Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Es gibt sie noch, die Hans im Glücks, die nicht alles, was nicht mehr gebraucht wird, horten oder in maximalen Heller und Pfennig wandeln: Dank unseres erniecasters habe ich für extrem kleinen Obolus ein extrem nettes Konvolt an Slides erstehen dürfen und eine nette menschliche Erfahrung mehr sammeln können; an dieser Stelle erneut meinen herzlichen Dank!

Additional zum minimalen Mammonabwurf bin ich die Verpflichtung eingegangen, die Rutschpartien hier in Worte zu kleiden (so denkt der Herr Caster an Euch, Jungs!); als ob ich das nicht 'eh getan hätte.

Gleich vorneweg: Enttäuscht hat mich persönlich nur eines, und zwar das kleene Dunlop 221 Medium Knuckle Chromed Steel Slide, ein extrem kurzes und auch dünnes Chrom-Gerät, und zwar aufgrund des lütten Tons und des kurzen Sustains. Liegt aber auch daran, dass ich das spezifische Einsatzterrain eines solches Slides nicht abfrage, daher ist es auch nur sehr subjektiv durchgefallen, zumal ich dünnen Stahl auch klanglich nicht präferiere.

Alle anderen Geräte konnten mich überzeugen; here we go:

Ich beginne mit einem Dunlop 228 Brass Chromed Steel, welches mit einer Länge von 5cm den strahlenden Chrom-Ton mit der Masse und dem Sustain von Messing verbinden soll. Schwerer Klunker, die Wand ist 3mm stark! Das Handling ist dank der Kürze trotz Gewichts einfach, das Sustain in der Tat satt und der Ton ist „sparklig“ und dennoch relativ warm. Klasse Gerät!

Bleiben wir bei Messing: Das Harris-Slide 231 ist bereits satt angelaufen; mehr als mein 224, aber noch nicht so sehr wie jene des Bandkollegen; mit ein wenig Stahlwolle kann der Firnis entgegen gewirkt werden, wenn man das denn braucht. Mir gefällt es auch so, denn das Besondere, die an einem Ende geweitete Form, vermag mich zu überzeugen: Mit diesem Slide lassen sich bei Open Tuning sehr gut ganze Akkorde abfahren, da das leichte Konkav sich besser der Griffbrettwölbung anzupassen versteht. Überdies hat es den typischen satt-warmen Messing-Ton; die Masse unterstützt das Sustain wunderbar. Mit diesen Bottleneck alleine kann man bereits glücklich werden.

Kommen wir zum Moonshine Slide 241 aus Keramik, erneut ein Dschimm Dünnlaub-Produkt, in der kleinen Ausführung. Klein ist der Ton aber überhaupt nicht: Schönes Sustain bei recht geringem Gewicht, der Klang erinnert mich am ehesten an dicke Glas-Slides, wobei es deutlich lauter ist. Außen präsentiert es sich in Nachtblau, innen ist es rauh und fällt somit auch nicht vom Finger, wenn es an selbigem herunter hängt; das wird mancher Leute Probleme lösen können, mutmaße ich. Besser kann ich es derzeit nicht beschreiben; ich muss es noch ausgiebig testen, um die typischen Klangformanten vom Glas absetzen zu können. Vielleicht einen Tick mehr Gleitgeräusche als Glas, aber deutlich weniger als jedes Metall. Gefällt mir jedenfalls gut! Man muss allerdings vorsichtig sein mit diesem Produkt; mir ist aus unmittelbarer Höhe das fette Chrom-Teil darauf gefallen, was leiderleiderleider bereits einen klitzekleinen Abplatzer provoziert hat (oder gab es den schon und er fällt mir erst jetzt auf?); dem Großen Gitarristen sei Dank nur oberflächlich und nah am Rand, so dass ich noch nicht mal von einem echten Schaden sprechen mag.

Bei den nächsten Bottlenecks ist der Hersteller für mich nicht mehr ermittelbar: Beim ersten könnte es sich um den Dunlop Tempered Glass Slide 215 Medium handeln – die Maße kämen hin, das Aussehen ebenfalls. Ein nicht allzu dickes, aber dickwandiges Kunstglas-Slide, welches einen mittigen, nebengeräuscharmen Ton mittleren Sustains produziert. Ich mag es, obgleich es ein wenig zwischen den Stühlen sitzt und somit eher wenig Eigenmarkanz bietet; genau das ist eben bisweilen gefragt. Ist ist nicht alzu schwer und damit gut zu handeln; feine Sache.

Jetzt kommen wir zu einem abgedunkelten Glas-Slide; das könnte bereits echtes Glas sein, jedenfalls produziert es merklich mehr Höhen/Obertöne als die Pyrex-Teile. Es ist ca. 67mm lang, mit 3.5mm einerseits und 3mm andererseits ziemlich dickwandig und warm und für Glas relativ sustainreich im Ton, aber eben mit der Extraportion Sparkle bei dennoch wenigen Nebengeräuschen. Spontan mein Glas-Favorit. Eigenheit: Obgleich es zylindrisch ist, ist eine Seite dank der „fehlenden“ 0,5mm Wand besser, bzw. tiefer zugänglich.

Zu guter Letzt kommt der Exot, der Spezialist, der Gleiter aus Qs Geheimlabor: Ein Jet Slide! Hier die Abbildung: http://www.tone-toys.com/shop/Jet-Slide . Spontan dachte ich, damit bestimmt nicht zurecht zu kommen: Bin kein Zauberkünstler und habe Schwierigkeiten, Dinge ad hoc verschwinden zulassen, wenn es sich nicht um Lebensmittel handelt . Aber einmal am Ringfinger, erschließt sich sehr schnell, wie es anzuwenden ist: Tatsächlich ermöglicht es, zwischen vollem Fingereinsatz und Slide-Betrieb nahtlos zu wechseln. Der Ton ist typisch Messing, natürlich nicht mit dem vollen Sustain eines 224, aber die Klangfarbe kommt einem schon sehr vertraut vor. Ein wenig muss man mit dem Haltering aufpassen; dessen Öffnung zeigt zum Griffbrett, und wenn man diesem zu nahe kommt, gibt es Malheur. Kann man aber ohne weiteres meistern. Schön ist auch, dass es eine Handhaltung unterstützt, bei der man automatisch jenseits der frei schwingenden Saiten dämpft; sehr gut!

Das waren sie, meine neuen Spielkameraden, mit denen man so trefflich rutschen kann; ich habe viele neue Freunde gefunden, die ich allesamt – mit Ausnahme des erstgenannten 221 – behalten möchte. Danke Dir nochmal, ernie; ich werde mit Deinem Ex-Harem bestimmt viel wie dauerhaften Spaß haben!

Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Hier meine aktuellen "weapons of choice":



Ein additionales Dunlop Keb' Mo Signature Mudslide sollte sich spätestens morgen zu mir auf den Weg machen.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Boah! Du kennst vielleicht Sachen!

Also ohne Typenbezeichnung: Dieses ganze Kurzzeug, mit dem man max. 2 - 3 Saiten abdecken kann; weg damit! Das ganze Dünnmetallgelumpe, das mir jeder halbwegs begabte Installateur aus Wasserrohrresten runterschneiden kann - immer noch besser als das Glas/Plexi/Leichtmetallgeröhre aus der Krabbelkistenschublade des örtlichen Musikalienhändlers....

Was bleibt? Der fette, schwere Messingknödel aufm kleinen Finger - darüber gibts nur noch den abgeschlagenen und kantengefeilten Flaschenhals aus der 1-ltr.-Plavaç-Flasche im "Karpfen"; aber DAS versteht wohl keiner mehr; jedenfalls: die hatten einen sehr trinkbaren, billigen Rotwein - nach 10 - und die Flaschenhälse - tadellos!

btt.: Vielen Dank für den Review! Aber ich verstehe nicht, weshalb ein Mensch, der nur den Finger an der Hutkrempe vorbeiziehen muss, um sich jeden Mist der Welt herbeizaubern zu können, so ein Gewese wegen ein paar Metallröhren machen muss
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

uli.g. schrieb:
btt.: Vielen Dank für den Review! Aber ich verstehe nicht, weshalb ein Mensch, der nur den Finger an der Hutkrempe vorbeiziehen muss, um sich jeden Mist der Welt herbeizaubern zu können, so ein Gewese wegen ein paar Metallröhren machen muss




Verehrter Herr G-Punkt,

ich liebe Mikrokosmen...!

Liebe Grüße aus meinen kleinen Universum,

Batz.

PS: Aussderm habe ich bis dato nicht rausfinden können, ob die Sachen, die ich der Melone entreiße, einfach zu existieren beginnen oder nicht am anderen Ende jemandem weggenommen werden. Und die wirklich wichtigen Dinge im Leben kann die Melone nicht herbeizaubern.

Vielleich ist es auch einfach an der Zeit, die Melone zu wechseln... und den Herren darunter: Zauber, zauber...!
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Batz Benzer schrieb:
Vielleich ist es auch einfach an der Zeit, die Melone zu wechseln... und den Herren darunter: Zauber, zauber...!


oh ein gern gesehener Gast in meinem Wohnzimmer - und noch gerner gesehen die charmanten Damen in seiner Begleitung!
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Scheiß auf Slide Röhrchen - sagt(e) Danny Gatton:



 
> Nothing is as it Seems <
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Dear Mr Steed, äh sehr geehrter Batz.
Den Jet Slide willst Du nicht, nein, den JetSlide willst Du nicht. In Messing ist der irgendwie nicht aufzutreiben. Die Stahlvariante war mir zu "klingelig".

Viel Spaß mit den Dingern. Ein Tuning musst Du mal probieren: DoppelDropD - also beide E-Saiten auf D runter. Ergibt auf den tiefen Saiten "Powerchordslides" und die Diskantseite verpasst Dir quasi OpenG. Das geht natürlich auch alles komplett tiefer gestimmt.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Ugorr schrieb:
Dear Mr Steed, äh sehr geehrter Batz.
Den Jet Slide willst Du nicht, nein, den JetSlide willst Du nicht. In Messing ist der irgendwie nicht aufzutreiben. Die Stahlvariante war mir zu "klingelig".


Sollte ich mich jemals trennen wollen: Du bist der erste, der es erfährt.

Ugorr schrieb:
Viel Spaß mit den Dingern. Ein Tuning musst Du mal probieren: DoppelDropD - also beide E-Saiten auf D runter. Ergibt auf den tiefen Saiten "Powerchordslides" und die Diskantseite verpasst Dir quasi OpenG. Das geht natürlich auch alles komplett tiefer gestimmt.


Danke Dir, Ugorr!
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Hallo Marc,

ich denke, beide Systeme haben ihr Vorteile: Der Jetslide braucht keine wirklich eigene Bewegung zur "Aktivierung" und scheint mir "schneller" zu sein; der Shubb hat mehr Fläche, evtl. auch mehr Masse und minimiert Fehlanwendungen.

Lieben Gruß,

Batz.

PS: Deine Signatur ist mir hier im Board die liebste - ich muss die Aussage häufig vor mich hindenken.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

OMG! Mr. Steed! Ihre Partnerin war damals die Fortstzung von Batgirl und Tamara Jagellovsk - mit anderen Mitteln! ..... also, wenn Sie da mit Ihrer Hutkrempe den Kontakt herstellen könnten - oder meinethalben auch ersatzweise mit Frau Weaver - vorausgesetzt, Frau G. bekäme nichts davon spitz - dann kämen wir wir evendöll wegen der Blechliste ins Geschäft - aber den E-Type sollten Sie schon noch dazu tun! - den R.R. dürfen Sie gerne behalten!... - und dem Schirm!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Ich WUSSTE, daß Du Dich jetzt auf den Schirm einschießen wirst!!!

Ich werde es Ms. Peel ausrichten und wünsche nur das Beste,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Batz Benzer schrieb:
ich denke, beide Systeme haben ihr Vorteile: Der Jetslide braucht keine wirklich eigene Bewegung zur "Aktivierung" und scheint mir "schneller" zu sein; der Shubb hat mehr Fläche, evtl. auch mehr Masse....


Ich bevorzuge bei den "shiftern" auch das Shubb.
Das Jetslide fand ich vom Konzept her immer klasse für kurze Einwürfe, ist für mich aber ungeeignet, da ich, als überzeugter Fuhrmannsgriffspieler, meine Slides grundsätzlich immer über dem ersten Gelenk am Finger trage.
Wenn man sich an das Shubb gewöhnt hat, gehen die Wechsel eigentlich fast von alleine.

Als Alternative zum Shubb ist das Hoolahan Slide auch sehr interessant. Je nach trageposition muss man es garnicht groß drehen um slides und Fingerings zu spielen. Ich habe davon allerdings nur die Dunlop Pyrex Version, von der ich von ganzem Herzen nur abraten kann, da sie stumpf und sustainlos klingt und ich sie deswegen als untauglich klassifiziere.

Die Jetslides kann man übrigens für kleines Versandgeld direkt beim Hersteller in USA bestellen. Tonetoys scheinen die leider nicht nachzubestellen.
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die netten Worte. (Und die Macke ist übrigens von dir!)

Das abgedunkelte Glas ist Bleiglas - sagte jedenfalls damals Tone-Toys. Das andere Glasdingen ist "normales" Glas, auch aus dem Hause Tone-Toys, ich glaube ziemlich sicher von Clayton. Für meine Ohren sind diese richtigen Glas-Slides deutlich angenehmer als Pyrex. Das war damals mein Favorit (und das Ding klang übrigens exakt so wie Bob Brozmans selbst gedengelter Flaschenhals, Bob und ich haben das vor Urzeiten bei einem Workshop probiert - wir klangen trotzdem beide total unterschiedlich).

Komisch. Früher habe ich mindestens jede zweite Probe mal klischeehaft drei Licks mit der Bierflasche gespielt, heute komme ich darauf gar nicht mehr oder komme mir dann extrem albern vor.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Gurkenpflücker schrieb:
Die Jetslides kann man übrigens für kleines Versandgeld direkt beim Hersteller in USA bestellen. Tonetoys scheinen die leider nicht nachzubestellen.


Sage er mal, der Herr Gurkerich;
Du hattest in Aachen so ein Slide mit Oben zu dabei.
Ich habe mal bei Tone-toys geschaut,
ich glaube mit den Rock slides war ich da ganz gut zurecht gekommen, das waren doch welche?
In welcher Größe?
Ich bin ja in der Tat ein wenig latent angefixt...


Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

erniecaster schrieb:
Hallo!

Erstmal vielen Dank für die netten Worte. (Und die Macke ist übrigens von dir!)

Das abgedunkelte Glas ist Bleiglas - sagte jedenfalls damals Tone-Toys. Das andere Glasdingen ist "normales" Glas, auch aus dem Hause Tone-Toys, ich glaube ziemlich sicher von Clayton. Für meine Ohren sind diese richtigen Glas-Slides deutlich angenehmer als Pyrex. Das war damals mein Favorit (und das Ding klang übrigens exakt so wie Bob Brozmans selbst gedengelter Flaschenhals, Bob und ich haben das vor Urzeiten bei einem Workshop probiert - wir klangen trotzdem beide total unterschiedlich).

Komisch. Früher habe ich mindestens jede zweite Probe mal klischeehaft drei Licks mit der Bierflasche gespielt, heute komme ich darauf gar nicht mehr oder komme mir dann extrem albern vor.

Gruß

erniecaster


Danke für die Richtigstellungen. Wobei ich sagen muss, daß das vermeintliche Glas-Slide mit meinem Fender Kunstglas-Slide nahezu identisch klingt (und sogar leichter als dieses ist), daher meine Einschätzung.

Das dunkle Bleiglas hingegen setzt sich eindeutig ab.

Was den leichten Schlagschaden anbelangt: Ich bin untröstlich und normalerweise kein Bewegungs-Goofy, aber hier isses dann doch einfach mal passiert. Ganz besonders ärgerlich, nachdem Du Dir beim Verpacken diese extreme Mühe des Einzeln-Einwickelns gemacht hast. Ist aber wirklich minimalst - noch nicht mal'n Millimeterchen, eher Stecknadelspitze - so dass das Moonslide in seiner Funktionalität gar nicht und in der optischen Wirkung auch nur minimalst eingeschränkt ist.

Lieben Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Hi!

Wenn ich das meiner Frau erzähle, die das Päckchen gepackt hat, dann gibt´s aber Ärger...

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Sieben auf einen Slide! oder: Bottleneck die Zwote

Normalerweise leide ich wie Hund bei solchen Equipment-Verwundungen. Ich versuche es mir aber gerade abzutrainieren, denn nichts ist für die Ewigkeit, und solange es den praktischen Nutzen nicht einschränkt, sind persönliche Markierungen doch auch charmant; ich werde dieses Slide jedenfalls wiedererkennen... wenn ich gaaanz genau hingucke.

Danke doch bitte nochmal Deiner Frau Gemahlin; sie hat einen 1a-Job gemacht, perfekt verpackt!
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.