Kaufberatung - Takamine GC3CE Black

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Kaufberatung - Takamine GC3CE Black

Hallo,
Ich bin Sacha, neu hier im Forum, und besitze bis jetzt 2 Gitarren. Eine Akkustikgitarre, und eine E-Gitarre. (Amada 4855 und Gio Ibanez) Ich bin 14 Jahre alt, und hatte vor ein paar Jahren 3-4 Jahre Gitarrenunterricht. Dann hatte ich bis jetzt eine Pause, und jetzt fang ich wieder an mit spielen.
Da die Amada nur eine 3/4 Gitarre ist, möchte ich mir jetzt diese hier holen: http://www.thomann.de/de/takamine_gc3ce_black.htm?sid=47602b202777070f97efee774fdef90f
da sie 1. gut aussieht, 2. eine 4/4 Gitarre ist, 3. Massive Fichten Decke, 4. Cutaway, 5. Pickups (bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, da ich aber eh schon ein Verstärker von der E-Gitarre hab, kann ich davon ja auch profitieren )
Ist diese Gitarre gut? (Preis, Sound, Qualität etc)
LG Sacha
Verfasst am:

RE: Kaufberatung - Takamine GC3CE Black

Moin
Eine Kaufempfehlung für eine Akustikgitarre ist uber ein forum wie dieses nicht ganz einfach.Abgesehen davon, das hier meist Egitarristen unterwegs sind, ist der Ton und die Bespielbarkeit einer Klassikgitarre sehr individuell. Da kommst du nicht um das selbst anspielen in einem Laden drumrum.
Pickup halte ich persönlich für verzichtbar bei einer Klassikgitarre.
Takamine baut keine schlechten Gitarren, wie viele in dem Preissegment aber nicht mehr selbst in Japan sondern irgendwo billig.
Zumindest bei den Westerngitarren ist der Sound etwas spezieller, das muß man mögen.
Viel Spass beim suchen. Wenn du soviel geld ausgeben willst, such dir doch eine gebrauchte hochwertige wie Hanika.
Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Ibanez RG mit Rosewood, ach nee doch nicht zu verkaufen. Wird mal ein Sammlerstück...
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Kaufberatung - Takamine GC3CE Black

Hi.
Meine Empfehlung:
Geh zu einem professionellem Gitarrenladen(T ist das auch, aber ich meine einen Einzelhandel), und kauf für das Geld eine gebrauchte. Eine gut erhaltene gebrauchte kostet dann anstatt 500 oder so das geld was du für die da neu ausgeben würdest, und ich hab meine Strat auch aus 2.er Hand für nur 1000 bekommen obwohl sie super erhalten ist (Nur die Folie ab ;) ).
Und: Kauf nicht nach dem Internet, musst schauen und anspielen

Viel Glück beim Kauf, sag dann mal was für eine es geworden ist
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

Re: Kaufberatung - Takamine GC3CE Black

sacha220899 schrieb:
5. Pickups (bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, da ich aber eh schon ein Verstärker von der E-Gitarre hab, kann ich davon ja auch profitieren )


Hallo Sascha,
willkommen bei guitarworld!
Dem Rat der Kollegen (selber im Laden ausprobieren, in die Hand nehmen, lieber was gutes gebrauchtes kaufen) kann ich nur zustimmen, will aber einen Punkt ergänzen, der evtl. für Deine Markt-Sichtung wichtig ist: mit einem "normalen" Gitarrenverstärker für E-Gitarre wird eine akustische Gitarre mit Tonabnehmer nicht harmonieren. Und zwar nie, und das ist konstruktionsbedingt: E-Gitarrenverstärker werden so gebaut, daß sie ab ca. 8 kHz "dicht" machen, sprich: höhere Frequenzen werden kaum übertragen. Das ist für E-Gitarre so gewollt, eine lineare, HiFi-artige Übertragung würde nicht gut klingen (deswegen klingt es auch grausam, wenn man eine E-Gitarre z.B. über einen Verzerrer direkt in die PA oder in eine HiFi-Anlage spielt).
Genau diese lineare Übertragung braucht aber eine Akustik-Gitarre (egal ob Western oder Klassik), um ordentlich zu klingen. Wenn Du es mal ausprobiert hast, wirst Du wissen, was ich meine. D.h. Du solltest nicht einplanen, daß Du eine Akustikgitarre dank der eingebauten Tonabnehmer ja über deinen Amp spielen kannst.
Es gibt auch spezielle Amps für Akustikgitarren, die haben dann einen zusätzlichen Hochtöner und/oder Lautsprecher mit erweitertem Frequenzgang.
Genauso kann man dafür aber auch eine der vielen gängigen Aktivboxen nehmen (je nachdem, wie detailliert deren Klangregelung ausfällt).
Aber keinen E-Gitarren-Verstärker.
Ansonsten: viel Spaß beim Testen!
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.