Zoom G1on

Seite 1 von 4
Verfasst am:

Zoom G1on

Moin.
Im "Heute frisch gekauft" Thread habe ich ein Review angekündigt. Hier kommen also ein paar Sätze zu meinem neuen Minimultieffekt.

Warum habe ich das Ding gekauft?
Ich hatte vom Geburtstagsgeld einen Fuffi übrig. Saitenvorräte, Slides, Stative, Kabel usw sind reichlich vorhanden, also forschte ich mal nach einem neuen Spielzeug.
Ein Delay oder Hallpedal sollte es werden. Das fehlt noch auf Stressbrett Nr2. Was richtig nettes findet man für den oben genannten Fuffi allerdings nicht. Denselben Job übernimmt auf Stressbrett 1 allerdings auch ein kleines Multieffektgerät. Also dort mal geguckt.

Und das G1on viel auf. Denn es ist häßlich und sieht aus wie Spielzeug, die Featureliste ist aber prima. Ausserdem mit 49 Euro genau in der angestrebten, "bestellt man mal mit" Preiskategorie.
Schon beim Auspacken die erste Überraschung: Ja, immer noch häßlich. Wirkt aber stabil und hat genug Gewicht um nicht sofort über den Probenraumboden zu wandern, wenn man kurz am Kabel zieht. Die Optik erinnert mich an die ersten Gameboys und so lässt sich das Ding auch am einfachsten programmieren. In Beide Hände nehmen und mit den Daumen steuern. Die sind durch Spielekonsole und Tablet ja ausreichend geschult.
Was macht man idR mit so einem Ding zuerst: Gitarre dran, an den Amp(hier bei mir ein Fullrangesystem/Monitorbox) und Presets durchdaddeln. Und da kam die zweite Überraschung: Die Presets klingen gut und nicht zu überladen. OK, eine Handvoll unsägliches Geblubber ist auch dabei, aber man muss ja zeigen was das Teil kann. Das ist das erste Mal das ein Hersteller wirklich sinnvolle Presets in ein Gerät gepackt hat, die ich nicht sofort alle löschen will. Nagut, TC Electronics macht das auch ganz prima, aber das ist auch eine andere Kategorie von Geräten.

Kurz mal ein Einschub, wie ich meine Modeller und Multieffekte programmiere: Ich mache mir eine Bank mit "Blankopresets" - alles aus. Dann werden nach und nach Effekte eingefügt. Das erste Preset hier war nur eine Ampsimulation(Matchless30) mehr nicht. Preset 2 nur ein Halleffekt, Preset 3 nur Delay. Das ist dann die Ausgangsbasis und es werden Songspezifische Presets gebaut.

Als nächstes kam das Highlight des G1on: Der Looper.
Ich hab zwar schon ein paar Liveacts(zB Ed Sheeran oder die großartigen "Nervling" aus HH) mit Loopern gesehen, gehört und gemischt, aber noch nie selber damit rumgespielt. Den günstigsten Looper gibt es mMn für 100 Euro, das war mir zum Ausprobieren immer zuviel. Hier ist so ein Ding nun mit eingebaut und ich bin begeistert. Ich kam geschlagene 2 Stunden nicht von dem kleinen Multi weg. Ein geiles Übetool und Werkzeug zum Songwriting. Akkord/Melodiefolge aufnehmen und man hat die Hände frei zum Texte schreiben. Und ich muss nicht meinen Rechner mit der DAW anwerfen und erst eine Idee vorproduzieren. Und im Proberaum/Urlaub/Hotelzimmer geht das mit Kopfhörerbetrieb auch. Alleine dafür lohnt sich das Teil, günstiger gibt es keinen Looper. Für extensive Livenutzung gibt es vermutlich bessere Geräte, aber für den Hausgebrauch ist das Ding klasse. Eine weitere Anwendungsidee: Soundcheck. Mit dem Duo mischen wir uns oft selbst und jetzt mit Looper kann ich meine Rythmusgitarre eindengeln und mal durch den Raum gehen und am Mischpult werkeln. Im Proberaum hat das schon prima funktioniert.
Das die eingebauten Drumpatterns auch mit dem Looper und unabhängig davon funktionieren, sollte noch erwähnt werden. So hat man einen Guidetrack beim einspielen und kann diesen bei Bedarf ausschalten.
Nun mal kurz was ich mit dem kleinen Multi alles ausprobiert habe:

EGitarre - Multi als Modeller - Monitorbox = Funktioniert, klingt prima, entweder Notfallsetup oder sogar Standalonebetrieb.

EGitarre - Effekt(Zerrer/Booster/Filter) - Egitarenamp = läuft, ist aber nicht meine Erfüllung

EGitarre - Amp - Multi im Effektweg = Richtig gut. Hall, Delays, Modulation, ggf EQ , da hat Zoom tolle Sounds programmiert

Akustikgitarre-Multi-DI = 2 Proben habe ich bisher so gespielt, das wird vermutlich Hauptanwendungszweck bzw der Parallelbetrieb(s.u.)

Multi im Auxweg eines Mischpultes = Auch das geht, wir haben mit dem Duo ein Batteriebriebenes Setup für Walking Acts, da fehlte noch ein Hallgerät.

Gesang - Multi - Mischpult = jein, das geht besser mit spezifischen Geräten. Die Impedanzanpassung ist hier ein Problem, was mit vielen Nebengeräuschen einhergeht.

Harp - Multi - DI = Muss man wie beim Gesang vorsichtig programmieren, noch bin ich da nicht zufrieden, wird aber sicher noch.

Drummerersatz bei einer Session: Da die Nulpe von Trommler zu spät kam, wurde er kurzerhand elektronisch ersetzt. Hat auch Spaß gemacht, aber mit echtem Mensch ist das doch schöner ;)

der Parallelbetrieb: Ich fahre mit meiner Akustik gerne ein Dry/Wet System. Haben wir einen externen Tontechniker, biete ich diesem beide Signale an. Mischen wir uns selbst, gehe ich mit 2 Wegen ins Pult und das Wetsignal steuere ich auf der Bühne mit einem Volumenpedal. Bei ganz krassen Sounds(ja, ich verzerre meine Akustik auch mal) kann auch das Dry Signal gemutet werden. Bisher gefällt mir das G1on so gut, das es evtl mein Akustikstressbrett(Brett1) ersetzen könnte, aber noch ist Honeymoonphase und noch kein richtiger Livegig damit ausprobiert. Das Brett kommt also erstmal noch mit.

Allgemein Anmerkungen:
Bedienungsanleitung ist OK, findet man auf der Website
Presetsounds kann man bei Youtube mal vorhören, eine osteuropäischer(???) Kollege hat da mal was eingespielt. Ich kann die Sprache weder verstehen noch einordnen, aber Sounds hören geht ja auch so.
Strom - Batteriebetrieb geht, die Billigwandwarze im Proberaum geht, das Powerplant geht auch (obwohl eigentlich zuwenig Power an einem Ausgang)
AuxIn - habe ich noch nicht genutzt
Presetwechsel ist fix und bei einigen Effekten ist Spillover möglich und funktioniert

Ein paar Schwächen hat jedes Gerät, so auch dieses:
-es ist immer noch häßlich.
-KEINE Tap-Tempo Funktion - kann ich aber mit Leben, für die "DelayU2 Songs" gucke ich schmerzbefreit auch live kurz vor dem Song auf ein Metronom.
-der Bypass ist ganz bestimmt nicht "True" - ob ich da noch einen Truebypasslooper nachrüste, weiß ich noch nicht. Gerade in meinem DryWet System ist das echt OK, da immer noch ein sauberes Signal anliegt.
-zuviele gute Presets: Ich weiß nicht was ich löschen soll um meine Sounds zu bauen.
-USB Anschluss vorhanden, aber nur für Firmwareupdates nutzbar. Zumindest eine Sicherungsfunktion der Presets wäre super.
-kein schneller Zugriff auf Parameter - man muss immer irgendwie durch das Menü. Ich schraube aber selten an meinen Pedalen auf dem Gig. Raumanpassung mache ich idR am Pult.

Ich habe bestimmt noch was vergessen, aber das kann ich ja nach Bedarf ergänzen.

Ich kann alleine für die Looperfunktion eine klare Kaufempfehlung für das G1on aussprechen. Dazu kriegt man noch den Klopfspecht als Metronomersatz(hier nochmal das böse Stichwort: ÜBEN) und einen Haufen gut klingender Effekte bzw das leichte Notfallgerät für den Gitarrenkoffer. Ich habe in den letzten Tagen mit verschiedenen Formationen Musik gemacht und aus jeder Gruppe wurde mindestens ein weiteres G1on bestellt. Ist mir so auch noch nie bei einer Neuanschaffung passiert, aber das Teil bietet auch einigen Nutzen fürs Geld.

Gruß
Ugorr
PS: Ja, Röhrenamp ist geiler, aber ich fahre tatsächlich desöfteren mit dem Fahrrad zur Probe und zu Gigs.
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Danke dir für dein Review. Ich hab den G1on auch und bin begeistert. Gleiche Effektqualitäten wie mein CDR-70 und das G3, nur etwas abgespeckt. Aber voll ausreichend finde ich. Das Ding ist auch echt stabil gemacht und ich finde die Taster auch klasse und gut 'treffbar'
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Ja, kann man im Amp-Menü.
Wie eigentlich alle ZoomPedale hat das Teil auch globale EQ-Einstellungen, je nach folgender Verstärkung(Line, Combo Front, Combo Back, Stack Front, Stack back), damit sollte man umbedingt mal rumprobieren. Und auch "Fehlanpassungen" können klingen. Line hat die meisten Nebengeräusche, da der breiteste Frequenzgang übertragen wird.

Eine Sache habe ich noch vergessen: Die Presetvorwahlfunktion ist super, so kann man auch zwischen Bänken springen.
Und alle Fünf Effektplätze in einem Presets sind frei belegbar. Man könnte also 5 Delays in ein Presets packen. Oder eben einen EQ vor und hinter die Ampsimulation oder oder oder
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Mich würde noch interessieren, wie das mit den Bänken uns Presets funktioniert, ist das wie bei den anderen kleinen Zooms, daß man eine Reihe von Presets und ihre Reihenfolge vorwählt und die dann immer im Kreis geschaltet werden?

LG
Marc
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Marc, es funktioniert ein wenig anders, du hast 10 Patches x 10 Bänke die du beliebig kopieren oder austauschen kannst. Mit den Fußtastern geht's du vor oder zurück und kannst Bänke wechseln, also z.B. von A2 zu B2. Das ganze ist recht simpel aufgebaut und durch die zwei Schalter komfortabel zu bedienen. Ein großer Vorteil z.B. gegenüber dem CDR-70.

Es gibt auf der Zoom HP eine deutsche Bedienungsanleitung wo das alles gut erklärt ist. Hier der direkte Link dazu: http://www.zoom.co.jp/download/D_G1on_G1Xon.pdf

Was mir noch sehr gut gefällt ist der Batteriebetrieb. Diese halten etwa 10! Stunden. Klasse!
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Ich hoffe Ugorr hat nichts dagegen, klink mich hier mal mit rein, da ich ab heute auch stolzer Besitzer eines Zoom G1Xon bin



Erster Eindruck, stabil, gute Schalter, Pedal ebenfalls, Display für mich ohne Brille etwas schlecht ablesbar, mit Brille gehts einigermaßen.
Ok kein on/off Schalter, kein Netzteil dabei, dafür mit 4 Batterien betreibbar und mittlerweile find ich es gar nicht mehr so hässlich.
Es muss in erster Linie gute Sounds bringen fürs stille Kämmerlein, und/oder vorm TV übern Class 5, vernünftige Sounds in Zimmerlautstärke produzieren.
Also den Marshall erstmal auf 0,5 Watt geschaltet, Zimmerlautstärke eingestellt, macht kein Spass is klar, deswegen ja das Zoom.
Effektgerät davor und angestöpselt, schon klingt ein schrilles etwas mir entgegen, AUA.
Ok, war wohl nicht das beste Preset fürs erste, also mal durch zappen.
Ned schlecht, also da sind Presets dabei die klingen wirklich gut, auch Ansprache und Latenz nichts negatives bemerkbar.
Super, bin begeistert, erste Schnelltest bestanden und das Ding darf definitiv bleiben.
Natürlich gibts da noch viel mehr zu entdecken, auch werd ichs mal an den großen JVM in den Loop stecken und sehen was bei raus kommt.
Billig und hässlich muss also nicht schlecht sein, im Gegenteil.
Hatte vor einiger Zeit schonmal so ein Gedanke mit Multi vorm Class 5 und hatte ein Digitech RR355 oder sowas davor, was mir durchweg nicht gefiel, und zudem auch noch mehr als doppelt so teuer ist als das Zoom.

Ihr merkt schon ich bin begeistert, und das will was heißen, denn normalerweise bin ich mit Modellinggeschichten eher auf Kriegsfuß.

Genau sowas habe ich gesucht, ein Spielzeug das leise gut klingt, mit dem Class 5 zurecht kommt und SPASS macht.

So, später gibts noch ein paar Soundfiles und ein wenig Text...bin jetzt aber erstmal draußen bei dem geilen Wetter und schleif an der Ibanez rum....
 
LG nOise

ZoneOfNoise
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Moin.
Gegen mehr Infos und Meinungen hab ich gar nichts, ist doch ein Forum also ist das Sinn und Zweck des Ganzen.
Aber sag mal: Wurde Dir das zugebeamt? Wie fix ging das denn.
Auf Soundfiles freue ich mich, denn so muss ich keine machen.
Gruß
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Erste mal bei Session bestellt, da Lieferbar.
Dank Sofort-Überweisung und vor 16 Uhr bestellt, gings wohl gestern schon raus
Hab gerade mal das Manual runter geladen und nach nem evtl. Firmware Update geguckt, scheint aber noch nichts da zu sein, zumindest hab ich nix gfunne.
Werds dann mal im Loop testen, vorm Amp bzw. direkt in meine Studiomonitore klang es schonmal geilomat.
 
LG nOise

ZoneOfNoise
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Hallo Noise,

macht den das Expression Pedal ein soliden bzw. benutzbaren Eindruck?.
Ich hatte mal ein G71.ut, das mussste ich im ersten Jahr 2x wegen defektem Expression-Pedal einschicken...
Deshalb hab ich es dann a) verkauft und b) mir später ein G3 ohne "X" geholt weil ich in die Haltbarkeit der Pedale von Zoom kein Vertrauen mehr hatte.

Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Gut, ist aus Plastik, aber scheint stabil zu sein.
Zahnstange, Achse (Metalschrauben) usw. wirkt langlebig. Ist allerdings 2D, also nur auf und zu, nicht 4D (+links/rechts).
Wie lang das hält, schwer zu sagen, drauf springen würd ich jetzt nicht. ;)
 
LG nOise

ZoneOfNoise
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

So, also hier schomma Teil 1 vom Soundtest des Zoom G1Xon.

Direct Out Sound, also quasi wies über Kopfhörer klingen tut.
Ganz klar die größte Schwäche. Die Speakersimulation klingt nicht wirklich gut, zum Üben über Kopfhörer langts, zum Recorden eher nicht.
Cleane Sounds gehen noch, verzerrte nicht wirklich.
Aber ok, das Ding gehört vor nem echten Amp, dazu später mehr.

Hier ein paar Ampmodels ohne Effekte, mit Speakersim an natürlich.
Ein paar Fender, Vox Marshall, Boogie Amps direkt, Anfangs kurz das Bypass Signal:


Und hier mal ein paar Presets die ich leicht verändert habe mit den Amps + Effekten:


Also für den Preis klingst über Kopfhörer "aushaltbar"

Teil 2 kommt später.
 
LG nOise

ZoneOfNoise
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Lieber Noisy,

könntest Du evtl. eine andere Art wählen, uns die klanglichen Eindrücke zu vermitteln? - Ich bin nämlich sehr interessiert daran, diese auch zu hören, aber zumindest mit meinem Firefox läuft da gar nix, und da ein weiterer User hier an anderer Stelle auch bereits dieses Feedback gegeben hat, ist es hoffentlich nicht allzu vermessen, Dich darum zu bitten.

Wäre große Klasse, lieben Gruß von

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Zoom G1on

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.