Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Hallo liebe Mitmusiker,

auf Empfehlung eines Kollegen habe ich mir vor einigen Tagen das MC-520 von "Recording Tools" bestellt. Das Mikrofon kostet nur 55 €...

Auf der Webseite der Firma kann man sich einen Vergleich mit einem Neumann TLM 103 anhören:
http://www.recording-tools.com/product_info.php?info=p2_mc-520.html

Meine Erwartungen waren bei dem Preis nicht allzu hoch.
Heute Nachmittag hatte ich Zeit das Mikrofon endlich mal vor eine Gitarre zu halten.
Ich habe dabei keinen großen Aufwand betrieben, und direkt am Schreibtisch vor dem Rechner aufgenommen. Ich finde die Höhenanhebung des Mikrofons ist ein bisschen übertrieben.
Nachdem ich aber das Signal leicht EQ'd hatte, fand ich's gar nicht schlecht. Aber hört selbst:
https://dl.dropbox.com/u/9276791/RecordingToolsMic_NOEQ.aif
https://dl.dropbox.com/u/9276791/RecordingToolsMic_EQ.aif

Meinem ersten Eindruck nach zu urteilen, ist dieses Mikro echt brauchbar wenn man unterwegs was aufnehmen- oder aber einfach noch ein Mikrofon mehr als "Stütze" zur Hand haben will.
Ich behalte das Ding auf jeden Fall und bin gespannt wie es sich vor anderen Klangquellen machen wird.

Viele Grüße und ein schönes WE!
Micha
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Hey Micha,

wäre schön wenn du vielleicht deinen Beitrag bearbeiten könntest, und noch ein paar Worte mehr zum Mikro schreiben würdest wie zum Beispiel Verarbeitung, Lieferumfang usw.

Dann kann ich nämlich den Titel anpassen und deinen Beitrag in die Reviews-Sektion verschieben, wo dieser prinzipiell besser aufgehoben wäre

Gruß Daniel
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Bensen schrieb:
Hab sehr gute Erfahrungen mit dem Rode Einsteigergroßmembraner gemacht. Klarer, transparenter Sound. Super für Stimmer und Akustik.


Hi,

ja, ich auch! Rode NT1-A. Sehr gute Verarbeitung, gutes Kabel, gute Spinne und guter Pop-Schutz (bitte keine schmutzigen Antworten darauf ) dabei.
Für meine Ohren sehr schöner Klang für die Stimme und eigentlich auch alles andere. Klasse Mikro zum überschaubaren Preis.

Gruß Diet
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Hi Daniel,

ich erweitere gern meinen Bericht noch ein wenig. Vorher teste ich das Mikrofon aber noch in ein paar Aufnahmesituationen.

Das NT1A war auch mein erstes Großmembran Mikrofon und ist ebenso für seinen Preis richtig gut. Es ist für meinen Geschmack etwas "spitz" in den Höhen und daher für Instrumente die vom Klang her in diese Richtung tendieren, nicht so gut geeignet.
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Hey,

ich habe mit einem T Bone SC1100 angefangen und bin damit imer zufrieden gewesen... Der Kunden haber binich dann auf Brauner umgestiegen aber ich glaube kaum dass Jemand von denen einen Unterschied hören würde. Was evtl. etwas negativ für das T Bone spricht ist eine leichte Präsenz im Zischlaut- Bereich. sprich da müsste man schon etwas stärker mit einem De-Esser herangehen oder am PreAmp oder Mischpult etwas filtern. aber sonst ist das echt ein tolles Mikro was du auch vielseitig einsetzen kannst.
Verfasst am:

RE: Preiswertes Großmembran-Mikro gesucht?

Pfaelzer schrieb:
Was Großmembranen angeht halte ich persönlich die (in Foren öfters gescholtene) Perception-Serie von AKG für sehr gut, insbesondere das Perception 220 ist testenswert.
Von dem Kleinkondensatormic und den dynamischen Micros der Perceptionserie sollte man allerdings besser die Finger lassen

Weiterhin kann ich das Audio Technica AT2035 sehr empfehlen, ein sehr flexibles Mikro, sogar für Bläser und Ampabnahme geeignet.

p


diet schrieb:
ja, ich auch! Rode NT1-A. Sehr gute Verarbeitung, gutes Kabel, gute Spinne und guter Pop-Schutz (bitte keine schmutzigen Antworten darauf Very Happy) dabei.
Für meine Ohren sehr schöner Klang für die Stimme und eigentlich auch alles andere. Klasse Mikro zum überschaubaren Preis.


Wir arbeiten im Akustik-Quartett mit ebendiesen beiden Mikros; das Rode ist erdiger und mittiger, das AKG brillianter und präsenter. Klare Empfehlungen von meiner Seite!
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.