Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Hallo,

ich bin etwas frustriert. Am Wochenende für ein Konzert meine Lieblingssaiten aufgezogen (Pyramid Nickel Classic 10-46) und schon nach dem kurzen Soundcheck fühlten sie sich total stumpf an, meine Finger sind beim Gleiten fast hängen geblieben. Mit DR Tite Fit passierte das auch mal. Ich habe jetzt meinen letzten Satz Thomastik Power-Brights drauf, die sind ja mit Messing, mal sehen wie es da ist. Aber nur noch Elixir will ich auch nicht

Läuft da meine Körperchemie aus dem Ruder...?? Habt Ihr eine Idee. Nickelallergie könnte sein, wenn es mit den Thomastik besser wird. Wir werden sehen.
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Hi,

ja das kenn' ich, ist bei mir genauso. Die einzigen Saiten die mir nicht unter den Fingern wegrosten sind die billigsten von Thomann-Hausmarke und die
teuren Elixir. Probier' doch mal aus!

Grüße aus Wuppertal,
Andreas
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Ich kenne das nur zu gut und spiele derzeit immer noch DR Tite Fit, oder Elixir (auf der Akku). Keine Probleme mehr.
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Feuchte Finger, feuchte Träume - da kommt eins zum andern
Wird schwer, was dagegen zu tun.
Da können auch andere Saiten nix bewirken.

Trotzdem, nix für ungut
Gruß Peter
 
> Nothing is as it Seems <
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Versuche es doch mal mit einem Leinentuch und etwas Ballistol.
Damit die Saiten leicht einölen. Das verhindert, dass Handschweiß die Saiten angreift.
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Danke für die Tipps, werd alles mal probieren.
Verfasst am:

Re: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

riliho schrieb:
Nickelallergie könnte sein


Nein, ganz sicher nicht.
Eine Nickelallergie äußert sich in Form von Ausschlag der unterschiedlichsten Art. Aber nicht durch übermäßigen Handschweiß. Sicher!!

riliho schrieb:
Läuft da meine Körperchemie aus dem Ruder...??


Ich bin kein Arzt. Aber (aus früherer eigener Erfahrung) weiß ich zumindest:

Handschweiß tritt, wie Akne, überwiegend in der Pubertät auf. Aus der dürftest du ja wohl raus sein. Bei Erwachsenen ist es oft die Reaktion auf Unsicherheit, Ängste - die Redewendung „feuchte Hände“ wird ja oft im Zusammenhang gebraucht mit Stresssituationen.

Lampenfieber könnte auch ein Auslöser sein. Wenn du aber dauerhaft unter Handschweiß leidest, solltest du vielleicht mal einen Hautarzt aufsuchen. Oder es mit einer Handcreme versuchen, die 5 -10% Urea (Harnsäure) enthält.

Mein Sportkumpel Patrick würde jetzt sagen….piss dir 2 x am Tag auf die Griffel und Gutfried.

Aber das wäre für die zarten "Künstler"seelen hier natürlich mal wieder zu starker Tobak.

Tom
Verfasst am:

Re: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

little-feat schrieb:
riliho schrieb:
Nickelallergie könnte sein


Nein, ganz sicher nicht.
Eine Nickelallergie äußert sich in Form von Ausschlag der unterschiedlichsten Art. Aber nicht durch übermäßigen Handschweiß. Sicher!!

riliho schrieb:
Läuft da meine Körperchemie aus dem Ruder...??


Ich bin kein Arzt. Aber (aus früherer eigener Erfahrung) weiß ich zumindest:

Handschweiß tritt, wie Akne, überwiegend in der Pubertät auf. Aus der dürftest du ja wohl raus sein. Bei Erwachsenen ist es oft die Reaktion auf Unsicherheit, Ängste - die Redewendung „feuchte Hände“ wird ja oft im Zusammenhang gebraucht mit Stresssituationen.

Lampenfieber könnte auch ein Auslöser sein. Wenn du aber dauerhaft unter Handschweiß leidest, solltest du vielleicht mal einen Hautarzt aufsuchen. Oder es mit einer Handcreme versuchen, die 5 -10% Urea (Harnsäure) enthält.

Mein Sportkumpel Patrick würde jetzt sagen….piss dir 2 x am Tag auf die Griffel und Gutfried.

Aber das wäre für die zarten "Künstler"seelen hier natürlich mal wieder zu starker Tobak.

Tom


Ok, habe verstanden, also am Besten immer eine Flasche Eigenurin dabei haben...

Das mit dem Lampenfieber könnte schon sein, die feuchten Finger waren aber bisher kein allzu großes Problem. So schnell waren die Saiten noch nie stumpf. Ist mir nur aufgefallen.

Danke für die Tipps!
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Ich packe mir in solchen Fällen immer einmal an den Kopf.
Stirn, Nase oder Haare sind de facto immer mehr oder weniger fettig, damit gleiten die Finger besser auf den Saiten.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten

Moin,

ich wasche mir die Hände immer vor dem Auftritt. Damit geht der ganze Aufbaudreck runter.
Das Spielgefühl ist deutlich besser, es rutscht gut und die Saiten halten länger.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Feuchte Finger - stumpfe Saiten



Ich weiß nicht mehr, ob das vor ner Weile hier gepostet worden ist.
Funktioniert aber wirklich erstaunlich gut.
 
To those who understand, I extend my hand
To the doubtful I demand, take me as I am
Not under your command, I know where I stand
I won't change to fit your plan, Take me as I am
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.