Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Hallo ihr Menschen,

Ich suche nach einer E-Gitarre, die optisch unbedingt einer LP ähneln sollte, der Preis sollte 300€ nicht übersteigen.
Ich besitze bereits ein paar Gitarren, mit denen ich mich ab und an beschäftige (Eine No-Name E-Gitarre, eine Washburn Westerngitarre und eine Yamaha Konzertgitarre).
Am liebsten befasse ich mit mit Britpop (In erster Linie Oasis, NGHFB und Beady Eye), daher sollte der Klang in etwa dieser Musikrichtung gerecht werden.
Mir ist bewusst, dass ich für mehr Geld i. d. R. mehr erwarten kann, aber
ich bin mehr oder weniger noch ein blutiger Anfänger und bringe mir das Spielen seit etwa einem halben Jahr weitestgehend selbst bei, da sollte eine Gitarre dieses Preissegmentes zunächst ausreichen.
Trotzdem möchte ich mir keinen Müll zulegen, die Gitarre sollte schon gut klingen, gut bespielbar und solide sein, deshalb benötige ich euren Rat.

Dass ich mir keine Gitarre von Herrn Weller kaufen sollte, habe ich bereits festgestellt

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn man mir hier weiterhelfen kann, denn ich weiß nicht wirklich, was ich beachten muss

Gruß
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Hast du jemanden, der sich damit auskennt? Alles andere macht keinen Sinn. Du kannst als Anfänger die schlechten Gitarren nur seeeeehr schwer erkennen, weil du keine Referenz hast. Falls du jemanden hast, geh mit ihm in einen Laden deiner Wahl und lass ihn die Gitarren begutachten. Epiphone bietet z.B. http://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=Epiphone+les+paul&oa=pra welche an. Aber auch hier von einem "Profi" vorher mal ausprobieren lassen.

Grüße

Rabber
 
"Wenn es im Himmel keinen Rock'n'Roll gibt, dann möchte ich dort nicht hin." Bon Scott
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Naja, mit LP-Nachbauten nicht direkt, daher frage ich ja hier.
Also ich hoffe eher auf irgendwelche konkreten Empfehlungen und Erfahrungen oder Ähnliches.

Gruß
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Moin,

ich wurde mal schauen, ob du irgendwo in deiner Nähe die Gitarren von Vintage http://www.vintage-rocks.de/ antesten kannst! Wir spielen in der Band nahezu die ganze Produktlinie also Strats und Paulas dieser Marke und sind restlos zufrieden. Ich empfehle dennoch das antesten vor Ort, da es auch hier Streuungen in der Qualität gibt bzw. es drauf ankommt, ob nach dem Auspacken ab Werk der Shop da ein bisschen in Einstellarbeit investiert.
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Vielen Dank zunächst!
Ich denke, dass ich demnächst einen Fachhändler aufsuchen werde, um mal ein paar Gitarren anzutesten.
Die Paulas von Vintage kenne ich zum Teil, gefallen mir auch, allerdings kosten die mir ehrlich gesagt für den Anfang ein bisschen zu viel, ich weiß ja nicht, wie konsequent ich bleibe
Hat jemand bereits Erfahrungen mit Pasadena oder Le Marquis N.Y. gemacht?

Was ist hiermit?
http://www.amazon.de/E-Gitarre-LP-Style-LM-LP-AB-MARQUIS-N-Y/dp/B000T6801Q/ref=sr_1_1?s=musical-instruments&ie=UTF8&qid=1372678960&sr=1-1&keywords=Le+Marquis+N.Y.
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

@Vintage: liegen so zwischen 300-400€ - lohnt sich aber!

Wenns echt total billig sein soll, kannst du gleich eine Harley Benton oder eine günstige Epiphone bei thomann bestellen - da kannst du sie zur Not auch noch zurückschicken, wenn es nur als Brennholz taugt. Aber die Marken unter 300€ unterscheiden sich in der Regel nur durch das Label, dass draufklebt .. von "Marken" kann man da eigentlich noch nicht reden. Da kann man aber durchaus eine gut spielbare Gitarre erwischen, aber man sollte sowas getestet haben oder ein Rückgaberecht haben, sonst kann es es auch blöd enden. Da macht es auch wenig Sinn, jetzt da tausende von Billigheimer namentlich in den Raum zu werfen, da geht echt selber ausprobieren.
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Paul18 schrieb:
Ich bin mit diesem Instrument voll zufrieden.

Die Standard plus spielt ein Bekannter von mir.
Scheint in großen und ganzen gar keine ganz so schlechte Wahl zu sein. Allerdings muss man bei der Saitenlage doch Kompromisse eingehen; denn so richtig flach ohne zu schnarren lässt sie sich nicht einstellen.
Mir scheint, man muss die Dinger sich recht genau anschauen. Ergo: Ohne persönlichen Test würde ich die genauso wenig kaufen, wie jede andere Gitarre in dieser Preisklasse auch nicht.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Falls es auch ein wenig moderner sein darf, dann guck dir mal die Ibanez ART/ARZ Serie an, sind ebenfalls nicht verkehrt und nicht allzu teuer.
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Ibatz schrieb:
Falls es auch ein wenig moderner sein darf, dann guck dir mal die Ibanez ART/ARZ Serie an, sind ebenfalls nicht verkehrt und nicht allzu teuer.


Das Problem ist, dass ich wirklich unbedingt eine E-Gitarre im LP-Design suche.

Gruß
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Hai!

Schau dir mal die Paulas von BaCH an. Ich hab da zwei von und bin zufrieden ...

http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,list,c,1-gitarren,m,134-bach.html
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Hallo du Mensch

Alsooo, auch wenn das vielleicht nicht DIE Antwort ist, die Du erwartest, es wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als in einen Laden zu gehen, der ein breite(re)s Angebot vorrätig hat. Dein Standort NRW bedeutet ja, dass der nächste, große Laden erreichbar ist, oder? Auch kann man bei den Großen per I-net bestellen und ausprobieren. Das ist zumindest Weg sparend - wenn Du nicht so mobil sein solltest.

die Gitarre sollte schon gut klingen, gut bespielbar und solide sein, deshalb benötige ich euren Rat.

Ich erzähle Dir jetzt von meinem Squier P-Bass (nehmen wir an, Du suchtest einen Bass ). Der hat sogar noch weniger als 300 gekostet. (HALLO, jetzt Luft anhalten, shitstorm erbarme dich! ) Es waren drei Squier P-Bässe im Laden vorrätig; und ich habe auch mal´n richtigen Fender vonne Stange und´n Custom Shop angetestet - zum Vergleich.
Am Ende war zwar ein "richtiger" Fender natürlich im Vergleich "runder". Aaaber, der Squier, den ich mir ausgesucht habe, der klingt gut, ist solide verarbeitet - für das, was ich damit vorhabe, perfekt.
Die anderen beiden Squier-Bässe waren - gerade die Verarbeitung - nicht empfehlenswert. Insofern: ich könnte dir nur "raten": "MEIN Squier P-Bass iss toll!" Das heißt aber nicht, dass DEINER auch toll sein muss, oder Du meinen auch toll fändest

Also: ob sie gut klingt, gut bespielbar und (für Deinen Geschmack) solide ist, kannst nur Du alleine entscheiden. Du musst AUSPROBIEREN. Epiphone Les Pauls könn(t)en Dir durchaus entgegenkommen, liegen jedoch leicht über 300 bis 500 € ... als "tendezieller" Rat ...

Gruß
GitaradaRalph
 
Angry people click more.
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Jupianmarlert schrieb:
madler69 schrieb:
Hai!

Schau dir mal die Paulas von BaCH an. Ich hab da zwei von und bin zufrieden ...

http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,list,c,1-gitarren,m,134-bach.html


Hallo!

Wo kann kann man die denn beziehen?
Habe jetzt auf Anhieb keinen Händler gefunden.

Gruß


http://www.travis-backline.de/
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Al schrieb:
Jupianmarlert schrieb:
madler69 schrieb:
Hai!

Schau dir mal die Paulas von BaCH an. Ich hab da zwei von und bin zufrieden ...

http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,list,c,1-gitarren,m,134-bach.html


Hallo!

Wo kann kann man die denn beziehen?
Habe jetzt auf Anhieb keinen Händler gefunden.

Gruß


http://www.travis-backline.de/


... oder direkt bei BaCH:

http://www.bachmusik.com/

EDIT: Oder bei eBay, von BaCH, bei Travis:

http://www.ebay.de/itm/BaCH-PL03-HCSB-Custom-/181166052909?pt=Gitarren&hash=item2a2e56962d
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder



Zuletzt bearbeitet von madler69 am 01.07.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

- Vintage und BaCH wurden genannt und sind gut, Marquis N.Y. & Pasadena würd ich eher nicht empfehlen

- Anspielen (lassen) solltest du

- Jetzt ab in den Laden mit dir

Al hat dir ja auch die Bezugsquellen genannt ... und mit den genannten Marken machst du nichts falsch, prima Preis/Leistungsverhältnis. Vielleicht findest du ja auch was gebrauchtes...

Oasis, NGHBF, Beady Eye - guter Geschmack by the way
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

Gitarada schrieb:
Alsooo, auch wenn das vielleicht nicht DIE Antwort ist, die Du erwartest, es wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als in einen Laden zu gehen, der ein breite(re)s Angebot vorrätig hat. Dein Standort NRW bedeutet ja, dass der nächste, große Laden erreichbar ist, oder? Auch kann man bei den Großen per I-net bestellen und ausprobieren. Das ist zumindest Weg sparend - wenn Du nicht so mobil sein solltest.


Naja, mit DER Antwort habe ich auch nicht gerechnet, ich schätze eben Erfahrung und hole mir deshalb gern den Rat anderer, unabhängiger Menschen ein, da ein Verkäufer im Musikladen letztendlich ja auch etwas verkaufen möchte.
Dadurch eigne ich mir ja schließlich eine gewisse "Vorkenntnis" an und kann das Spektrum eventuell eingrenzen, wenn ich dann bei einem Musikladen bin.
Außerdem finde ich es irgendwie blöd, einen Musikladen aufzusuchen, sich beraten zu lassen und dann wieder zu fahren, ohne einen Einkauf im Gepäck, weil ich mich nicht so recht entscheiden kann.
Es gibt bestimmt viele Menschen, die ausschließlich der Beratung wegen ein solches Geschäft aufsuchen, dazu möchte ich nicht zählen.

Und einige der im Internet vertriebenen Gitarren gibt es im Einzelhandel leider nicht

Danke trotzdem!

Die "Marke" Le Marquis N.Y. wirkt auf mich seriös, auch die Internetpräsenz kann sich sehen lassen.
Diese Gitarre ist mir ins Auge gesprungen http://www.le-marquis-ny.com/produkte/egitarren/lm-lp-am.html

Kennt jemand diese Marke oder sogar konkret diese Gitarre?
Was haltet ihr davon?

Gruß
Verfasst am:

RE: Brauchbarer Les Paul - Nachbau für unter 300€?

heiko7471 schrieb:
- Vintage und BaCH wurden genannt und sind gut, Marquis N.Y. & Pasadena würd ich eher nicht empfehlen

- Anspielen (lassen) solltest du

- Jetzt ab in den Laden mit dir

Oasis, NGHBF, Beady Eye - guter Geschmack by the way


Ein Besuch im Laden scheint für mich mittlerweile unabdingbar, werde dann im Laufe des Monats einmal Musik Produktiv in Münster aufsuchen

Danke
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.