Fender Vibratone/Leslie 16 Footswitch selber bauen

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fender Vibratone/Leslie 16 Footswitch selber bauen

Moin zusammen!

Ich habe hier ein altes Leslie 16, ca. '67; von Fender ab '68 auch als allseits bekanntes Vibratone Cab angeboten. Es muss eine recht frühe Version sein, denn das Anschlussfeld hat noch keine Status/pilot-Lamp.

Nähere Infos auf dieser tollen Seite:

http://www.nmia.com/~vrbass/vibratone/

Das Konzept ist in etwa so:

Ein 10" Lautsprecher wird von einem ausgeschnittenen Styroporrotor verdeckt. Dieser wird von zwei übereinandergelagerten Motoren angetrieben. Der kleinere für die langsame Rotation, der große für die schnelle.

Leider fehlt meinem Exemplar der Footswitch, der natürlich über eine Leslie-mäßige 5-pin Buchse angeschlossen werden muss. Das originale Schaltersystem hat noch eine Art Frequenzweiche - sog. Crossover - eingebaut, die nur die Mitten zum Leslie durchlässt. Daher wird der LS-Ausgang des "befeuernden" Amps auch durch die ganze Schaltung gejagt.

Ich möchte allerdings das Teil nur als Effekt -Standalone nutzen, und daher das "unbehandelte" Signal zum Speaker schicken. Also, LS-Kabel an den Speaker gelötet und gecheckt. Kommt was raus, Leslie Mains-Schalter an: Aber der Rotor bewegt sich nicht.

Nach prüfendem Auseinandernehmen des ganzen Konstruktes folgende Erkenntnis: mechanisch funktioniert das Teil erstmal wie es soll. Die beiden Motoren sind über eine Welle und ein Übertragungsrad verbunden. Wenn der schnelle - also der untere - Motor alleine laufen soll, wird der kleine darüberliegende mittels eines Magneten hochgezogen, so dass die Welle das Rad nicht berührt. Für langsame Rotation schaltet der untere Motor ab, und der kleine, langsame Motor senkt die Welle an das Übertragungsrad, dass dann die Hauptwelle mit dem Rotor langsam antreibt.
Ich hab den kleinen Motor mal mit dem Schraubendreher nach oben gedrückt und schon lief der schnelle untere Motor 1A. Offenbar wird er ohne Hilfestellung von der Welle des oberen Motors gebremst.Er geht also - ob der kleine geht, kann ich nicht sagen.

Ich muss nun also nur noch diese Funktionen mit einem Fußschalter anwählbar machen.

Soweit klar - ich habe im Netz mehrfach Beiträge gefunden, wo jemand einfach 4 Kabel an die vorhandene Buchse gelötet hat, die dann mit einer ganz normalen Klinkenbuchse von jedem Standard-Fußschalter betrieben werden können. Leider nirgendwo Schaltpläne oder Fotos...

Ich habe inzwischen dies Dokument gefunden, allerdings reichen meine Kenntnisse nicht soweit aus, dass ich nachvollziehen kann, ob ich das mit einfachen Fußschaltern lösen kann, oder ob ich da im internen Schaltkreis noch etwas ändern muss.
http://mosweb.federalproductions.com/wp-content/uploads/2011/02/16-18_Adapter.gif

Vielleicht kommen wir ja gemeinsam auf eine Lösung bzw. jemand hat vielleicht so etwas schonmal gemacht!?

Ich habe hier einen einfachen Yamaha Footswitch mit 2 Buttons - den könnte ich gern verwenden und auch "verbasteln"

Ich freu mich auf eure Vorschläge! Wenn Ihr Fotos braucht, mach ich gern, sagt mir am besten direkt von was genau, dann muss ich nicht 100 unnütze Bilder hochladen:-D[/url]
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.