Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Moin ook,

also ich als der große Lötkolbenverbrennmeister und Aufsichtsratsbeisitzender des Sachverständigenrates über die Beschaffenheut der Erdpole, selbst ich hab mitbekommen, dass es Pickups mit unterschiedlicher Polung und Wicklung gibt. Und da hört's auch schon auf, sprich ich habe Null (in Zahlen 0 )Ahnung.

Deshalb die Frage:

Kann man 2 Singlecoils (es dreht sich um eine Tele) mit gleicher Polraität, egal wie die gewickelt sind, so zusammenpappen das sie "parallel" klingen, also kein out of phase, kein seriell. Und ich lege keine Wert auf "Brumm"unterdrückung in der Zwischenstellung.

Merci beaucop,

Jörg
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

???
Ist "parallel" nicht die Standard-Schaltung einer Telecaster?
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

@el:Ja.

Hmmm, warte mal, in der Bastelecke sind wir gerade. Könnte es sich, bei meiner Frage, vielleicht um Austauschpickups handeln .

Grüße,

Jörg
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Ich denke, dass das wohl geht. Aber, warum sollte man das so wollen, es gibt dadurch doch keine Verbesserung im Klangbild, oder? Wäre mir neu.
Aber mal ne andere Frage; wenn man zwei SC so nahe wie nur geht zusammen bringt/einbaut, wird man dadurch einen HB-Sound bekommen, also die Qualität, die einen HB auszeichnet? Ist mir neulich durch den Kopf gegangen. Wenn das irgendwie Sinn machen sollte, hätte man doch durch die imense Auswahl an SC am Markt, unerschöpfliche Vielfalt an HB-Sounds, die sich an spezielle Wünsche anpassen lässt, der Clou wäre, dass man durch Einzelbetrieb der SC auch einen echten SC-Sound hätte, was bei splittbaren HB ja immer eine Kompromislösung ist, was den SC-Sound betrifft.
Vielleicht hat das jemand im Forum schon mal probiert?
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Hallo, zwei SC mit gleicher Magnetpolarität (Kompasstest)
gehen parallel gleichphasig zu schalten nach Hörtest.
Falls ursprünglich gegenphasig, weil verschiedene Hersteller,
einfach einen elektrisch umpolen (Masse/Schirm und Innenleiter tauschen).
Bei unterschiedlicher Magnetpolarität gilt genau das Gleiche.
Dann tritt in Mittelstellung zusätzlich der HB-Effekt auf, ob gewünscht oder nicht.
V.H.

P.S.: Man nimmt gerne bei SC das heiße Ende der Wicklung nach innen.
Dann hat die massenahe aüßere Wicklung einen Abschirmeffekt.
Kann sein, muss aber nicht - es geht auch anders herum.
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Danke sehr V.H., das wolte ich hören.

Und lol, das zusammenpappen meinte nur das verlöten in ner Tele . Also nu mal konkret:

Ich hab hier einen Telebridgepickup von Rocketfire, das ist meine persöhnliche Präferenz (in meiner Tele), tolles Dingens. Nachteil "Nord" ist oben, fast jeder andere Hersteller(Fralin, Duncan, Leosounds usw )hat für die Bridge South oben. Das heisst der Halspickup ist dementsprechend meistens North und rw.
Jetzt würde ich ganz gerne mal einen CC als Halspickup zu dem Rocketfire probieren, da stehen einige auf meier Liste. Nur sind die alle nicht ganz billig. Deshalb würde/wollte ich gerne vorher wissen ob generell eine Zwischenstellung (lol) funktioniert.

Grüße,

Jörg
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

bebob schrieb:
Ich denke, dass das wohl geht. Aber, warum sollte man das so wollen, es gibt dadurch doch keine Verbesserung im Klangbild, oder? Wäre mir neu.



Yep. Bei einer Tele ist die Zwischenposition eine Parallelschltung, und zwr ganz ohne etwas umzulöten.

bebob schrieb:
Aber mal ne andere Frage; wenn man zwei SC so nahe wie nur geht zusammen bringt/einbaut, wird man dadurch einen HB-Sound bekommen, also die Qualität, die einen HB auszeichnet?


Jein.
Legt man zwei Strat-SC (mit entgegengesetzter Polung der Magnete) nebeneinander und verkabelt sie seriell, also wie einen 0815-Humbuker, dann geht das klanglich sicher mehr in Richtung Humbugger als in Richtung Strat-Zwischenposition, alleine schon wegen des verdoppelten Spulenwiderstandes.
Aber: ein klassischer PAF-artiger HB hat ein anderes Magnetfeld als ein doppelter Strat-SC und somit auch einen anderen Klang. Deshalb klingt ja auch ein gesplitteter HB nicht ganz 100% wie ein Strat-SC mit gleichem Spulenwiderstand.

Tschö
Stef

PS: für meine Zwecke klingt oftmals ein gesplitteter Humbi SC-mäßig genug, insofern klingen ja vielleicht für manchen auch zwei seriell geschaltete Strat/Tele-SCs humbuckig genug? Also nicht 100% "original", aber ausreichend?
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Hallo Freunde. Alles ist richtig. Sorry, ich möchte nun etwas dazu zuordnen.

PARALLEL. Das ist standard Schaltung, bei beliebige Gitarre, egal SSS, HSH, HSS oder HH -Sets.
SERIELL. Standard Schaltung innen der Humbs (egal Hersteller und/oder Marke/Modelle).

Was ist das HUMBUCKER? Das ist 2 Spule, die haben immer RW-Seriell-Schaltung innen, inkl. die Magnetfeldern.
Und zwar, ob 2 SC seriell einschalten, einen davon soll unbedingt voll RW sein.
Warum? Weil -- die Aufgaben des Humbs (von Erfindung) sind genau folgenden -- gegenphasige Spulen geben verdoppelten Wiederstand, ABER schlucken Neben/Fremdgeräusche! Das ist verdammt wichtig für starke Verzerrungsverfahren.

Was passiert, wenn 2 genau gleiche SC seriell einschalten? Die werden doppelt stark die Nebengeräuschen schnappen.

ALSO, z.B. bei Tele-Varianten (SS-Sets) ein Serielle-Schaltung ist wirklich möglich, wenn nun einen von SC ist RW (klar inkl. Magnetfeld).

Wichtig ist aber anderes!
Die Spule bei SC (normalerweise alle, a.j.F. nach Fender Art) sind 12mm. hoch.
Die Spule bei HB sind meistens 6mm. hoch, manchmal 9mm.. Solcher Unterschied gibt selbstverständlich auch Unterschied der Sounds. Je kleineren sind die Spulen, desto mehr Wärme. Je größerer, desto härterer. Klar, nicht immer so -- abhängig von anderen Tricks -- aber meistens.

DESWEGEN: 2 SC als Double-Coils Humb zu splitten ist genau so nicht gut, wie ein klassischer Humb für SCs zu splitten. Ich sage NICHT "das ist scheiß" - ich sage "nicht gut". Der Sound des Double-Coils bleibt trotzdem praktisch SC, nur einwenig kräftiger (kann auch pfiffen!). Der Humb aber wird auch nie als echt SC klingen -- nun pure Imitation.
AjF, das ist nur persönliche Geschmacksache! Die Frage steht so: gefällt dir/mir/ihm oder nix.

Also, Jörg, einfach probiere mal alles, was Du nur willst -- das wird echt besser, als Theorie. Ich möchte nur warnen -- alle Drähten, die sind länger als 50 mm., muss man unbedingt in Massenmantel zu verstecken, sondern Du bekommst viel Fremdgeräuschen dazu.
Aber wirklich besser wird (klar wenn Möglichkeiten gibt's) einfach ein Humbucker bei Bridge-Position anbauen (besser 2). Wenn so logisch nachdenken, Du fragst über ein Humbucker-Schaltung, deswegen ich sage meine Meinung -- einfach Humb. Die Dellencastrol... sorry, Telecaster 2SC Technologie war doch ein Pionier bei Gitarrenbau, also Heute ist doch schon nicht aktuell. Sogar FenderWerke haben schon ein Blacktop-Serie. Wenn willst Du rocken - nur mit Humbucker.
Verfasst am:

RE: Kann ich 2 singelecoils immer "parallel" verlöten

Hallo, die Ausgangslage ist eine Tele mit zwei verschiedenen SC.
Frage war, ob in Mittelstellung (Beide parallel) immer gleichphasig möglich ist.
Antwort war "Ja".
Von HB war nur die Rede, dass es auch vorkommen kann,
dass der HB-Effekt auch ungewollt (parallel) vorkommen kann.
Es brummt also manchnal weniger als gewollt. Wo ist das Problem ?
Frohe Ostern, passt beim Eierfärben auf, nehmt kein Weiß.
V.H.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.