Oktavreinheit nicht einstellbar?!

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Oktavreinheit nicht einstellbar?!

therealmf schrieb:
groby schrieb:
Was wären denn so beispielsmässig Hersteller, wo weniger wie 10% schlecht haben?


Oh Mann... ich schenke dir ein ", die..." und ein "als".


Was wären denn alsso beispielsmässig Hersteller, die wo weniger wie 10% schlecht haben?





Na, ob das jetzt besser ist...


Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Oktavreinheit nicht einstellbar?!


Wenn ich mir diese "E"-Saite so anschaue, könnte ich wetten, daß das eine B-Saite ist oder halt eine für besondere Drop-Tunings.
Nimm dir mal eine Schieblehre. Wenn die dicker ist als max. 2,7mm dann weisste Bescheid.
Bei dieser extremen Fehlstellung des Saitenreiters sieht es bald so als, als wenn der Sattel praktisch nicht da ist... ist das Ding so weit aufgefeilt, daß die Saite tatsächlich erst am Griffbrettende zu den Mechaniken hin aufliegt.

Die Saite selbst kann natürlich auch die Ursach esein.
Ich habe z.Z. einen 045er R.Cocco NPS-Satz drauf, bei dem der Saitenreiter der Hohen G-Saite am weitesten vorne steht... trotzdem ist sie sauber über zwei Oktaven intoniert.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.