Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Ich bräuchte mal Hilfe für meine T. Anderson Grand Am.
Ich möchte bei der Gitarre den Hals einstellen, aber das Ende des Stabes ist unten bei den Pickups und nicht am Kopf.
Es gibt dort auch eine kleine Ausbuchtung im Korpus und man kann das Stabende (oder Anfang) als großen Kreuzschlitz erkennen.
Wenn ich aber versuche dort den Stab zu verstellen verkratze ich eher den Lack als dass sich irgend etwas einstellen ließe. Gibt es da irgend einen Trick oder eine besondere Vorgehensweise, oder muss ich doch den Hals abschrauben?
Für jede Hilfe wäre ich dankbar.

Grüße

JK
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Na klar habe dort geschaut und auch sonst alles, was sich irgend wie per Suchmaschine im Internet finden ließ.
Das einzige, was ich von der dortigen Anleitung habe, sind ein paar Kratzer im Lack. Vielleicht braucht man ja Spezialwerkzeug. Ein normaler Schraubendreher tut es jedenfalls nicht.
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Moin,
bei meiner Anderson (Classic) mache ich das genau so, wie in der Anleitung auf der Anderson-Page beschrieben. Ich benutze da einen alten, etwas ausgelutschten Schraubenzieher, d.h. die Kanten sind schon sehr abgerundet und er passt dadurch gut. Man muss etwas aufpassen, geht aber...

Gruß,
Frank
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

JorgeK schrieb:
Das einzige, was ich von der dortigen Anleitung habe, sind ein paar Kratzer im Lack. Vielleicht braucht man ja Spezialwerkzeug. Ein normaler Schraubendreher tut es jedenfalls nicht.


NOTE: We sand the sharp edges off the blade of the screwdriver to minimize scratching the guitar.
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Hi Michael,

danke für den Hinweis. Das mit dem Kapo ist wirklich clever. Ich denke, dass werde ich so machen. Besser als weiter herum zu experimentieren und den Lack zu ruinieren.

@Frank
Danke auch Dir. Einen abgeschliffenen Schraubenzieher habe ich auch, aber selbst mit dem rührt sich nichts außer besagte Lackattacken.

@ Jaap
Ich wollte eine sinnvolle Unterstützung hinsichtlich des geschilderten Problems. Ich habe keine Leseschwäche. Wenn Du selbst mit so einer Problematik nie zu tun hattest, dann behalte Dein Oberlehrergehabe für Dich.
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

JorgeK schrieb:
@Frank
Danke auch Dir. Einen abgeschliffenen Schraubenzieher habe ich auch

yahp schrieb:
NOTE: We sand the sharp edges off the blade of the screwdriver to minimize scratching the guitar.

JorgeK schrieb:
@ Jaap
Ich habe keine Leseschwäche
behalte Dein Oberlehrergehabe für Dich.


Hach, das tut weh.
Wenn man sich in aller Öffentlichkeit so saudämlich selbst ins Knie schießt.

Aber du merkst nix, oder??

Na ja, wen man nicht mit Verstand beeindrucken kann, den verwirrt man mit Schwachsinn.

Tom
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Sag mal Tom, spielst Du eigentlich noch Gitarre oder ist Dein einziger Spaß und Zeitvertreib so viel Schwachsinn wie möglich zu verzapfen.
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

JorgeK schrieb:
spielst Du eigentlich noch Gitarre


Ein wenig. Das Leben hat so viele andere aufregende Facetten.

JorgeK schrieb:
Dein einziger Spaß und Zeitvertreib so viel Schwachsinn wie möglich zu verzapfen.


Ich finde mich ganz persönlich eine Spur weniger schwachsinning, seit sich mein Horizont (kaum wahrnehmbar) über das Thema Gitarre hinweg erweitert hat.

Tom
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

blabla


Zuletzt bearbeitet von trebletool am 04.05.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

trebletool schrieb:
ist es nicht ein wenig verwunderlich das derart hochpreisige "Boutique"-Klampfen mit solchen Systemen daherkommen obwohl es zigfach
erprobte simple Alternativen gibt, ich sag mal MusicMan etc.......

Ich weiß jetzt nicht, wie Tom seine Gitarren heute baut. Aber meine ist 95 gebaut, also auch nicht wirklich aus den Anfangszeiten der E-Gitarre. Keine Ahnung, was ihn da geritten hat, den Truss Rod so einzubauen.
Ich habe ihm gestern auch gemailt und er meinte, der Stab sei wohl über die Zeit etwas schwergängig geworden und der beste Weg wäre wohl den Hals abzumontieren, dann justieren und einfetten und alles wieder zusammenbauen. Anschließend sollte sich der Stab auch im montierten Stadium wieder einstellen lassen. Schaun mer mal.

Gruß

JK
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Ich habe jetzt noch einmal mit Tom gemailt. Der einzige Grund für das Truss Rod-Ende am Korpus war die traditionelle Bauweise bei Fender Gitarren (zumindest früher). Seit 2005 hat auch Tom Anderson die Bauweise umgestellt.
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

trebletool schrieb:
ist es nicht ein wenig verwunderlich das derart hochpreisige "Boutique"-Klampfen mit solchen Systemen daherkommen


Da hast du vollkommen recht.
Vor 60 Jahren wusste man es nicht besser, heute weiß man es besser, hält aber an diesen Relikten fest, weil es halt „originalgetreu“ und „vintage“ ist. Was für ein Schwachsinn.

Gälte diese Denkweise für andere Unternehmen auch, würden wir immer noch im VW Käfer fahren.

Ich mag Blade-Gitarren nicht so sehr, aber Gary Levinson hatte ein paar gute Einfälle. So die Einstellschraube ganz unten, wie damals……aber die Schraube sitzt unter einer kleinen Plastikabdeckung im letzten Bund. Schraubenzieher von oben in eine kleine Öffnung und drehen….geht butterweich. Tolle Idee.

Aber Innovationen sind wohl bei betonköpfigen Traditionalisten nicht gefragt.

Tom
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

little-feat schrieb:
JorgeK schrieb:
@Frank
Danke auch Dir. Einen abgeschliffenen Schraubenzieher habe ich auch

yahp schrieb:
NOTE: We sand the sharp edges off the blade of the screwdriver to minimize scratching the guitar.

JorgeK schrieb:
@ Jaap
Ich habe keine Leseschwäche
behalte Dein Oberlehrergehabe für Dich.


Hach, das tut weh.
Wenn man sich in aller Öffentlichkeit so saudämlich selbst ins Knie schießt.

Aber du merkst nix, oder??

Na ja, wen man nicht mit Verstand beeindrucken kann, den verwirrt man mit Schwachsinn.

Tom


Zitieren wir mal:
saudämlich, merkst nix, Na ja, wen man nicht mit Verstand beeindrucken kann, den verwirrt man mit Schwachsinn.

Dummheit anprangern ist ungefährlich, weil sich niemand angegriffen fühlt.

Immer wieder die gleiche immerwährende Schiene. Andere als geistig minderbemittelt zu bezeichenen, bringt dir was.
Damit hast Du extrem irgendwas am laufen in deinem Kopf.
Was ist das? Das interessiert mich wirklich!


Gruß Diet
(Hobbypsychologe)
Verfasst am:

RE: Hals einstellen Tom Anderson Grand Am

Vielleicht sind die nicht alle dumm, Diet, aber zumindest gedankenlos.
Mich wundert es auch, aus welchen Gründen Gitarren mit veralteten Features produziert und dann auch noch gekauft werden. Mag es sein, dass das für den Kunden das einzig wahre Vodoo ist? Für den Hersteller ist jedenfalls billig.
 
Gruss
frank
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.