Recording im Proberaum - Track by Track

Seite 3 von 3
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

twulf schrieb:
Die Aufnahmen sollen als Bewerbungsmaterial für kleinere Festivals in der Umgebung dienen.


Es muss 1993 gewesen sein, da war ich Bassist in einer Pop-Rock-Band.
Wir haben Demos gemacht, Zweck siehe oben.
Und dann hatten wir einen Song mit einem Half-Time-Intro. Ich war zeimlich stolz auf die Bassfigur, die ich da entwickelt hatte.
Dann kamen die Demo-Aufnahmen und beim finalen Arrangieren/Editieren/Mischen war ich nicht dabei.
Und dann hörte ich das Ergebnis: das Intro war weg, die Nummer begann mit dem Refrain, also der Hookline. *shock*
Ich ... stinksauer ...den Sänger (der hatte das "verbrochen") einen kommerziellen Weichspüler genannt ... und zack war ich aus der Band !

Heute, knapp 20 Jahre später sage ich Dir:
mit einem Demoband, wo das Intro knapp 2 Minuten dauert, kriegst Du keinen Gig.

Und ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an:
die Rhythmusgitarren - auch wenn das zwei Figuren sind - sind definitiv nicht auf den Punkt gespielt
(ich habe da gut reden - ich spiele grade die Rhythmusgitarren für meine CD ein. Das ist gnadenlose pedantische Kleinfrickelei - ganz viel Vorbereitung und Überlegungen: wie lange der Slide, wie und wo das Bending....und dann noch mehr gnadenlose Editierung der Wav-Dateien.....)
Die Sologitarre klingt dünn und pisselich (kann aber auch Geschmacksache sein).

Auch ich finde das toll, wenn Leute hier den Mut haben, ihre Mucke einzustellen, ich habe es ja selber erlebt, was dann so alles an Kommentaren kommt.

Daher: nimm alle Anregungen mit und überlege Dir, welche Puzzleteile Du für DEIN !!!! Bild, sprich Deine Mucke gebrauchen kannst.
Letztendlich kannst Du nicht auf alle hören und was Du machst, muss ja auch noch als DEINS erkennbar bleiben !

...

....aber 2 Minuten Intro .......das hört sich kein Veranstalter bis zum Ende an .....


Edith: kommt davon, wenn man mittendrin antwortet ....der Trekkerfahrer war schneller .....
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Vielen vielen Dank für eure Unterstützung!

Ich habe in der Tat einige Zeit überlegt ob ich wirklich was einstelle.
Wenn man etwas von seinem "Können" hier zum besten gibt ist es vorbei mit dem Versteckspiel...
Hier im Forum ist die gesamte Bandbreite musikalischen KnowHows und Talents vorhanden.
Wenn man da eher am unteren Ende der Skala zu finden ist, gibt man sich schon eine mächtige Blöße!

Sie es drum - nur die Kritik bringt mich weiter und ich habe mir den erwarteten Zacken doch nicht aus der Krone gebrochen.

Die Demo-CD wird mit einem Medley der ausgewählten Stücke beginnen so das ein potenzieller Veranstalter in knapp 2 Minuten einen Querschnitt der Songs hören kann. Wenn er möchte kann danach die vollständigen Stücke abspielen. So weit der Plan...

Die fehlende Syncronität der beiden Gitarren bewegt sich zwischen 5 und 10 ms (können also bei zwei Gitarren im worst case 20ms werden) und damit befinden wir uns im Rahmen unserer derzeitigen Möglichkeiten. Zwar treffe ich die Eins hin und wieder, schwanke aber im Mittel bei +- 5ms mit Ausreissern nach oben. Meinem Kollegen geht es dabei ähnlich.
Das ist sicherlich auch eine Frage der Gewohnheit - also öfter mit Klick spielen.
 
Es ist besser genossenes zu bereuen, als zu bereuen nicht genossen zu haben!

Prima GW-Deals mit Magman, Swompty, reznor, ArminT, groby, kiesellutz, Don_Mauzo, Monk, Patzwald, Bjoern, Sascha´s Strat, madler69, Gitarrenruebe, Woody
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Pfaelzer schrieb:
...erheblich umgeschnitten...

Ja, und das Ergebnis ist erheblich knackiger. Manchmal sind drastische Massnahmen erforderlich, auch wenn dabei eine komplette Strophe, das Solo und ein Refrain zum Opfer gefallen sind.
Aber man hört viel eher bis zum Ende durch weil die Nummer erheblich weniger Längen hat und spannender aufgebaut ist. Gut gemacht, Herr P.

Ebenfalls von mir ein Dankeschön an Ralf, dass Du das Experiment hier mitmachst. Ich bin noch nicht zum Text gekommen, schreibe Dir aber auf jeden Fall noch etwas per PN dazu.

Ralf
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

trekkerfahrer schrieb:
Pfaelzer schrieb:
...erheblich umgeschnitten...

Ja, und das Ergebnis ist erheblich knackiger. Manchmal sind drastische Massnahmen erforderlich, auch wenn dabei eine komplette Strophe, das Solo und ein Refrain zum Opfer gefallen sind.
Aber man hört viel eher bis zum Ende durch weil die Nummer erheblich weniger Längen hat und spannender aufgebaut ist. Gut gemacht, Herr P.

Ebenfalls von mir ein Dankeschön an Ralf, dass Du das Experiment hier mitmachst. Ich bin noch nicht zum Text gekommen, schreibe Dir aber auf jeden Fall noch etwas per PN dazu.

Ralf


Moin,

das Weglassen einer Strophe macht das genze knackiger, auch die teilweise von Jörg geänderte Phrasierung der zweiten Gitarre bringt mehr Farbe rein.
Aber - das Weglassen einer Strophe verkürzt/beschleunigt zwar den Spannungsbogen verfälscht dann aber auch völlig die "Story"?!

Im Sinne von "Demo für Veranstalter" sicherlich sinnvoll, dem wird die Story ziemlich egal sein...

Übrigens - vielen Dank Jörg!
 
Es ist besser genossenes zu bereuen, als zu bereuen nicht genossen zu haben!

Prima GW-Deals mit Magman, Swompty, reznor, ArminT, groby, kiesellutz, Don_Mauzo, Monk, Patzwald, Bjoern, Sascha´s Strat, madler69, Gitarrenruebe, Woody
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Moin.
Mein lieber Pfälzer - gut gemischt. Würdest Du verraten was Du gemacht hast? Also so grob, an Beispiel vom Backgroundgesang, Mainvocals und Bass zB.
Was mir beim Deinem Mix auffiel - da ist noch mehr "S" als bei Twulf. Bzw. das S ist wieder da, da Twulf ja den Deesser erwähnte. Meine Strategie wäre ein anderes Mikro bei der Aufnahme und "Off Axis" singen, also etwas am Mikro vorbei. Könnte das was bringen?

Danke an das Bereitstellen vom Material - finde ich super. Ich höre mir beide Beispiele am Wochenende nochmal so richtig an. Bin praktisch schon in Bühnenklamotte.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Recording im Proberaum - Track by Track

Pfaelzer schrieb:
Und die geneigte Mannschaft sollte sich imho bei Ralf bedanken, dass er so großzügig ist, seine eigene Musik für solche Lernexperimente zur Verfügung zu stellen. Hut ab!


Jeppa!
Und danke Dir!
Ich werde mir das die Tage nochmal in Ruhe anhören.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.