessieren was für Potis (250 oder 500k) du mit den Wildes verwendest. Meine S200/T200 Sets sind unterwegs und ich überlege was ich noch für Kleinkram brauche. Vielleicht hast du ja einen Tipp?

jock


Versuch macht kluch.
ICH nehm NUR 500er.
Issaba Geschmacksache.


Dann wohl auch in der Session Telli, sowohl auch bei Gina. Somit wird mir einiges klar...
Wie du bereits schrobst, Geschmacksache...wenns passt und gefällt
Verfasst am:

RE: Review - Bill Lawrence / Wildepickups

Schrummel schrieb:
Ich liebäugle gerade mit dem Q-Filter und irgendwelchen High Gain PUs (L500X oder so)

Den Q-Switch gibt es seit ewigen Zeiten. Er ist, wenn ich mich nicht täusche, eine Erfindung von Helmuth Lemme, da heißt er dann BassCut
http://www.gitarrenelektronik.de/produkte/soundschalter/basscut-schalter

Joe Naylor (Reverend Guitars) baut diesen Filter in fast alle seine Gitarren serienmäßig ein, dort heißt er dann Bass Contour.

Ich habe selbst eine Reverend Jetstream 390 (3 x P90) mit diesem Regler. Er filtert stufenlos Bässe und Mitten heraus und bringt die Obertöne in den Vordergrund. An einem bestimmten Punkt des Regelweges werden dann die mittenlastigen und bassstarken P90er zu normalen Single Coils, die authentische Stratsounds liefern.

Da P90er nicht gerade bekannt sind für brillante Obertöne ist diese Aussage nicht korrekt
groby schrieb:
Man sollte einen Pickup mit guten Höhen verwenden weil sonst offengelegt wird wie glanzlos so ein Pickup obenrum sein kann.


Aus eigener Erfahrung:
Ein solcher Filter ersetzt so manchen Pickupwechsel, gerade bei Humbuckern und P90ern. Unbedingt ausprobieren, die Kosten halten sich schließlich im Rahmen.

Tom
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.