kleines, teures Dilemma...

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

therealmf schrieb:
V.H. schrieb:
Mein Versicherungsmensch sagt manchmal :"Sie sind zu ehrlich".
Er will damit andeuten, dass ich es nie weit bringen werde.
So wird es dir ergehen...
Mache ein Angebot irgendwo mit der Option, die Gitarre vor Verkauf
in Augenschein zu nehmen und zu spielen.
Falls das nur ein Lackschaden ist, wird das Instrument auch gekauft werden.
Wäre da mehr kaputt, hätte es lange gekracht.
V.H.


Mit anderen Worten: "Halt's Maul, und wenn der Käufer nix merkt, kannste absahnen"?
Nee, das find ich mies. Ich bin auch froh bei jeder ebay-Auktion, wo erkennbar ist daß der Verkäufer aufrichtig ist und nicht versucht, einen über's Ohr zu hauen. Und spätestens wenn ich nach Schäden FRAGE, erwarte ich Offenheit. Zumal da auch die Grenze zum Betrug erreicht ist.


Nee, das habe ich nicht geschrieben !
Dem Käufer die Gelegenheit zu geben,
sich selbst ein Bild vom Schaden zu machen, ist kein Betrug.
Bei solchen Beträgen ist nur ein Depp, der blind kauft.
Bei ebay würde ich eine Paula nicht ungesehen kaufen.
V.H.
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

hallo leute!

danke für eure antworten und verzeihung, daß ich es bis heute nicht geschafft hab, (ordentliche) bilder online zu stellen - wird bei gelegenheit nachgereicht! ich brauche dazu nur den (guten) fotoapparat meiner freundin, mit meinem konnte ich keine aussagekräftigen bilder schießen...

allerdings hat sich die situation für mich ohnehin schon geändert:

wie fast zu erwarten war, hab ich mich in meine paula, als ich sie für die fotos wiedermal rausgeholt habe, wiedermal komplett verliebt - es ist einfach eine supertolle gitarre! ich werde mich wohl nicht von ihr trennen können... und die PRS (die 513 hätte es mir angetan, jedoch schluß, will ich keine so teuren gitarren mehr, basta ) hab ich mir mittlerweile wieder aus dem kopf geschlagen...

nun hab ich mich nach (allround-)alternativen umgesehen und bin dabei fündig geworden: ich hab das absolute gitarristen-NO-GO durchgezogen und hab mir bei thomann "blind" (da in meiner gegend nirgends erhältlich) eine epiphone nighthawk custom reissue bestellt, welche letzte woche angekommen ist. (http://www.thomann.de/at/epiphone_nighthawk_custom_reissue_fb.htm)

was soll ich sagen - ich bin hin und weg!! für diesen preis (!) hätte ich mir keine SO gute gitarre erwartet - trocken angespielt ein einziger traum!! tolles sustain, klingt ausgewogen wie kaum eine meiner gitarren (und ich hab ja doch 2-3 recht gute dabei...), sie ist super leicht, klasse bespielbar und die sounds gefallen mir ob der epi-pickups auch sehr gut (wo ich jedoch beizeiten mal aufrüsten werde).

somit ist meine entscheidung gefallen: die paula bleibt bei mir - und wenn sie mir wiedermal zu schwer wird, hab ich jetzt eine tolle (und leichte) alternative

danke trotzdem für eure tips, sollte ich die paula irgendwann doch wieder verkaufen wollen, werde ich wohl so ehrlich sein, und auf den "halsbruch" hinweisen, aber das ist bis auf weiteres vorerst kein thema mehr

lg
eardrum
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

eardrum schrieb:
wie fast zu erwarten war, hab ich mich in meine paula, als ich sie für die fotos wiedermal rausgeholt habe, wiedermal komplett verliebt - es ist einfach eine supertolle gitarre! ich werde mich wohl nicht von ihr trennen können...


Behalten ist doch IMMER beste Entscheidung!
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

eardrum schrieb:
... nun hab ich mich nach (allround-)alternativen umgesehen und bin dabei fündig geworden: ich hab das absolute gitarristen-NO-GO durchgezogen und hab mir bei thomann "blind" (da in meiner gegend nirgends erhältlich) eine epiphone nighthawk custom reissue bestellt, welche letzte woche angekommen ist. (http://www.thomann.de/at/epiphone_nighthawk_custom_reissue_fb.htm)

was soll ich sagen - ich bin hin und weg!! für diesen preis (!) hätte ich mir keine SO gute gitarre erwartet - trocken angespielt ein einziger traum!! tolles sustain, klingt ausgewogen wie kaum eine meiner gitarren (und ich hab ja doch 2-3 recht gute dabei...), sie ist super leicht, klasse bespielbar und die sounds gefallen mir ob der epi-pickups auch sehr gut (wo ich jedoch beizeiten mal aufrüsten werde).


Jau, eine Epi Nighthawk 3PU (Bj. Ende 90er) hatte ich auch mal einige Jahre. Sie war ein super Instrument und ein echter "Alleskönner".
Meine Bestückung:
Steg - Original-PU einer Gibson Nighthawk (zufällig bei ebay entdeckt)
Mitte David Barfuß 69'er middle-PU reverse
den Hals-PU hatte ich nur nachträglich wachsen lassen.
Allerdings hatte meine Nighthawk noch einen Extra-Minitoggle zum splitten der Humbucker. Aber ich denke das wird bei Dir per Push-Pull-Poti gehen, so wie bei der Gibson-NH oder?
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

@finetone: genau, ich kann meine beiden humbucker per push/pull poti splitten

ich würd sie am liebsten gar nicht mehr aus der hand geben und kann mein glück ob des blind-kaufs noch gar nicht richtig fassen
und wie du schon geschrieben hast: ein echter alleskönner! und um dieses geld ein wahres geschenk!
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

ich hab mittlerweile fotos von der les paul, jedoch leider keinen webspace, wo ich die bilder raufstellen könnte...

falls das jemand für mich übernehmen möchte/könnte - ich schick die bilder gerne per pn/mail!

lg
eardrum
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

hallo GW'ler!

so, jetzt hab ichs endlich geschafft, bilder online zu stellen ;)
ich hoffe, sie sind wenigstens halbwegs aussagekräftig..

die letzten jahre ist sie bis auf eine kurze intensiv-phase in diesem frühjahr immer im koffer gestanden bzw an der wand gehangen, spielt sich und klingt aber nach wie vor wirklich klasse.

wäre sie etwas leichter würd ich sie nie hergeben, aber 4kg sind mir auf dauer einfach zu "anhänglich"...













was meint ihr wäre hier ein guter und fairer preis?

danke!

lg
eardrum
Verfasst am:

RE: kleines, teures Dilemma...

Also gut. Da kann man etwas sehen. Das würde ich auch so erwähnen, wenn der Käufer da nicht genau hinschaut, was dann natürlich aber auch etwas über den Käufer aussagt. Wenn du aber nichts sagst, wäre das recht unehrlich. Du schreibst, das ist vor einigen Jahren passiert. Nun denn, wenn da alles funktioniert, dann teilst du eben nur mit, die ist kurz mal umgefallen, der Lackschaden wurde aber professionell gerichtet. Das passt dann schon. Es ist ja weiter nichts passiert und die Gitarre funktioniert einwandfrei.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.