[Review] QSC K10 Aktivmonitor

Seite 1 von 1
Verfasst am:

[Review] QSC K10 Aktivmonitor

Liebe Forumities und vor allem liebe FRFR User,

ich hab (in einem anderen Thread) geschrieben, dass ich mich von der IEM Idee bei meinen Projekten ziemlich verabschiedet habe und habe daher wieder meine dB Box mitgenommen.

Da ich auf der Hochzeit des GFs des QSC Vertriebs für Österreich gespielt habe, habe ich eine K10 als Monitor gestellt bekommen und war recht angetan. Dort hab ich dann auch gleich gedealt und nun nenne ich eine K10 mein eigen und hab gestern beim Gig auch gleich testen können.

Wichtige Eckdaten:
14,5kg
519 x 320 x 300 (relativ klein)
Class D 1000W
10' und 1'

Anschlüsse:
Das ist die kleine Besonderheit der QSC. Das Anschlussfeld ist sehr komplett UND defacto 2kanalig.
Kanal1 Mic/Line
Kanal2 Mic/Line und Stereo Cinch
Die Mischung der beiden Kanäle lässt sich dann auch über XLR wieder herausführen (und weiterverstärken oder wie auch immer).



Warum finde ich das spannend?

Folgendes Szenario: Es gibt keinen eigenen Monitorweg für mich? Dann werd ich mit einem recht leisen Gitarrensignal leben müssen. Mit der QSC kann ich nun vom Output 2 des AFX (Output 1 geht zur PA) in den 2. Kanal der QSC gehen und so etwas Gitarrensignal hinzufügen. Damit schaffe ich auch in der Situation einen Mix der angenehmes Spielen ermöglicht.

Klang:
FRFR ist FRFR? Ja. Zumindest hab ich das seit den dBs immer behauptet.
Leider ist das nicht so.
Die QSC löst vor allem im Höhenbereich viel feiner auf, klingt irgendwie klarer und kann leiser bessere Ergebnisse bieten als meine dBs (oder auch als Soltons, Dynakords und was ich in letzter Zeit so vor den Füssen liegen hatte. Nur ein Adamson war noch besser allerdings mit 2.000,- auch viel teurer).
Damit hatte ich gestern ein Wahnsinnig angenehmes Klangbild. Konnte gezielte Rückkopplungen mit der Gitarre fein ausbalancieren ohne dabei laut zu sein. Ich hatte einen eigenen Monitorweg und mein Monitormix sah fast aus wie der Gesamtmix nur Gitarre, Sax und meine Stimme waren leicht angehoben.

Fazit:
Ich finde die QSC K10 völlig ausreichend (brauche keine 12er. Habs verglichen) und hab doch den Unterschied zu billigeren FRFR Lösungen feststellen können.
Mir gefällt die Verarbeitung sehr gut. Die Masse sind gut verstaubar. Die dazupassende Tasche ist sehr praktisch und grundsolide.
Eine Empfehlung meinerseits sei hiermit ausgesprochen.





Fragen bitte gerne hier im Thread stellen.
Lg
Auge
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: [Review] QSC K10 Aktivmonitor

Hallo Auge,
danke für deinen Test, ich halte das für ein gutes Thema (auch wenn ich keine Ahnung habe, was FRFRFRFR sein soll......)

Ich selber spiele gelegentlich auch elektrisch und akustisch direkt in einen Aktivmonitor, bei mir ists eine ältere RCF 10"-Lösung. Beim Vergleich mit z. Bsp. DB-Alternativen bin ich auch sehr ins Grübeln gekommen, wie unterschiedlich man LINEARe Verstärkung interpretieren kann.

Das mit der echten 2-kanaligkeit ist ein für mich neuer Punkt, darüber muss ich nochmal grübeln.

LG
Marc
 
Liebe ist möglich
Verfasst am:

RE: [Review] QSC K10 Aktivmonitor

Ich habe 2 von diesen K10. Nicht als FRFR-Verstärkung, aber als normale Monitore.

FRFR = full range flat response, also die Fähigkeit einer Box, über den vollen Frequenzbereich der Gitarre linear zu verstärken und somit die optimale Verstärkung für Modeler. Die K10 sind obenrum etwas überbetont, aber sind sonst ganz okay.
 
MfG, Marco

http://www.blueamps.de
perfekte Deals mit: Auge, Magman, Leny, Hypnose Kröte, fenderlefthand, Tummy ))), Pfälzer, Noisezone
Verfasst am:

RE: [Review] QSC K10 Aktivmonitor

Gitarrenschlumpf schrieb:
Ich habe 2 von diesen K10. Nicht als FRFR-Verstärkung, aber als normale Monitore.

FRFR = full range flat response, also die Fähigkeit einer Box, über den vollen Frequenzbereich der Gitarre linear zu verstärken und somit die optimale Verstärkung für Modeler. Die K10 sind obenrum etwas überbetont, aber sind sonst ganz okay.


Und wie sind die K10 als Monitore? Ich bin gerade auf der Suche, und die sehen von der Papierform her vielversprechend aus.

Grüße
zodrella
 
πάντα ῥεῖ
Verfasst am:

RE: [Review] QSC K10 Aktivmonitor

zodrella schrieb:
Gitarrenschlumpf schrieb:
Ich habe 2 von diesen K10. Nicht als FRFR-Verstärkung, aber als normale Monitore.

FRFR = full range flat response, also die Fähigkeit einer Box, über den vollen Frequenzbereich der Gitarre linear zu verstärken und somit die optimale Verstärkung für Modeler. Die K10 sind obenrum etwas überbetont, aber sind sonst ganz okay.


Und wie sind die K10 als Monitore? Ich bin gerade auf der Suche, und die sehen von der Papierform her vielversprechend aus.

Grüße
zodrella


Hi Zodrella,

diese Frage hab ich eigentlich in diesem Review versucht zu beantworten. Ich verwende es ja als Monitor. Nie als reine Gitarrenverstärkung.

Lg
Verfasst am:

RE: [Review] QSC K10 Aktivmonitor

zodrella schrieb:
Gitarrenschlumpf schrieb:
Ich habe 2 von diesen K10. Nicht als FRFR-Verstärkung, aber als normale Monitore.

FRFR = full range flat response, also die Fähigkeit einer Box, über den vollen Frequenzbereich der Gitarre linear zu verstärken und somit die optimale Verstärkung für Modeler. Die K10 sind obenrum etwas überbetont, aber sind sonst ganz okay.


Und wie sind die K10 als Monitore? Ich bin gerade auf der Suche, und die sehen von der Papierform her vielversprechend aus.

Grüße
zodrella


Ich hab sie und nutze sie gern. Also sind sie toll!
 
MfG, Marco

http://www.blueamps.de
perfekte Deals mit: Auge, Magman, Leny, Hypnose Kröte, fenderlefthand, Tummy ))), Pfälzer, Noisezone
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.