carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Seite 6 von 8
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Doc Line6forum schrieb:
Wer ist dieser Santana?


Er nennt sich auch Carlos, aber sein eigentlicher Name ist Ilich Ramírez Sánchez.

Heutzutage haben selbst Terroristen eine mainstreamtaugliche Fanbase...



Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

ollie schrieb:
Es scheint ein Gitarristen-Gendefekt zu sein, das man sich (sogar als Star und Profi) hinstellt und ausschließlich über Sound philosophiert und kein Wort darüber verliert, was man spielt.


Nein, stimmt nicht.
Es sind alle Musiker davon betroffen.
Deshalb nennt man die Equipmentschwelger im Englischen 'Musos'.

Ich glaube, Dominic Miller, Gitarrist bei u.a. Sting, erzählte mal, dass man (also die Sting - Band) Paul McCartney getroffen hatte.
Man saß nett zusammen und unterhielt sich über:
.
.
.
.
.
Bassverstärker.

Musos eben.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

ollie schrieb:
Man nehme 10 der hier anwesenden Gitarristen, die Santana einen Besuch abstatten. Man darf über sein Live-Set-Up spielen. Zuerst der Meister, dann seine Beobachter.....ich wette keiner klingt wie er und jeder wird ihn im Blindtest herausfiltern.....

Was ich damit sagen möchte, es macht überhaupt keinen Sinn, seinen Sound zu kopieren.....


Allein dadurch, daß er hier immer wieder mal geschrieben wird, wird der letzte Satz noch lange nicht wahr...(so sehr es sicher stimmt, daß Santana am meisten nach Santana klingt und therealmf am meisten nach therealmf).
Du weißt doch gar nicht, welche Hintergründe die Frage "Wie kriege ich den Sound von XY am besten hin?" hat. Kann doch sein, daß da jemand einen Coverjob vor sich hat und sich schwer damit tut, den Klang des Original nachzuahmen. Und warum bitte soll es dann keinen Sinn machen, seinen Sound zu kopieren? Wenn ich ein paar Santana-Songs spielen soll, versuche ich natürlich, diesen Sound so gut wie möglich zu reproduzieren. Es sei denn es ginge drum, Santana in anderes Gewand zu packen. Kann ja auch interessant sein.
Warum denn immer bloß diese Abqualifiziererei des Sound-Nachbauens? Es ist doch 1. überhaupt nicht gesagt, daß derjenige keinen eigenen Charakter oder Sound hat und 2. selbst wenn dem so wäre, könnte es den anderen doch auch sch...egal sein. Oder??
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

So ist es.

Ich finde, vieles von dem, was hier gesagt wurde, geht am Kern vorbei. Hier wird nicht nach dem Ton, der aus den Fingern kommt, gefragt, sondern nach Hardware.

Es ist völlig unerheblich, wer Santana mag, nicht mag, welche Skalen er spielt etc. HARDWARE.

Insofern muss ich sagen, die größtmögliche Nähe, die ich bisher erreicht habe, um den etwas moderneren Sound Santanas zu erreichen, gelingt mit dem Ceriatone. Bludotone für Arme, sozusagen. Allerdings gebe ich mich auch mit Annäherung zufrieden. Perfektionistisch bin ich in der Hinsicht nicht.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis! ^^

ja dann behalte es für dich.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis! ^^

ja dann behalte es für dich.


Es ist der Schnauzbart






Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

groby schrieb:
giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis! ^^

ja dann behalte es für dich.


Es ist der Schnauzbart








ja logisch, das IST es jetzt lass ich mir auch einen stehen dann klingt meine gitarre auch so, alles verstärkt durch den schnautzer.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis!

ja dann behalte es für dich.



Ich kenne Dich erst seit einem Posting, stelle aber zu meiner eigenen Überraschung bereits jetzt fest, dass Du mir extrem unsympathisch bist, Carlos.
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Gurkenpflücker schrieb:
giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis! ^^

ja dann behalte es für dich.



Ich kenne Dich erst seit einem Posting, stelle aber zu meiner eigenen Überraschung bereits jetzt fest, dass Du mir extrem unsympathisch bist, Carlos.

vielen dank für das nette compliment................................höre ich zum glück nur sehr selten
u. das auch nur von leuten die ich auch nicht kennen möchte.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
giTTarrenwennie schrieb:
Gurkenpflücker schrieb:
HAH! ... ich kenne das Geheimnis!

ja dann behalte es für dich.



Ich kenne Dich erst seit einem Posting, stelle aber zu meiner eigenen Überraschung bereits jetzt fest, dass Du mir extrem unsympathisch bist, Carlos.

vielen dank für das nette compliment................................höre ich zum glück nur sehr selten
u. das auch nur von leuten die ich auch nicht kennen möchte.



Gut, dann haben wir das ja geklärt.
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Al schrieb:
ollie schrieb:
groby schrieb:
Ich fasse das Gelernte bis hierhin zusammen:

Also jedes Detail seines Equipments ist ultrawichtig für den Sound, gleichzeitig ist das Equipment aber auch gar nicht wichtig, weil nur Santana wie Santana klingt, egal mit welchem Equipment, obwohl es natürlich andererseits total wichtig ist.

Und man erkennt Santana schon nach einer Note, gleichzeitig ist das Tonmaterial für den Sound natürlich das wichtigste überhaupt. Also aus welcher Skala der eine einzige Ton jetzt kommt, an dem man ihn schon erkennt.


Schön, schön.


Ich höre Santana in einem Santanastück immer am besten, wenn er gerade nicht spielt, dann höre ich nämlich wieder hin.....

Im Prinzip ist alles gesagt mit folgendem fiktiven Bsp:
Man nehme 10 der hier anwesenden Gitarristen, die Santana einen Besuch abstatten. Man darf über sein Live-Set-Up spielen. Zuerst der Meister, dann seine Beobachter.....ich wette keiner klingt wie er und jeder wird ihn im Blindtest herausfiltern.....

Was ich damit sagen möchte, es macht überhaupt keinen Sinn, seinen Sound zu kopieren.....


von wegen banane, das lick von maria maria spiel ich auf jeder gitarre und klingt immer voll wie de santana, ey! hömma!


Dir glaub ich das sofort.
"Still got the blues" spiel ich auch auf jeder Gitarre und jedem Amp und es klingt voll nach dem Gary.....

manches hat man halt verinnerlicht.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

ollie schrieb:
Al schrieb:
ollie schrieb:
groby schrieb:
Ich fasse das Gelernte bis hierhin zusammen:

Also jedes Detail seines Equipments ist ultrawichtig für den Sound, gleichzeitig ist das Equipment aber auch gar nicht wichtig, weil nur Santana wie Santana klingt, egal mit welchem Equipment, obwohl es natürlich andererseits total wichtig ist.

Und man erkennt Santana schon nach einer Note, gleichzeitig ist das Tonmaterial für den Sound natürlich das wichtigste überhaupt. Also aus welcher Skala der eine einzige Ton jetzt kommt, an dem man ihn schon erkennt.


Schön, schön.


Ich höre Santana in einem Santanastück immer am besten, wenn er gerade nicht spielt, dann höre ich nämlich wieder hin.....

Im Prinzip ist alles gesagt mit folgendem fiktiven Bsp:
Man nehme 10 der hier anwesenden Gitarristen, die Santana einen Besuch abstatten. Man darf über sein Live-Set-Up spielen. Zuerst der Meister, dann seine Beobachter.....ich wette keiner klingt wie er und jeder wird ihn im Blindtest herausfiltern.....

Was ich damit sagen möchte, es macht überhaupt keinen Sinn, seinen Sound zu kopieren.....


von wegen banane, das lick von maria maria spiel ich auf jeder gitarre und klingt immer voll wie de santana, ey! hömma!


Dir glaub ich das sofort.
"Still got the blues" spiel ich auch auf jeder Gitarre und jedem Amp und es klingt voll nach dem Gary.....

manches hat man halt verinnerlicht.


Manche Kadenzen sind so bekannt, um nicht zu sagen abgedroschen, die hören sich sogar nach dem Urheber an, wenn mann sie nur pfeift...
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

therealmf schrieb:
ollie schrieb:
Man nehme 10 der hier anwesenden Gitarristen, die Santana einen Besuch abstatten. Man darf über sein Live-Set-Up spielen. Zuerst der Meister, dann seine Beobachter.....ich wette keiner klingt wie er und jeder wird ihn im Blindtest herausfiltern.....

Was ich damit sagen möchte, es macht überhaupt keinen Sinn, seinen Sound zu kopieren.....


Allein dadurch, daß er hier immer wieder mal geschrieben wird, wird der letzte Satz noch lange nicht wahr...(so sehr es sicher stimmt, daß Santana am meisten nach Santana klingt und therealmf am meisten nach therealmf).
Du weißt doch gar nicht, welche Hintergründe die Frage "Wie kriege ich den Sound von XY am besten hin?" hat. Kann doch sein, daß da jemand einen Coverjob vor sich hat und sich schwer damit tut, den Klang des Original nachzuahmen. Und warum bitte soll es dann keinen Sinn machen, seinen Sound zu kopieren? Wenn ich ein paar Santana-Songs spielen soll, versuche ich natürlich, diesen Sound so gut wie möglich zu reproduzieren. Es sei denn es ginge drum, Santana in anderes Gewand zu packen. Kann ja auch interessant sein.
Warum denn immer bloß diese Abqualifiziererei des Sound-Nachbauens? Es ist doch 1. überhaupt nicht gesagt, daß derjenige keinen eigenen Charakter oder Sound hat und 2. selbst wenn dem so wäre, könnte es den anderen doch auch sch...egal sein. Oder??


Es wurden genügend Tipps gegeben. Der Threadsteller war damit nicht zufrieden....Folge: Gefrotzel.....!

Noch Fragen?

Meine persönliche Überzeugung ist, nicht nachahmen - denn da kann man nur verlieren. Selbst in Coverbands liebe ich die Eigeninterpretation. Wenn ich das Original hören möchte, lege ich das Original auf.

Ich habe mich auch mal begeistert für Covermusiker die es schafften "jump" oder "sweet home" note by note abzuspulen. Das war so eine Art Qualitätsvergleich, mit der naiven Auffassung, wer es nicht original spielt, kann es halt nicht.......Heute muss ich darüber schmunzeln.
Deshalb muss ich auch über Soundepigonie schmunzeln. Ich finde das kindisch.....

deshalb mein Kommentar.

Du musst ihn ja nicht mögen....
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

ollie schrieb:
Meine persönliche Überzeugung ist, nicht nachahmen - denn da kann man nur verlieren. Selbst in Coverbands liebe ich die Eigeninterpretation. Wenn ich das Original hören möchte, lege ich das Original auf.

Sorry, aber Du hast exakt nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Der Punkt ist: für den Fragesteller ist völlig wumpe, was DU bevorzugst. Sei es, weil er anders denkt und es liebt, Originale nachzuahmen. So wie ich das manchmal sehr gern tue.
Oder sei es, weil er in einer Situation ist, in der es vom Kunden/Bandboss/Auftraggeber gefordert wird, so zu klingen wie Santana. Ich dachte eigentlich bislang, daß Du als Profimusiker unterwegs bist. Wenn dem so ist, solltest Du diese Situation sehr gut kennen und wissen, daß man dann entweder den Anforderungen Folge leisten kann - oder man sagt "ich liebe die Eigeninterpretation" und ist in 95% der Fälle den Job los.
Aber selbst wenn es diesen externen Zwang/Druck/Anlass nicht gibt: es ist doch überhaupt nicht das Thema, ob es musikalisch reizvoller ist, ein Original nachzuahmen oder selbst kreativ zu werden. Darum geht es in diesem ganzen Thread überhaupt gar nicht. Nirgends.

edit: mit Deiner Einschätzung, daß der Threadersteller viele gute Hinweise in den Wind geschossen hat, hast Du Recht. Und daß das zurecht Gefrotzel herausfordert, sehe ich auch so.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

unsachliche hinweise gab es genug zu dem thema, das hatte ich nicht erwartet, aber es ist wie im richtigen leben, manche menschen wollen ihre aggressionen, frustrationen, egoismen auf kosten anderer ausleben nur nicht auf deren von denen sie diese erhalten haben. ich stellte eine sachliche frage u. bekam eine mischung von hypothesen, spekulationen u. ideologischen nonsens als antworten. glücklicherweise bin ich auf solche emissionen nicht angewiesen, darum ist das thema abgehakt. danke zu denen die zur sache beigetragen haben. an die mehrheit der zuschreiber erlaube ich mir zu sagen das
diese sich zukünfig andere betätigungsfelder(adressaten) ihrer frustrations äußerungen suchen müssen. von mir haben diese jedenfalls nichts mehr zu erwarten.
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

Heißt das Du verlässt diese ungastliche Stätte? Das wäre ja Grund zur Hoffnung...;)
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: carlos santanas sound u. kein ende der fragen wie geht das

therealmf schrieb:
Heißt das Du verlässt diese ungastliche Stätte? Das wäre ja Grund zur Hoffnung...;)

nein nur dieses ungastliche intolerante forum
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.