4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Ich verstehe die Aufregung nur so halb...

Das was Pipper so von sich gibt macht mEn durchaus Sinn. Die Frage ist immer, wieviel Sinn das für einen selbst macht. Es gibt halt Leute, die hören nen Unterschied zwischen Kondensatorbauarten und die, die es nicht hören. (wie z.B. ich). Wenn man das Ganze differenziert betrachtet, kann man eine Menge Gewinnbringendes da rausziehen... oder es eben auch bleiben lassen.
Aber man braucht dazu halt diese Nerds, die die Flöhe husten hören, damit die Latte schön hoch liegt.

Ich höre keinen Unterschied zwischen Schlagbrettern oder Gurtpinschrauben ... oder zumindest habe ich für mich beschlossen, dass die klanglichen Unterschiede derer unterhalb meiner Wahrnehmungrelevanzgrenze liegen.
Das heisst aber nicht, dass es diese Unterschiede nicht gibt und dass die für den einen oder anderen nicht wahnsinnig wichtig sind.

Ich behaupte mal, dass das Gros der Gitarristen ohne nennenswerten musiktheoretischen Kenntnise auskommt. (wie ich z.B.) Aber das Macht die Theorie ja nicht gleich überflüssig...

Der Großteil der Musikkonsumenten wird ja sicherlich auch ohne High-End Produktion auskommen und den Unterschied niemals hören, geschweige denn benennen können ... wie groß mag der Anteil derer sein, die hochwertig produzierte Musik auf entsprechenden Anlagen genussvoll hört und den Unterschied zu schätzen weiss?

Fortschritt braucht immer ein paar wenige bekloppte, die sich übermäßig intensiv mit irgendwelchen Kleinigkeiten auseinandersetzen, so dass die breite Masse nachher davon unbewusst profitieren kann. Ist doch überall so...

Ich hätte mal total Lust auf nen Pipper workshop ... einfach so. Mir wär das Startgeld nur zu teuer. Für eine moderne Kaffeefahrt ist mir das zu viel.

...aber auf der anderen Seite ... wenn man sich mal anschaut, was für Kohle in der Wirtschaft für völlig stumpfsinnige Seminare und Vorträge so rausgeblasen wird ... da ist das hier doch'n Schnäppchen. Vielleicht ist ja auch das Essen mit drin...


..der Workshop ist übrigens wegen zu geringer Teilnehmerzahl verschoben worden
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Hallo zusammen,

jetzt habe ich doch tatsächlich an dem Workshop teilgenommen und weder eine Kamelhaardecke noch ein Heizkissen mit nach Hause gebracht
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Ja, und?? Was noch, außer "keine Kamelhaardecke"? Gab's irgendwelche interessanten Erkenntnisse? War's eher Dummgelaber oder eher lehrreich?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

exiler schrieb:
Hallo zusammen,

jetzt habe ich doch tatsächlich an dem Workshop teilgenommen und weder eine Kamelhaardecke noch ein Heizkissen mit nach Hause gebracht

Äußerst informativ.
Danke.
 
> Nothing is as it Seems <
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Ich wollte hier keinen vierseitigen Erfahrungsbericht schreiben, sondern erst mal dem pauschalen Vorwurf begegnen, dass es sich um eine kostenpflichtige Verkaufsveranstaltung handelte. Die Teilnehmer wurden nicht in einen Raum gesperrt oder erst ans Buffet gelassen, wenn mindestens zwei Drittel was gekauft haben.

Ich habe viel über Gitarren und Verstärker gelernt und wie ich meine Vorstellungen realisieren kann, was geht und - wichtig - was nicht geht. Klar ist das alles subjektiv, aber es gibt ein paar nachvollziehbare Kriterien, die einen seinem persönlichen Ziel ein Stück näher bringen. Und was der ein oder andere Forist hier gerne vergisst, es gehört immer Spaß dazu. Ich habe keine Lust, meine mühsam freigeschaufelte Freizeit mit Ärger und Neid zu verbringen. Oder mit Leuten, die nur destruktiv sind.

Letztlich gibt es verschiedene Wege: Ich kann Bücher zum Thema kaufen und lesen, ich kann mich mit anderen austauschen und aus den Erfahrungen anderer oder aus eigenen Fehlern lernen. Ich besuche einen Workshop und lass mir Zusammenhänge zeigen und erklären. Oder ich mach das einfach alles. Ich meine, wir geben hunderte und tausende von Euros z.B. für Bodentreter aus, da fand ich die Investition in den Workshop richtig günstig.

Jedenfalls kann keiner behaupten, es wäre für die Katz gewesen, weil Udo Pipper nicht monologartig seine Kolumne rezitiert, sondern ausgiebig Fragen der Teilnehmer beantwortet hat und den ausreichenden Raum für Rückfragen gelassen hat. Das heisst, es konnte auch jeder sein persönliches Anliegen einbringen. Es gab auch Raum für kontroverse Diskussionen, aber ich hatte aus den Pausengesprächen nicht den Eindruck gewonnen, dass ein Teilnehmer mit der Veranstaltung unzufrieden gewesen wäre.

Und Captain hat alles hervorragend vorbereitet und organisiert. Die Band Electrified Soul am Samstagabend war super und wo erhält man schon einmal die Gelegenheit, eine 50er Broadcaster über einen 48er Tweed Deluxe zu spielen (wenn man möchte) oder einfach nur zu hören. Wie gesagt: Bei allen Diskussionen nicht den Spaß vergessen!
Verfasst am:

RE: 4. Gitarre&Bass Ton-Workshop mit Udo Pipper 07./08.07.12

Hi exiler,

danke für deinen Bericht. Schön wenn es dir etwas gebracht hat!
Nicht jeder muss jede Erfahrung selber machen. Da ist schon was dran. Und wenn es dich deinem Ziel (Ich bewundere alle die das formulieren können) näher gebracht hat dann Gratulation.

Ging auch ohne 4 seitigen Bericht
Lg
Auge
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.