Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Hallo Folks!

Sicher klingelt´s einigen schon bei der Überschrift.
Jedoch haben wir ja auch Neulinge im Forum die mit diesem Problem kämpfen und vielleicht überlegen was kann man da tun.
Ihr kennt das, man spielt auf der Gitarre und streicht mit den Fingern über´s Schlagbrett und hört immer wieder ein Knistern über den Amp gespielt.
Ich hatte diese Problem bei meiner Telecaster. Das sind statische Aufladungen die durch Kleidung und Schuhen entstehen können wie z.B. materialabhängig Schuhe mit Gummisohlen.
Da gibt es Abhilfe.
Wer sich nicht von seinem geliebten Pickguard
trennen kann oder aber einfach kein neues im entsprechenden Shop kaufen möchte, kann das mit wenig Aufwand selber in den Griff bekommen.
Einfach Saiten und Schlagbrett lösen und die Rückseite mit entprechender Abschirmfolie bekleben. Ratsam ist aber den komplette Pickguardumfang zu bekleben und sauber auszuschneiden,
sonst kann dieses Geräusch sich immer wieder aufbauen.
So sieht das dann aus:


Die Abschirmfolie gibt es beispielsweise bei Rockinger für relativ kleines Geld:
http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG125&product=07055&sid3=4df6f7a7900efbe4c9021ba7a7434209

Alternativ soll auch Graphitlack funktionieren.
Bei mir ist jetzt definitv Ruhe! Auch ich hatte schon länger die Folie angebracht, allerdings nicht komplett.
Grüße
Chris
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Ja kenn ick.

Knisterte bei dir auch nur der PU der in dem Pickguard sitzt ??
Der Bridge PU ist bei mir völlig ruhig ......

Gruß
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Hey! Genau dieses Problem habe ich bei meiner Classic Vibe Tele.
Habe es mit Alufolie versucht, aber es klappte nicht.
Muss man mit der Folie noch eine Erdung anbringen, oder reicht einfach ein möglichst genaues bekleben aus?
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Medronio schrieb:
Hey! Genau dieses Problem habe ich bei meiner Classic Vibe Tele.
Habe es mit Alufolie versucht, aber es klappte nicht.
Muss man mit der Folie noch eine Erdung anbringen, oder reicht einfach ein möglichst genaues bekleben aus?


Yepp, das sollte langen, tut es bei mur zumindest.
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Dr.Dulle schrieb:
Ja kenn ick.

Knisterte bei dir auch nur der PU der in dem Pickguard sitzt ??
Der Bridge PU ist bei mir völlig ruhig ......

Gruß


Ja aber in der Zwischenposition schon
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Bei meiner Gibson R8 knistert es auch manchmal, wenn man über den Hals streicht....
Habe hier noch nicht den Trick mit der Folie ausprobiert
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Genau das Problem hab ich auch. Allerdings erst seitdem ich den Neck-PU gegen einen Dimarzio ausgetauscht habe. Da ich wohl beim Spielen dauernd mit dem kleinen Finger das Schlagbrett berühre, hab ich auch Dauerknistern
Was könnte physikalisch der Unterschied zwischen normaler (Küchen)Alufolie sein und der von Rockinger? Nicht, dass ich die teuer fände, aber ich krieg die nicht billig nach Griechenland.
Egal, beim nächsten fälligen Saitenwechsel probiere ich's mal mit der Küchenfolie und Pritt-Stift ...
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Dr.Dulle schrieb:
Ja kenn ick.

Knisterte bei dir auch nur der PU der in dem Pickguard sitzt ??
Der Bridge PU ist bei mir völlig ruhig ......

Gruß


Ich muss mich korregieren. Das knistern tritt wieder auf,
allerdings abgeschwächter.
Ich vermute es ist die Klebeschicht die den direkten Kontakt verhindert.
Vermutlich geht es mit Grafitspray anstandslos.
Ich werde jedoch auf Nummer sicher gehen und mir in Kürze ein fertiges Alushield
besorgen
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Frente schrieb:
...
Was könnte physikalisch der Unterschied zwischen normaler (Küchen)Alufolie sein und der von Rockinger? ...


Die Jungfrauen, welche bei Rockinger die Alufolie zurechtschneiden und wieder glattbügeln, haben einen Dr. Titel in Physik!
Das muß übrigens kein Vorteil optischer Natur sein...



Im Ernst. Leitfähigkeitsmäßig macht es keinen Unterschied, solange es pure, einfache, unbeschichtete Aluminiumfolie ist. Allerdings ist Küchenalufolie oft zu dick für diese Anwendung, läßt sich sperriger verarbeiten und schmiegt sich schlechter an. Ansonsten sehe ich keinen Unterschied.
 
D'oh!

On sale:
Ibanez RG mit Rosewood, ach nee doch nicht zu verkaufen. Wird mal ein Sammlerstück...
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

guitar-chris schrieb:
Ich muss mich korregieren. Das knistern tritt wieder auf,
allerdings abgeschwächter.


Hi,

hast du die Folie auch geerdet?

Gruß
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Bumblebee schrieb:
guitar-chris schrieb:
Ich muss mich korregieren. Das knistern tritt wieder auf,
allerdings abgeschwächter.


Hi,

hast du die Folie auch geerdet?

Gruß


Ok, wie genau??
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Du könntest z.B. ein Kabel an ein Potigehäuse löten und das sndere Ende blank und platt ausgefasert auf die Pickguardauflage legen bzw. kleben ... so habe ich das schon gemacht, dss klappt auch ... hat aber, um einen nicht unbekannten deutschen Zupfinstrumentenbaumeister zu zitieren, "die Eleganz einer Sportverletzung".
 
Gruesze Ralf
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Oder die Folie so zuscheiden, dass sie zum nächsten Poti reicht, dieses locker machen und die Folie zwischen Pickguard und (geerdetem Poti) festklemmen. Für guten Kontakt evtl. einen Sprengring dazwischenlegen.
Gruß


edit:
jetzt hab ich Nase erst bemerkt, dass es sich um eine Tele handelt, da kann das so natürlich nicht funktionieren.
Dann würde ich es auch so ähnlich versuchen wie der Rabe es vorgeschlagen hat.
Verfasst am:

RE: Statische Aufladungen bedingt durchs Pickguard elimieren...

Warum so umständlich?
Einfach einen kleinen Alustreifen auf den Korpus kleben, der vom Schlagbrett bis unter die Kontrollplatte reicht.

Vermutlich war kurzzeitig Ruhe, weil die Kante vom Schlagbrett samt Folie für eine Weile Kontakt an der Kontrollplatte hatte.

Bei statischer Aufladung soll auch das helfen:


Gruß,
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.