Thorndal VS Okko

Seite 1 von 5
Verfasst am:

Thorndal VS Okko

Servus, Salve & Shalom,

dieses Bild



hat Heiko heute mit dem Kommentar "I’m officially pissed" auf seiner offiziellen Okko-Facebook-Seite gepostet.

Das wäre echt n Ding, wenn sich jetzt schon die "Made in Germany" Hersteller gegenseitig die Schaltkreise Ihrer Pedale kopieren.
Interessanterweise kostet der Thorndal deutlich mehr als der Okko ...

Btw: Weiß jemand, oder der Okko eine Eigenentwicklung ist, oder ob der auch auf einem andren Schaltkreis basiert?

Bin mal gespannt, wie das ausgeht!

PS: Der Okko Diablo+ ist übrigens der Zerrer, der am längsten bei mir auf dem Board ist.
Baldringer DD und viele andre waren da und sind wieder weg, der Gain+ ist noch da.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Thorndal VS Okko

gitarrenruebe schrieb:
Btw: Weiß jemand, oder der Okko eine Eigenentwicklung ist, oder ob der auch auf einem andren Schaltkreis basiert?


Sie basieren beide auf der BSIAB (Brown Sound In A Box) Schaltung.

Das ist aber nichts unübliches, Dutzende Kisten auf dem Markt tun das. CMatMods mit Brownie ist einer der das sogar ganz klar sagt. Die Tubescreamer-Schaltung ist ja auch in jedem Selbstbauforum und millionenfach kopiert.

Die Kunst liegt allerdings in der Ausführung, Umsetzung, Interpretation und "Verfeinerung" der Schaltung und des Sounds. Da ist Heikos Diablo ein großer Wurf. Mich würde interessieren, warum Heiko denkt, jemand habe ihm wirklich genau seine Ideen abgekupfert, wo doch in seinen Pedalen alles komplett vergossen ist.

Nicht, dass er nicht Recht hat. Aber so direkt plausibel ist mir das nicht.


Nachtrag: in TGP-Forum geht gerade etwas los, was man so als "Shitstorm" bezeichnet weil der Boutique-Anbieter Vertex jahrelang nichts anderes gemacht hat, als BBE-Wahs optisch minimal etwas anzuhübschen und dann elektrisch unverändert für grandios tierisch Geld als unglaublich feingetüftelte, langwierige Eigenentwicklung zu verticken.

Der Anbieter wälzt sich jetzt in reumütigen Entschuldigungen aber auch, weil er komplett aufgedeckt wurde und noch weiteres Leugnen geistesgestört wäre.

BBE freut sich, dass mal jemand ihr Wah populär gemacht hat.

Das ist mal ein aktuelles Beispiel für ganz klarer Betrug.

Oder sagen wir: Lüge statt Betrug. Die Kunden haben ja ein tolles Wah gekriegt. Falsch ist nur die Behauptung, es sei wah-nsinnig exklusiv und Boutique und der Preis war unnötig hoch.
Verfasst am:

Re: Thorndal VS Okko

groby schrieb:
Oder sagen wir: Lüge statt Betrug. Die Kunden haben ja ein tolles Wah gekriegt. Falsch ist nur die Behauptung, es sei wah-nsinnig exklusiv und Boutique und der Preis war unnötig hoch.



Eine ähnliche Geschichte gab´s auch mit dem Joyo (Harley Beton) Ultimate Drive. Leicht modifiziert und "rehoused" wurde es dann als Boutique verkauft. Ist dann in den DIY Foren mal aufgeflogen ....Shitstorm... das einfache Umpflanzen einer Platine in ein anderes Gehäuse ist dann wohl der Punkt, an dem die Ethikrichtlinien dieses "Spielchens" dann über die Maßen verletzt wurden.

So wie ich dieses Business sehe, werden sowohl Thorndal als auch Okko davon profitieren und keinen Treter weniger verkaufen. Im Gegenteil. Irgendeiner wird sich den Spaß machen beide zu kaufen um auf Youtube einen Vergleich zu posten.

Rein technisch sehe ich das alles ähnlich langweilig wie Groby. Die Schaltkreise sind alle hinlänglich bekannt, und werden immer wieder von allen Herstellern zu irgendwelchen Preisen auf den Markt gebracht. Das ist faktisch doch hinlänglich belegt. Love Pedal Treter werden mittlerweile garnicht mehr untersucht nur um fest zu stellen, dass der wieder ein Electra Drive gebaut hat.


Die Treter sind zuweilen nützlich , in ihrer unübersichtlichen Vielfalt ein netter Spaß und Zeitvertreib. Der Rest ist Rock´n Roll oder Bullshit- je nach Blickwinkel. Ich nehme das nicht ernst.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Jetzt sagt bloss noch, der Kram ist oft vergossen, damit die Standard-Bauweise nicht auffällt.

Nein! Der ist vergossen, damit die jahrelange Forschungsarbeit, welche die Herren Einstein-Butik und Hendrix-Theuer da rein gesteckt haben, geschützt wird.
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Ich wüsste nicht, warum deutsche nicht kopieren sollten.

Vergossene Pedale sind mir übrigens suspekt.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Nun muss man aber auch anführen, dass Okko anfing als es so etwas wie den derzeitigen Boutique-Markt nur in kleinen Ansetzen gab.

Das Ding war der Hammer als es rauskam und hält noch immer jedem Vergleich stand.

Vergossen hat Heiko jedenfalls nicht aus Scham sondern um seine Eigenleistung zu schützen.
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Man könnte aber auch zu dem Schluss kommen, dass man verstecken möchte von was es kopiert wurde.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Naja, glaube nicht dass das eine 1:1 Kopie ist.
Es fehlt schon mal die interne charge pump (18 Volt).
Transistoren könnten gleich sein, J201 vermute ich auch bei Thorndal, die sind ja bekannt für genau den Sound.
Ansonsten, wer kauft ne Kopie die auch noch teurer ist ?

 
LG nOise

ZoneOfNoise
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

univalve schrieb:
Man könnte aber auch zu dem Schluss kommen, dass man verstecken möchte von was es kopiert wurde.


Niemals! Das kannst Du in jeder 3. G & B nachlesen.

Da steht immer, der Effekt basiert auf dem bekannten TS (oder Klassikern von Boss, MXR, EHX usw.). Dass man ihm aber seitens Boutique-Man alle hinlänglich bekannten Schwächen abgeforscht habe. Weswegen unten Zeug drinklebe und das alles nun 379,00 kosten müsse.

Meist führt das dazu, dass der Boutique-TS so charakteristisch, prägnant und durchsetzungsfähig wie der Klassiker klingt. Nur mit deutlich mehr Bässen, runder, voller, strahlender in den Höhen und mehr Rumms und mehr Chime. Deutlich ausgewogener, natürlich amp-like und auf jeden Fall wie ein TS - nur viel besser (und eigentlich ganz anders).

Der Test zeigt dann, dass alles genau wahr ist.

Okay?
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Schnabelrock schrieb:
univalve schrieb:
Man könnte aber auch zu dem Schluss kommen, dass man verstecken möchte von was es kopiert wurde.


Niemals! Das kannst Du in jeder 3. G & B nachlesen.

Da steht immer, der Effekt basiert auf dem bekannten TS (oder Klassikern von Boss, MXR, EHX usw.). Dass man ihm aber seitens Boutique-Man alle hinlänglich bekannten Schwächen abgeforscht habe. Weswegen unten Zeug drinklebe und das alles nun 379,00 kosten müsse.

Meist führt das dazu, dass der Boutique-TS so charakteristisch, prägnant und durchsetzungsfähig wie der Klassiker klingt. Nur mit deutlich mehr Bässen, runder, voller, strahlender in den Höhen und mehr Rumms und mehr Chime. Deutlich ausgewogener, natürlich amp-like und auf jeden Fall wie ein TS - nur viel besser (und eigentlich ganz anders).

Der Test zeigt dann, dass alles genau wahr ist.

Okay?



Ich bin so froh, dass wir diese unabhängige, seriöse und vertrauenswürdige Instanz haben.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Hi,

Noisezone schrieb:
Naja, glaube nicht dass das eine 1:1 Kopie ist.
Es fehlt schon mal die interne charge pump (18 Volt).


die erste Version des Diablos hatte den Spannungsverdoppler noch nicht. Da stand auch nur der Hinweis 9 - 18V an der Netzteilbuchse.

Ich bin mal gespannt, was (ob überhaupt) dabei herauskommt. Auf der Thorndal - Facebookseite wird jedenfalls gerade ein "Rectifier- Killer" als neues Pedal angekündigt.

Grüße
Andreas
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Was mich halt wundert, ist, daß mit so einem Klon kein total unbekannter Einhandsegler einen schlecht selbstgebastelten Webshop bestückt, sondern, daß ein eigentlich renomierter und am Markt etablierter Hersteller (wohlgemerkt von Kopien gängiger Modelle) es nötig haben soll, bei anderen Herstellern ähnlicher Provenienz, abzukupfern.

Das wäre der eigentliche Skandal
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Thorndal VS Okko

Hier das Statement von der Okko Facebook Seite:

Okay, after my somewhat short post in the morning, here’s the full story for those who care.

As you can imagine, a very enjoyable part of my work is to check out the work of other pedalmakers (Yes, it’s not GAS anymore, it’s my job now So when I heard about that great new pedal from germany, great reviews, awarded for "best effect" in guitar magazine and so on, i had to try it. 300 Euros isn’t cheap but I was curious.

Pedal arrived, I plug it in and play... I like the sound a lot and I feel immediately familiar with the controls... so I take a look under the hood, just to find out that the thing is a

1:1 COPY of the OKKO DIABLO BOOST+

of course without the voltage doubler, voltage protection and all the things added to the design after the BOOST+ schematic showed up on the internet in 2008.
Only difference is the choice of transistors, they have a little less gain then the (now obsolete) type we are using in the Diablo.
The Tone and Body (Voice) controls are wired backwards but they do exactly the same. Oh yes, it’s all SMD parts...

Congratulations to Thorndal Guitars for the "design work" and to producer Weehbo who already has a history of cloning OKKO pedals.

You must be very proud.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.