Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Ich habe eine 92-er Gibson ES 335 DOT. Diese ist im Ton einfach ein paar Gramm zu fett. Hat jemand Erfahrung, ob ich mit einer anderen Brücke oder Stop-Tailpiece die Chance habe, diese ein klein wenig transparenter zu bekommen und zu "entfetten"? Natürlich könnte ich dwn Ton am Amp "nachbereiten", aber wer auf der Bühne z.B. zwischen Strat und ES 335 wechselt, kann vielliecht mein Problem verstehen.
Danke für alle Tips, Gruß, frhay8
 
Rainer
BlueFunk und
R&B Hausband
http://www.bluefunk.de
http://www.rb-hausband.de
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Rainer,

Ich weis was du meinst und willst. Austauschen würde ich nichts, es würde auch nicht den gewünschten Effekt bringen.
Ich hab da gerne die Pickups etwas tiefer im Korpus versenkt, ich denke das solltest du vielleicht mal versuchen. Ansonsten muss man bei solch unterschiedlichen Gitaren immer am Amp schrauben, das geht nicht anders wenn's gescheit klingen soll
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Hi,

bei meiner ES habe ich mit verschiedenen Brücken schon unterschiedliche

Tonqualitäten erzielt. Die ursprüngliche Gibson ABR rappelte, da die Führungen der Saitenreiter ausgeschlagen waren.
Ich versuchte eine Stahlbrücke von Callaham, damit klang die Gitarre sehr
hell/brilliant. Gefiel mir nicht ganz so gut.
Jetzt ist eine Messingbrücke von ABM eingesetzt, klingt für mich optimal.
Liegt vom Klang her so zwischen original ABR und Callaham.

Dazu wie Magman empfielt die Tonabnehmer etwas runterschrauben.

Wenn ich auf der Bühne von ES zu Strat wechsele, drehe ich etwas mehr
Gain rein, ansonsten brauche ich nichts zu verändern.

Grüsse
roger
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Ich würde einen kleinen Pedal-Equalizer (Boss GE-7 oder ähnliches) in den Signalweg aufnehmen. Habe ich früher auch so gemacht wenn ich zwischen Strat und SG gewechselt habe.

Den Verstärker stellt Du für die eine Gitarre ein und mit dem EQ optimierst Du den Sound für die zweite.

Viele Grüsse,
gp
 
Früher dachte ich, dass alle Musiker nette, freundliche und intelligente Menschen sind.
Dann fing ich an, selbst Musik zu machen.
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Guitarplayer schrieb:
Ich würde einen kleinen Pedal-Equalizer (Boss GE-7 oder ähnliches) in den Signalweg aufnehmen. Habe ich früher auch so gemacht wenn ich zwischen Strat und SG gewechselt habe.

Das wäre auch meine Idee, wenn Du sonst mit dem etwas fetteren Sound der 335 zufrieden bist. So bleibt der deutliche Unterschied zwischen 335 und Strat erhalten.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Bei Humbucker Gitarren ändere ich gerne die Schaltung auf zwei Volumen und einen Master Treble und Bass Cut Regler. Funktioniert wie in G&L Gitarren, die Schaltung kann im Internet gefunden werden und benötigt keine Batterie.
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Sorry, aber ich würde schon ein wenig am Verstand desjenigen zweifeln der zu mir käme und fragen würde: kannst du mir die Humbucker meiner 335er so abschwächen um sie einer Strat anzupassen?

Was machten die Gitarristen vor 30 Jahren, als es den ganzen Firlefanz wie Bass- und Treble Cut, Minus Booster ecpp nicht gab? Sie betätigten einen Regler am Amp beim wechseln der Gitarre und fertig!

Rainer wenn du auf mich hörst, dann hör auf mit dem Quatsch in die Schaltung einer gut klingenden Gitarre einzugreifen. Dreh die Pickups ein wenig tiefer, nimm ihnen dadurch die Schärfe und gut ist.
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

frank schrieb:
Guitarplayer schrieb:
Ich würde einen kleinen Pedal-Equalizer (Boss GE-7 oder ähnliches) in den Signalweg aufnehmen. Habe ich früher auch so gemacht wenn ich zwischen Strat und SG gewechselt habe.

Das wäre auch meine Idee, wenn Du sonst mit dem etwas fetteren Sound der 335 zufrieden bist. So bleibt der deutliche Unterschied zwischen 335 und Strat erhalten.


Da schließe ich mich an.
Vielleicht auch für die ganz schnelle Anpassung einfach erst mal mit einem Booster arbeiten der für die Srat eingestellt ist und bei ES ausgeschaltet wird...
Grüße
Chris
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Hi,
probier mal die Saiten verkehrt rum über das Stop Tailpiece zu führen,
vielleicht bringt Dir das ja genug "Entfettung".
Gruß
B.
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Bumblebee schrieb:
Hi,
probier mal die Saiten verkehrt rum über das Stop Tailpiece zu führen,
vielleicht bringt Dir das ja genug "Entfettung".
Gruß
B.


Genau - Das ändert nicht die Welt, geht aber in die richtige Richtung.
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Hat der Amp einen Low-Eingang?
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Bumblebee schrieb:
Hi,
probier mal die Saiten verkehrt rum über das Stop Tailpiece zu führen,
vielleicht bringt Dir das ja genug "Entfettung".
Gruß
B.


Dereinst hab ich mal das Schwanzstück rauf und runtergedreht was ging ... Das hat ungefähr ganzundgarnix gebracht. Ich tät einfach 13er Flatwounds auf die Strat tun - wenn ich nicht wollte, dass so unterschiedliche Gitarren auch noch unterschiedlich klängen.

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Moin,

hatte jahrelang dieses Teil: http://www.tonebone.com/re-bigshot-io.htm

2 Gitarren in einen Amp. Strat über Bypasskanal 1, Paula über gebufferten, lautstärkeregelbaren und soundanpassbaren Kanal 2.
Bei den Ausgängen hast Du sogar einen separaten, stummschaltbaren Tunerausgang dazu.
Funktionierte alles bestens. Irgendwelche Soundeinbußen habe ich nicht wahrgenommen.
Falls Interesse, ich hätte hier noch so ein Teil.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

tommy schrieb:
Moin,

hatte jahrelang dieses Teil: http://www.tonebone.com/re-bigshot-io.htm

2 Gitarren in einen Amp. Strat über Bypasskanal 1, Paula über gebufferten, lautstärkeregelbaren und soundanpassbaren Kanal 2.
Bei den Ausgängen hast Du sogar einen separaten, stummschaltbaren Tunerausgang dazu.
Funktionierte alles bestens. Irgendwelche Soundeinbußen habe ich nicht wahrgenommen.
Falls Interesse, ich hätte hier noch so ein Teil.


Liest sich interessant und logisch und wenn du damit gute Erfahrungen gemacht hast ist das doch ein Tipp für Rainer
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

heute bin ich endlich dazu gekommen. Pickups der ES 335 ein wenig weiter im Korpus versenkt, 5 Minuten nach der richtigen Position gesucht und damit genau das gewünschte Ergebnis erreicht. Ist nun herrlich ausgewogen zwischen Bässen und Höhen udn wesentlich spritziger. Eigentlich logisch, bin aber selstnicht darauf gekommen.

Danke Martin
 
Rainer
BlueFunk und
R&B Hausband
http://www.bluefunk.de
http://www.rb-hausband.de
Verfasst am:

RE: Gibson ES 335, wünsche ein wenig schlankeren Ton

Wieso endlich?

Eine anständige und feinfühlige Pickup-Höhenjustage braucht eben Zeit.

Eine sehr anständige und sehr feinfühlige auch mal von April bis November.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.