Ibanez TS808DX

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Ibanez TS808DX

Aloha!

Hat jemand von euch schon mal den TS808DX "in echt" gehört oder gespielt?

Ich bin ja Hardcore-Fulldrive2 MosFET-User (und nach tausend anderen Zerrern IMMER beim Fulldrive geblieben), aber wer weiß...?
Das FD3 fand ich ganz förchterlich, klang viel zu sehr nach OCD, wie leider ausnahmslos alle neuen Fulltones ...

Also? TS808DX jemand? Die 18V-Geschichte finde ich interessant, und natürlich den pre/post schaltbaren Boost.

Gruß, Ferdi
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Ibanez TS808DX

Hi Ferdi,

ich weiß nicht, ob Dir das unbedingt hilft, aber ich habe letztens mal ein Vergleich zwischen meinem FD-2, einem TS-808 Reissue und meinem alten 80er Jahre TS-9 angestellt.

Ich bin eigentlich auch großer Freund des FD-2. Hab es jahrelang gespielt und ist eigentlich mein Verzerrer Nr 1 bis jetzt gewesen. Auch gegenüber einem Analog Man King Of Tone empfand ich das FD-2 einfach eine Spur organischer und wärmer als den KoT.

Trotzdem bin ich total überrascht von meinem alten TS-9 wie frisch der eigentlich klingt und wie dynamisch er ist. Auch der TS-808 hat einfach einen super Sound, der einfach mehr "growl" und "Dreck" hat. Das gefällt mir jetzt für meine Musik einfach besser. Gut als alter SRV Fan und Texas Blues Liebhaber braucht es einfach den gewissen "Rotz" und growl im Ton.

Deswegen würde ich auch den Unterschied zwischen beiden genau so bennenen. Der FD-2 ist einfach ein TubeScreamer im schnieken Anzug, der einfach feiner und aufgeräumter klingt als ein TubeScreamer.

Ich denke, dass der TX dann ebenfalls den typischen TS Sound liefert...

Grüße

Fabi
Verfasst am:

RE: Ibanez TS808DX

Achja:

Du hast Recht, dass die anderen Fultone Treter irgendwie alle nach OCD klingen, die ich in Verbindung mit einem Fender Amp nich gerade optimal klingen. Für meine Ohren zumindest...
Verfasst am:

RE: Ibanez TS808DX

Hi, ich finde, durch die MosFET-Schaltung hat das FD2 die Ära das ausschließlichen Schönklangs ein Stück weit hinter sich gelassen. Icj jedenfalls spiele es IMMER und AUSSCHLIESSLICH im MosFET-Modus, bassiger, druckvoller, etwas dreckiger.

Mal gucken, vielleicht lasse ich mir den zweikanaligen TS808DX doch mal kommen. Momentan reizt es mich noch nicht unwiderstehlich, das Ding.

KOT hatte ich auch (und ähnliche), aber bei mir sollen sich Rhythmus (=Grundsound) und Lead stärker unterscheiden, als es mit diesen sehr amp-artig klingenden Verzerren möglich ist. Ich mag den Midboost der TS-Pedale, wenngleich mich der Bassklau schon stört.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.