[Review] VOX AC4 TV (Head)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

[Review] VOX AC4 TV (Head)

Was haben wir denn hier?

Ein kleines Topteil von VOX, den AC4TV als Head. Der Amp ist so schon ein paar Jährchen auf dem Markt.

Der Amp ist simpel aufgebaut:
Ein Schalter (On/Off), drei Regler (Volume, Tone und ein dreistufiger Powersoak, mehr dazu später …), zwei Klinkenbuchsen (Input, Speaker) und die Buchse für das Stromkabel, that´s it! Außen blondes Tolex, vorne die typische Vox-Brown-Diamond Bespannung, obendrauf ein cremefarbener Griff. Schick soweit. Innen arbeiten je eine 12AX7 und eine EL84. Die Modelreihe umfasst neben dem Topteil auch noch einen 1x10“ Combo und eine 1x12“ Box, kenne ich aber beides nicht. Und: Neuerdings gibt’s – allerdings technisch leicht verändert – mit dem AC4C1 (als Classic oder TV Version, jeweils als 1x12“ Combo) weitere „4-watt“-Vöxe, allerdings mit getrennten Reglern für Gain, Volume, Bass und Treble, aber ohne Powersoak.




Also dann, schaun wir mal, was Blondy kann:
Verbunden mit einer impedanzmäßig passenden (16 Ohm) Box (alte H&K 2x12“, Bassreflex, mit schwarzer Beflockung und zwei englischen V30) wird dann eingestöpselt:
Volume auf 9 Uhr, Tone auf 12 Uhr, Powersoak auf 4 Watt, G-Dur, schräääääääng … AUA – LAUT !!! Bedroom ist anders.
Powersoak auf 1 Watt, wieder G-Dur, wieder schrääääng … UPPS – immer noch laut.
Also, wählen wir die ¼ Watt Position, und da sind wir dann fast im Bedroom-Bereich. Also so kann man wirklich zu spielen, ohne jemanden im Zimmer nebenan zu stören. Der Amp ist jetzt noch clean. Der für MICH schöne Sweetspot, wo leichte Kompression und etwas Knuspern dazukommen, liegt bei Volume ca. 10 Uhr. Das ist aber in der ¼ Watt Stellung an der Grenze dessen, was man innerhalb eines Einfamilienhauses fahren kann, ohne jemand im Zimmer nebenan oder darüber zu stören. Mit dem Nachbar gibt es sicher keinen Ärger, aber mir wäre das zum dauerhaften Spielen zu Hause auch schon einen Tick zu laut.

Wie klingt es denn?
Auf 9 Uhr clean, wobei mir der einsame Tone-Regler absolut ausreicht, um den Grundsound des Amps an verschiedene Gitarren anzupassen. Bedarf an einer weitergehenden Klangregelung habe ich bei dem Amp nicht. Ich bewege mich dabei im Bereich zwischen 9 und 12 Uhr, darüber hinaus habe ICH keinen Bedarf. Clean werden schöne perlende Sounds, mit präsenten (aber nicht störenden) Mitten und eher schlankem Bass präsentiert. Ab 10 Uhr des Volumereglers kommt etwas Knuspern dazu, was für klassische Sachen (Beat, Rock, Blues) schon schön trägt: Vordergründig clean, mit etwas Schmutz und sehr dynamisch.
Ich habe diverse Treter vor dem Amp probiert, er hat sie alle anstandslos und gut klingend akzeptiert:
H&K Tubefactor okko mod, Okko Diablo Gain+, MEK TD2 Soloboost, Fender Micro Compressor, Rothwell Switchblade, ein Rat-Clone, Weehbo Rox of Bock, Mooer Green Mile – hat mit allen gefunzt!
Auch etwas höhere Zerrgrade (also nicht Metall, aber zM TD2 vor Okko, oder Rothwell mit Gain auf 15 Uhr) kamen gut, und ich glaube, die Tatsache, dass das Bassverhalten des Amps sehr aufgeräumt daher kommt, unterstützt dies. Wenn ich nun Volume des Amps auf 10 Uhr habe und im 4 Watt Mode bin, glaube ich ernsthaft, dass der Amp mit einer guten Box bandtaugliche Pegel liefert – das ist echt eine Überraschung.

Nun lassen wir die Pedale mal weg, und hören uns das Zerrverhalten des Amps an: Typisch Vox, keine Überraschung hier und am Anschlag endet das in einem satten (und dann untenrum etwas bröseligem) Crunch. Der Bereich zwischen 10 und 15 Uhr gefällt mir sehr gut, da rockt es wirklich sehr cool. Der Amp ist kein Gleichmacher, er bildet die Merkmale der jeweiligen Gitarre gut ab. Er verträgt sich mit Single Coils,P90s und (moderaten) Humbuckern gleichermaßen gut, das sogar mMn etwas besser als der AC15C1 (der ja auch hier wohnt). Er lässt sich (mit und ohne Pedal davor) sehr dynamisch spielen, das macht richtig Spaß, zwischen Jingle Jangle zu nem satten Crunch nur mit Volumepoti und rechter Hand zu wechseln.

Bei mir wird der Amp im Bereich Volume 10-11 Uhr betrieben, weitere Zerre aus Pedalen, um ein Delay noch gut (d.h. für mich einigermaßen sauber) zu verarbeiten. Das geht mMn bis ca. 12 Uhr. Mein bevorzugter Bereich lässt dann auch noch zu, dass man ein schon zerrendes Solo eines Pedals mit einem weiteren als Volumeboost auch hörbar lauter bekommt, und nicht nur Kompression und Zerrgrad erhöht.

Der Amp klingt an der beschriebenen Box wirklich klasse, aber auch an einem einzelnen Greenback ist das alles sehr erquicklich.

Unterm Strich ist das eine kleine, geile Kiste, die mich in drei Punkten überrascht und stramm begeistert hat:

Das kleine Ding …

    1. … ist deutlich lauter, als erwartet,
    2. … klingt leise wirklich prima, Daumen hoch für den Powersoak und
    3. …schluckt auch HB wirklich gut (Vox war bislang für mich immer SC, Ricky und Filtertron).


Country, Blues, Pop, Rock – alles sehr schön, alles was in Richtung Stones, Beatles, REM, Tom Petty, John Mellencamp, Sheryl Crow geht, macht der Amp mit Bravour. Metal ist nicht sein Metier, und dem Jazzer wird es wahrscheinlich zu früh zu sehr knuspern.

Ach so:
Der Amp als Head kostet neu derzeit zwischen 199 und 220 EUR, gebraucht (so wie ich) mit etwas Glück zum Preis einen Std-Bodentreters. Er ist aber nicht mehr in allen gängigen Shops als Head gelistet, auch auf der Vox-HP nicht, ich gehe davon aus, dass der 4 Watter TV als Topteil ein Auslaufmodell ist.

Folgende Gitarren kamen zum Einsatz beim Test:
Kraushaar Gina (mit Lawrence NF Tele PUs)
60s Basteltele (auch mit Lawrence NF Tele PUs)
Cort Sunset I (mit TV Jones PUs)
Squier J. Mascis Jazzmaster
Gibson LP Jr. (P90)
Gibson LP Std Tom Morgan (Häussel Vin & Vin+)
Reverend Rocco (Duesenberg Little Toaster & Crunchbucker)
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

...ein sehr informatives und aussagekräftiges Review, danke!
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Hab mich ebenfalls sehr über das Review gefreut, zumal ich mir dieser Tage selbst den AC4C1-12 gegönnt habe...

Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Batz Benzer schrieb:
... zumal ich mir dieser Tage selbst den AC4C1-12 gegönnt habe...

Der ist halt mit seinem 12er als Combo echt interessant, wobei ich auf den Powersoak nicht verzichten möchte.
Mit zwei (oder drei) von den Heads könnte man schön ... ach lassen wir das ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Vollkommen richtig: Der AC4 mit 10er war mir immer was zu farty und höhenreich, der C1-12 hat genau diese Schwächen nicht. Ein Powersoak brauche ich nicht, da der Amp auch leise 1a tönt. Überdies, ich gestehe es, war mir die klasssiche Optik nicht ganz unwichtig; das Auge spielt mit.

Lieben Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Batz Benzer schrieb:
Ein Powersoak brauche ich nicht, da der Amp auch leise 1a tönt.

Wahrscheinlich der Tatsache, dass Gain und Master hier getrennt regelbar sind.
Scheint so, als hätten wir beide unsren kleinen Vox gefunden
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Hallo Rolf,

Wie reagiert denn das Top auf das Gitarrenpoti?
Ist es möglich, den "aufgerissenen" Amp mit dem Gitarrenpoti auf fast clean zu bekommen?
Und gehen nur 16 Ohm-Boxen ?
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Morsche Hawe,

HaWe schrieb:
Wie reagiert denn das Top auf das Gitarrenpoti?
Ist es möglich, den "aufgerissenen" Amp mit dem Gitarrenpoti auf fast clean zu bekommen?


gitarrenruebe schrieb:
Er lässt sich (mit und ohne Pedal davor) sehr dynamisch spielen, das macht richtig Spaß, zwischen Jingle Jangle zu nem satten Crunch nur mit Volumepoti und rechter Hand zu wechseln.


Ja - geht echt ganz gut.

HaWe schrieb:
Und gehen nur 16 Ohm-Boxen ?

Ja, nur 16 Ohm.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Danke Rolf,

wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)
Hatte ich in der Tat überlesen oder nicht richtig abgespeichert.

Dann wäre das Top wohl eine Option für mich.
Mit der 16Ohm-Box muss ich dann halt mal schauen.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

HaWe schrieb:
Danke Rolf,

wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)
Hatte ich in der Tat überlesen oder nicht richtig abgespeichert.

Dann wäre das Top wohl eine Option für mich.
Mit der 16Ohm-Box muss ich dann halt mal schauen.

Bist Du in der nächsten Zeit mal in der Nähe?
Du hast es ja nicht soo weit, kommste einfach mal vorbei, und checkst, ob das passt oder nicht.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Ich hab den kleinen Combo mit 10er schon mehrere Jahre (>5) und bin mit dem sehr zufrieden. Ich benutze ihn meistens wenn wir im Urlaub oder über das Wochenende weg sind als kleines Besteck. Hier im Bild ist er ein bisschen zu sehn: http://www.guitarworld.de/forum/zeig-dein-pedalbrett-heutiges-setup-t46608.html#403787
Der "frisst" Pedale wirklich klasse. Und weiter aufgerissen gefällt mir der Sound saugut: schöner "nöliger" Vox EL84 Rocksound.
Übrigens liebe ich den Einbruch im Bass bei dem Amp. Das macht für mich viel vom Charakter aus.

Ich hatte vor Jahren mal neue alte Röhren aus dt. Fertigung reingesteckt. Das bringt schon was und man hört es ganz gut (was für mich beduetet, dass der eingebaute Speaker es umsetzen kann). Sonst habe ich an dem nie etwas geändert.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

Vielen Dank Euch beiden für die Infos!

@Rolf :
Danke für das Angebot zum Testen.
Mein Urlaub ist leider gerade jetzt vorbei und die nächste Zeit wird sicherlich stressig.
Tja, hätte ich mal früher gefragt....

Aber....
Ich mag ja 10-er Lausprecher ausgesprochen gerne und ich habe eben beim großen T gesehen, dass der Combo auch für relativ kleines Geld angeboten wird.
Ich denke, den werd ich mir einfach mal zum Testen bestellen.


Der wäre, auch rein optisch eine schöne Ergänzung zu meinem Pro Junior.
Aber Optik alleine zählt natürlich nicht.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: [Review] VOX AC4 TV (Head)

So ...... ich habe ihn jetzt eine Weile und er bleibt bei mir.
Mit dem eingebauten Speaker klingt er schon recht gut, aber an meiner 1-12er mit einem Jensen Mod 12/35, mit 16 Ohm, klingt er hervorragend.

Übrigens, der 12/35 ist meines Erachtens ein richtig Guter, obwohl er nur rund 50€ kostet.
Wer einen leichten, leistungsarmen (nur 94db) Laustprecher mit britischem Einschlag sucht, sollte den mal testen.
Mit meinem Matchless Clubman 35 harmoniert er hervorragend. Den werde ich jetzt definitiv behalten und auch öfter spielen, da nun nicht mehr sooooo laut.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.