Wie landet ihr eure Gigs?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Wie landet ihr eure Gigs?

Hallo,

wollte mal fragen wir Ihr das mit Bewerbungen für Gigs so alle anstellt.
Schickt ihr CDs raus an alle Clubs in Eurer Nähe, oder ruft Ihr dort erst mal an, ob da überhaupt ein Interesse besteht ?
Wie lange im vorraus bewerbt ihr euch?

Meine Band möchte diesen Sommer so viele Auftritte im Münchner Raum machen, wie nur irgendwie möglich (wer möchte das nicht).
Weiß nur nicht, wie wir da am Besten vorgehen sollen. Sollen wir CDs rumschicken mit addressierten Rückumschlag, damit wir die wieder zurückbekommen, oder ist das doof?
Sollen wir gleich beim ersten Anschreiben vermerken, wieviel Geld wir verlangen, oder sonstige Forderungen stellen?
Wir wären nämlich recht billig zu haben (so um die150 €), da wir bei uns daheim in der Region zwar einigermaßen bekannt sind, aber in MUC kennt uns kein Furz. Deswegen nehmen wir alles was wir kriegen, und auch noch billig. Hauptsache spielen.

Bin über jede Hilfe dankbar!



.
Verfasst am:

RE: Wie landet ihr eure Gigs?

Hmm, ihr wollt also schon Pay for Play Gigs starten...
Schwierig, wenn, wie du sagtest, euch kein Furz kennt... Werdet bekannter, da, wo ihr es nicht seid, und dann verlangt dafür Geld, ansonsten seid froh über Gigs, die ihr um sonst spielen könnt...

Das Problem besteht einfach darin, dass, wenn die Orgas sich über die Band nicht im Klaren sind, für das gleiche Geld lieber ihnen bekannte Bands engagieren...
Ohne Gage sieht das dementsprechend anders aus. Es geht NUR um das Promoting, und nicht um die Kohle, das sollte ein Grundsatz in dem Fall sein.
Versucht auch, überall Werbung zu machen, und wenn es Aufkleber auf Herrenklos in alten Kneipen sind ... Wie siehts mit ner Homepage aus?

Das sind alles Kriterien, die man einbeziehen sollte....

lg,
AlF
Verfasst am:

Re: Wie landet ihr eure Gigs?

Tease schrieb:
Hallo,

wollte mal fragen wir Ihr das mit Bewerbungen für Gigs so alle anstellt.
Schickt ihr CDs raus an alle Clubs in Eurer Nähe, oder ruft Ihr dort erst mal an, ob da überhaupt ein Interesse besteht ?
Wie lange im vorraus bewerbt ihr euch?

Meine Band möchte diesen Sommer so viele Auftritte im Münchner Raum machen, wie nur irgendwie möglich (wer möchte das nicht).
Weiß nur nicht, wie wir da am Besten vorgehen sollen. Sollen wir CDs rumschicken mit addressierten Rückumschlag, damit wir die wieder zurückbekommen, oder ist das doof?
Sollen wir gleich beim ersten Anschreiben vermerken, wieviel Geld wir verlangen, oder sonstige Forderungen stellen?
Wir wären nämlich recht billig zu haben (so um die150 €), da wir bei uns daheim in der Region zwar einigermaßen bekannt sind, aber in MUC kennt uns kein Furz. Deswegen nehmen wir alles was wir kriegen, und auch noch billig. Hauptsache spielen.

Bin über jede Hilfe dankbar!

.


Hi Tease,
ich versuche mich kurzzufasen: Meine Erfahrung als langjähriger Musiker (mein Gott, ich bin ja schon seit fast 30 J. unterwegs!) hat gezeigt, dass auf Mails, Briefe, Anrufe nur die wenigsten Reaktionen kommen. Verlasse dich auch nicht auf andere Leute, die dir was versprechen >>>Du MUSST selbst in den Club, in die Kneipe, oder eben zum Veranstalter und gleich Tacheles reden! Seid ihr gut, habt ne kleine Show, dann zeige es ihm durch Coolness!
Nimm ein 'aussagefähiges' Bandinfo & Demo-CD mit, rede mit ihm über mögliche Termine und nagel ihn gleich fest. Das ist die beste Möglichkeit viele Gigs zu bekommen. Zu dem Preis von etwa 150-250 Euro wirst du da gute Chancen haben denke ich.
Zu der Demo-CD: 4-5 starke Songs, besser nur Songausschnitte, geschickt zusammengestellt ist besser als ne vollgepackte CD, die eh keiner hört. Die Titel sollten keinesfalls länger als 2-3 Minuten sein. Du kannst auch eine Multimedia-CD gestalten, eben mit Musik, euren Banddaten, alle Infos, Homepage u.u.u. Ich hab mal ne Info-CD für ne Band entwickelt, die ich in eine Klarsicht-DVD-Hülle gepackt habe, mit Bandinfo in der Klarsichthülle und kleinem 'Beiheft' mit allen wichtigen Daten. Das macht mächtig Eindruck, zeugt von Professionalität und seit dieser Zeit haben die Jungs fast 50% mehr Gigs!!! Gute Musik machen ist das eine zum Erfolg, aber ohne effektive Werbung geht heute fast nix mehr!
Letzter Tip: Eine ausgefallene Visitenkarte ist ein Garant für das gestresste Erinnerungsvermögen eines Veranstalters!!!

viel Glück


keep on bluesin'

Martin
Verfasst am:

RE: Wie landet ihr eure Gigs?

Ab in die FAQ damit
Verfasst am:

Ergänzung

Magman schrieb:
Hi Tease,
Du MUSST selbst in den Club, in die Kneipe, oder eben zum Veranstalter und gleich Tacheles reden!


Kann ich nur bestätigen und möchte noch ergänzen:

Finde heraus, wer für das Booking zuständig ist und wende Dich direkt an DIESE PERSON. Die haben Techniken entwickelt, sich abzuschotten und nicht erreichbar zu sein; finde heraus, wann derjenige üblicherweise persönlich anwesend ist und lauere ihm auf.

Alles andere ist völlig zweckfrei, weil Infos niemals weitergegeben werden und Material im Papierkorb landet.
Verfasst am:

Re: Ergänzung

hi Tease,

ein weiteres probates mittel ist, die bestehenden gigs gut zu spielen. dann kommt der rückvertrag schon in der großen pause........

aus *unserer* erfahrung ist mundpropaganda die beste.

gausö! franz, tk second spring
Verfasst am:

Re: Ergänzung

franz schrieb:
hi Tease,
ein weiteres probates mittel ist, die bestehenden gigs gut zu spielen.


Danke für die Steilvorlage, Franz.
Muß ich gleich mal ´nen eigenen Thread anlegen.
Verfasst am:

Re: Ergänzung

mad cruiser schrieb:
Alles andere ist völlig zweckfrei, weil Infos niemals weitergegeben werden und Material im Papierkorb landet.


Hallo "Mäddi" !

Da muß ich aber dagegenhalten - bei uns ist seit Bestehen unserer Agentur noch nie etwas im Papierkorb gelandet und bisher haben wir es mit unserer kleinen "Mann"schaft hinbekommen, jede Anfrage zu beantworten bzw. zumindest eine ordentliche Absage zu erteilen oder sogar ein paar Tipps mit einzufügen - und das ist immer gut angekommen bei den Bands, wenn's auch nicht wirklich eine positive Antwort bzw. Zusage war.
Allerdings geraten wir jetzt auch an die Grenzen unserer Kapazitäten und können keine oder kaum noch Bands annehmen.
Man muß sich vorstellen, daß eine Agentur unserer "Größen"ordnung - dh. heißt wir sind eine recht kleine Agentur - bereits pro Woche 40 Anfragen mit Infos & teils Demos zugesandt bekommt. Das ist nicht zu bewältigen. Bei großen Agenturen sind es hunderte von Anfragen pro Woche. Da wird natürlich knallhart "ausgesondert" - alles andere ist und (war es nie) wirtschaftlich.
Ähnlich ist es auch mit der ganzen Werbung (von Arbeitshandschuhen bis Zucker im Großpack für'n Kaffee), die wir tagäglich erhalten - der größte Teil landet tatächlich ungeöffnet im Papierkorb.
Der Absender bzw. eine Band kann daher oftmals nur auf Onkel Zufall oder Tante Glück hoffen, daß man sein Material genauer unter die Lupe nimmt und man ihnen gar einen Gig anbietet.

Daher gilt grundsätzlich: LIVE spielen - anfangs auch ohne Gage (dafür für'n Kasten Bier und mind. 'ne warme Wurst ) - seine Qualität unter Beweis stellen - AUF der Bühne. Das ist zwar auch mühseelig, geeignete Locations zu finden, aber wer hartnäckig bleibt und von seinem Können überzeugt ist, wird auch auf diese oder andere Weise entsprechenden Erfolg haben. Eine Portion guten und fairen Geschäftssinn gehört ebenso dazu.

Und: ganz richtig - eine gut funktionierende, aktuelle und übersichtliche Homepage ist heute ein MUSS für jeden Musiker bzw. jede Band, die sich öffentlich präsentieren will.
Stellt Euch eine ordentlich Presse-Info zusammen mit einem guten Foto und schickt diese regelmäßig und rechtzeitig vor Euren Gigs an Eure Lokalzeitungen oder -magazine (auch, wenn hier ebenso eine Menge Glück zugehört, daß man's abdruckt ).

Erstellt Euch ein paar Flyer - das ist heute über jeden PC machbar und man kann es heute, wer kaum Kohle hat, am Copyshop um die Ecke günstig vervielfältigen - für den Anfang langt das.

Macht eine kleine Verlosung auf Eurem Gig & Euer Homepage bekannt - 'ne Freikarte für den nächsten Gig oder für 'ne CD mit zwei ... drei Songs und 'nem einfachen schön gestalteten Cover.

Also, Kreativität ist nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne gefragt, wenn Ihr wißt was ich meine (man muß sich halt 'ne Menge einfallen lassen und dazu einen langen Atem haben, um nachher über der Wasseroberfläche "mitschwimmen" zu können).

Lieben Gruß
Alex
Verfasst am:

Aber nicht doch!

Photonixe schrieb:
Hallo "Mäddi" !
Da muß ich aber dagegenhalten - bei uns ist seit Bestehen unserer Agentur noch nie etwas im Papierkorb gelandet


Aber bezaubernde Alex!

IHR wart damit doch nicht gemeint!

Dass es immer noch Enthusiasten gibt, die unter Kultur nicht ausschließlich die hoch gesponsorte Kultur der Wiener Klassik mit beamteten Berufsmusikern und höchstbezahlten Stardirigenten versteht, die mit Engagement und Herzblut von Kleinkunst über Blues bis Softporno dafür sorgt, das die Einöde Deutschland geistig nicht vollkommen verhungert, und das oft auch noch ehrenamtlich! - ist aller Ehren wert.

Ich dachte eher an das, was z.B. Deborah Campbell so im Durchschnitt an Halsabschneidern und Luftpumpen auf diesem Sektor erdulden muß. Ich mußte (glücklicherweise) noch nie nur von der Musik leben. {Ich wäre längst verhungert.}
Verfasst am:

Re: Aber nicht doch!

mad cruiser schrieb:
......Ich mußte (glücklicherweise) noch nie nur von der Musik leben. {Ich wäre längst verhungert.}


Hi Mad,

jou und selbst wenn wir beide die Gage zusammenlegen würden bekämen wir noch Streit wer nun die oberen 3, oder die unteren 3 Saiten von dem ersteigerten Satz bekommt
PS: Ich meld mich bald wieder wegen der 'Magman's Night of Blues' in NK. Wird im Spätherbst stattfinden!

@Alex:

Hallo schöne Frau ... wie Mad schon geschrieben hat mögt ihr echt ne ausnahme sein und dass ist auch gut so. Ich weis was das für ne Arbeit ist! Aber die meisten Agenturen sind echt voreingenommen und nur rein auf Profit aus. Klar, in der heutigen Zeit muss man auch knallhart sein. Aber so ganz ohne Herz iss ja auch sch.... und viele junge gute Bands bekommen nie ne richtige Chance! Am meisten Schuld hat die von mir bezeichnete 'Multimedia-Mafia', die die Großen noch größer und die Reichen noch reicher macht.
Aaaaaber nicht mit solchen Jungs wie Mad, Doc, oder Magman! Wir werden powern bis wir schwarz werden!... upps... schwarz? Werd'n wa doch noch so richtige Bluesmänna

happy Weekend euch allen

euer Mäggy
Verfasst am:

Re: Aber nicht doch!

Hallo Mäddi, hallo Maggy !

Wollte das ja nur mal los werden ... Denn es ist schon wahr,
wenn man sich nicht unter die Profitgeier schmeißt, hat man am
Markt kaum eine Chance, auf lange Sicht zu bestehen - was
Agenturen betrifft. Daher werden wir unser Konzept und
Engagement über kurz oder lang auch weitestgehend in die
ARTfactory (>> www.artfactory-troisdorf.de) verlagern.
Das wird insbesonderen dem Nachwuchs hier in der Region zu
Gute kommen. Doc hat Euch ja sicherlich schon erzählt, daß dort
auch die Möglichkeit besteht, eine große GW-Session abzuhalten .
Drückt uns mal die Daumen, daß alles klappt! Es wird vielen
Künstlern etc. zu Gute kommen und zeigen, daß Kohlescheffeln
nicht alles im Leben ist.

Liebe Gruß
Alex
Verfasst am:

RE: Wie landet ihr eure Gigs?

Vielen Dank Jungs,

da waren einige sehr gute Tipps dabei!

Ist echt ein tolles Forum hier - lauter coole Leute hier!

Ich werd euch aufm laufenden halten, wie's klappt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.