Hendrixy Fuzz

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Hendrixy Fuzz

Hallo zusammen,

ich trau mich ja kaum zu fragen, aber was wäre den ein brauchbares Fuzz in eine eher klassische Richtung?
Ich habe mir letztens einen Fuzzfactory Klon nachgebaut, das ist mir für live ein bisschen friemelig, aber die grundsätzliche Richtung der "braveren" Sounds finde ich gut.
Achja, es sollte ein übersichtliche großes Gehäuse haben und eine überschaubare Investition sein.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

Re: Hendrixy Fuzz

Hi Woody,

Woody schrieb:
nachgebaut


wenn du selber lötest, von MEK gibt es ein Kit für ein Fuzz Face.

Den Classic Fuzz CF-1 von Uwe hatte ich mal und fand den gut, also eher "sanfte dicke Backen, schön aufklarend" als Säge. Möglicherweise enthält das Kit die gleichen Bauteile?

Grüße
Andreas
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Ich habe mir auch einen Fuzzfactory Klon zusammengebraten und sehe mich jetzt aus gleichem Grund öfter kurz davor mir ´nen Fuzz Face Bausatz zu bestellen (oder vielleicht doch eher ´nen Muff? )
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Das Fulltone "69 slight return" ist (EDIT: meiner Meinung nach) das beste. AnalogMan SunFace ist auch super. Irgendwo - ich glaube in der Gitarrenbude - bietet jemand ein OXFUZZ an, das ist auch echt gut, und auch nicht sooo teuer.

Das MEK CF-1 ist absolut in Ordnung und gut und günstig. An die beiden oben gegannten Fuzzes kann es nicht ganz heranreichen, aber ich glaube, das letzte bisschen late-sixties-Authentizität brauchst du nicht, Gereon.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649


Zuletzt bearbeitet von ferdi am 01.12.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Hallo Gereon, das Danelectro kenne ich nicht, das MEK CF 1 habe ich und finde es gut. Problem gibt es allerdings u.U. mit WahWah davor.
Das Fulltone 70 fand ich beim Antesten super, außerdem unproblematischer weil Si-Transen, war mir aber zu teuer.

Bigmuff ist eine ganz andere Baustelle, das singt eher und ist überhaupt nicht knarzig ... also nicht so wollig bröselig wie ein FF ...

Fuzz finde ich schwer zu sagen, extrem Geschmackssache, die klingen alle anders und sind zudem meist recht unflexibel ... Ausnahmen möglich ...
 
Gruesze Ralf
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Ich finde das M5 (am besten mit Expressionpedal) überhaupt und generell eine wahre Wundertüte (vielleicht die Drives nicht ganz so).
Vor allem geben die gemodelten Treter ja schon den Charakter des Originals zumindest grundlegend wieder und es hilft bei der Entscheidungsfindung was man nun wirklich will.
In diesem Fall: Muff, Fuzz Face, Germanium, Si etc...
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Hi!

War das nicht dieser Hendrixy der vor Jahren auf einem Open Air Festival in der Nähe von Warschau mal die polnische Nationalhymne total zerlegt hat?
Kann mich auch irren

- 68.
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

68goldtop schrieb:
Hi!

War das nicht dieser Hendrixy der vor Jahren auf einem Open Air Festival in der Nähe von Warschau mal die polnische Nationalhymne total zerlegt hat?
Kann mich auch irren

- 68.


Wo soll denn das gewesen sein: etwa in Wutstoków?
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Wie wärs denn mit den Dunlop Fuzz Faces?
Gerade das Hendrix Fuzz Face in Blau ist doch genau das richtige, oder?
Gebraucht vllt für 80-90€ zu haben schätze ich (und will selber eins haben ;) ).
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Hi woody,

bin auch gerade dabei, mich in das Thema Fuzz einzusurfen. Ich finde diese Seite hier sehr informativ und hilfreich:
http://www.gilmourish.com/?page_id=4306

Ist zwar nicht hendrixy, sondern gilmourish, aber die Charakterisierungen der Geräte sind aussagekräftig. Insbesondere die Bewertungskategorie "smaller amps/bedroom level" finde ich nützlich, denn gerade Fuzzes klingen ja bei verhaltenem Testen im Gitarrenladen oder zu Hause häufig etwas dürftig und ganz anders als das, was man so im Ohr hat, wenn man an hendrixy/gilmourish/pageous/becklike Fuzzsounds denkt.

Grüße vom
Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Medronio schrieb:
Wie wärs denn mit den Dunlop Fuzz Faces?
Gerade das Hendrix Fuzz Face in Blau ist doch genau das richtige, oder?
Gebraucht vllt für 80-90€ zu haben schätze ich (und will selber eins haben ;) ).


Wenn würde ich das Dingens in mini nehmen ... in Originalgröße nehmen die die Fläche des Plattensees ein und im Inneren befindet sich im Wesentlichen umbaute Luft.
 
Gruesze Ralf
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Hi Woody,

wenn es octav-up sein soll ist das Octavio von Dunlop ganz gut. (Mir taugt das nicht, aber das steht auf einem anderen Blatt. Ich habe beim Verkauf ca. 80 EUR für bekommen - also relativ günstig zu bekommen...)

Ansonsten war meistens ein Germanium Fuzz Face am Start und später 2-Knöpfe Muffs (Foxey Lady von Mike Matthew in 67 nachdem die Guild/Fuzzrite Version kaputt ging). Hier, die grauen Boxen:


Dunlop Bonamassa Fuzz Face ist gut. Geht ziemlich in die Richtung (BTW, die kleinen Fuzz Faces sind eher unter Schrott einzuordnen...). Bei Hendrix macht aber der aufgerissene Amp noch viel vom Sound aus und allein das Fuzz Face wird einen nicht voll glücklich machen (hat auch relativ wenig Gain und Output).

Vom Muff Sound her wäre das dann ein Triangle Muff, das am nächsen käme. Ich kenne keine neuen Versionen des Foxey Lady Pedals...

Roger Mayer war ja damal der "guitar tech" von Hendrix, vielleicht sind welche von dem seinen "UFO-Pedalen" was - kenn ich nicht persönlich. Hendrix hat die Axis - bold as love Platte mit einem Custom Pedal von Mayer aufgenommen.

Ich hoffe das hilft.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

Was dann (abgesehen vom Preis) wieder bei Bausätzen von z.B. Musikding der Vorteil ist:
man kann die verschiedenen Face oder Muff-Varianten anhand jeweils einer einzigen Platine durchprobieren, weil es sich nur um Bestückungs- und nicht um Schaltungsvarianten handelt. Man muss nur an den betreffenden Stellen Sockel einlöten.
Was das Octave-Up angeht: da kommt man mit der Fuzzfactory auch schon ganz gut hin.
Verfasst am:

RE: Hendrixy Fuzz

booh schrieb:
Was das Octave-Up angeht: da kommt man mit der Fuzzfactory auch schon ganz gut hin.

Fuzz Factory im Octave up Modus klingt in keinster Weise wie das Octavia. Wenn es natürlich nur um den "Oktave oben dazu" Effekt geht, mag das sein.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.