GW-Sommersession 2015 (der Info-Fred)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

GW-Sommersession 2015 (der Info-Fred)

Liebe GW-Gemeinde, es ist wieder soweit!
Nach einem Jahr "innehalten", durchatmen und nachdenken wie es weitergehen kann freut es mich bzw. freut es uns zu verkünden, daß es nun in diesem Sommer wieder eine GW-Sommersession geben wird.

Diese Session wird am Wochenende 19.-21.06.2015 stattfinden. Dazu habe wir im direkten Umfeld von Darmstadt ein Freizeithaus vertraglich festgemacht und verbindlich gemietet (wir reden leider NICHT mehr von dem bekannten Jugendhof!!!). D.h. im Umkehrschluß wir führen die Session definitiv durch unabhängig davon, wieviel Leute sich anmelden oder auch nicht. Danke soweit dem gitarrenrübe-Rolf für seine Mühen.

Diese Session wird allerdings auch einen leicht anderen "Touch" erhalten als wie man das bisher gewohnt war.

Das bedeutet zum einen, wir müssen uns um die Verpflegung und die Getränke komplett selbst zu kümmern was im Umkehrschluß bedeutet ... alle Teilnehmer werden irgendwie mit involviert werden. Wie genau wir uns das vorstellen, werden wir dann in Kürze noch darlegen.

Desweiteren ist die Anzahl der Schlafplätze in diesem Mietobjekt begrenzt - es gibt max. 20 Betten.

Es wird eine Teilnahmegebühr erhoben, unabhängig davon, ob man im Haus, im Zelt, im Auto oder extern im Hotel übernachtet - das ist dann "Privatsache" - reine Anwesenheit zählt. Diese Kosten halten sich in Grenzen - mehr dazu auch in Kürze.

Den großen bekannten "Pferdefuß" - laut Hausordnung hat ab 22:00 Uhr wegen doch vorhandener Anwohner Ruhe zu herrschen und das ist auch undiskutierbar! - haben wir nach kontroverser Diskussionen im Planungsteam letztendlich akzeptiert.

Das außerdem noch erhobene Rauchverbot INNERHALB DES GESAMTEN GEBÄUDES ist ja wohl mittlerweile obligatorisch und braucht eigentlich ja nicht mehr diskutiert werden


Bleibt von meiner Seite erst einmal nur noch zu sagen, daß Ihr wie immer herzlich zu dieser Sommer-Session eingeladen seid.
Wie gesagt, weitere Infos sowie der obligatorische Session-Planer folgen in Kürze ...


Zuletzt bearbeitet von finetone am 24.11.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: GW-Sommersession 2015 (der Info-Fred)

"Gitarrenrübe" schrieb (an anderer Stelle):

Hierzu eine Anmerkung:
Den großen bekannten "Pferdefuß" - laut Hausordnung hat ab 22:00 Uhr wegen doch vorhandener Anwohner Ruhe zu herrschen und das ist auch undiskutierbar! - haben wir nach kontroverser Diskussionen im Planungsteam letztendlich akzeptiert.


Das bedeutet, dass ab 22 Uhr keine Drums mehr am Start sind, und die Amps auf Zimmerlautstärke gehen müssen:
Eine gute Chance, tagsüber zu lärmen, und ab 22 Uhr akustisch zu duddeln, zu babbeln und ... eine Flasche Wein oder Kiste Bier ins Visier zu nehmen.
Verfasst am:

RE: GW-Sommersession 2015 (der Info-Fred)

Hallo allerseits,
der Rolf hat sich gestern mal hingesetzt und in Absprache ein paar Informationen zur Lokation und Orga zusammengetragen. Dem ist momentan im großen und ganzen erst einmal nichts hinzuzufügen, drum schiebe ich das einfach mal hoch in beide Threads:


Liebe Guitar-Cosmopolitans,

die Sommer-Session ist für 2015 zurück ! In durchaus veränderter Form, was aber dem Umstand geschuldet ist, dass die letzte Location, der Jugendhof in Darmstadt, für uns eine Nummer zu groß war und wir 2014 die Reißleine ziehen und canceln mussten.

Wir haben das Thema nun vom Grunde her anders angepackt:

Kleiner.

Familiärer.

Mehr Eigenleistung vor Ort.

Wir haben in Darmstadt ein tolles kleines Objekt, das Riedberg-Heim, gefunden, dass dieses Jahr der Ort unserer SoSe ist - hier der Link mit ein paar Infos:

http://www.gruppenhaus.de/naturfreundehaus-riedberg-heim-darmstadt-hs7502.html

Dieses Haus liegt mitten im Wald, und bietet maximal 20 Personen einen Schlafplatz. Sollten sich mehr Leute einfinden, müssen die sich in der Umgebung selbst eine Unterkunft suchen. Wir werden das Haus in keinem Fall überbelegen, da dies alleine aus versicherungstechnischen Gründen im Falle eines (wie auch immer gearteten) Schadens nur zu unnötigen Problemen führen wird. D.h. die ersten 20, die sich in den Sessionplaner eintragen, haben sich damit Ihren Schlafplatz direkt vor Ort gesichert. Im Haus gibt es eine vollausgestattete Küche, in der wir uns kulinarisch verwöhnen werden, außerdem gibt es einen Gruppenraum, in dem gejammt und gegessen wird. Wir sind, trotz der Lage im Wald, an die Nachtruhe um 22 Uhr gebunden, da es in unmittelbarer Nähe Nachbarn gibt. Dieser Punkt ist auch nicht mit dem Vermieter verhandelbar, da das Haus ganzjährig in Betrieb ist und das nachbarschaftliche Verhältnis aufgrund der strikten Einhaltung der Regularien auch gut ist, das wollen wir nicht gefährden. Das bietet uns die Möglichkeit, ab 22 Uhr die akustischen Instrumente (das Schlagzeug bleibt dann außen vor) auszupacken oder einfach die Zeit zu nutzen, um miteinander zu klönen. Der neue Rahmen der Session muss nicht schlechter sein, im Gegenteil, andere Wege sind manchmal durchaus auch schön zu gehen! Nachtruhe heißt konkret, dass dann die Amps vom Netz gehen und das Drumset tabu ist: Akustische Musik und normaler Gesprächspegel sind kein Problem, wummernde Bässe und schreiend laute E-Gitarren schon!

Wir haben es schon in der ersten Ankündigung geschrieben, das gesamt Haus ist Nichtraucherbereich. Auch daran halten wir uns natürlich, was heutzutage, wo jedes Konzert und nahezu jede Kneipe rauchfrei sind, auch kein Problem sein sollte.

Ein Appell an alle: Bitte haltet Euch vor Ort sowohl an das Nichtrauchergebot als auch an die Nachtruhe und erspart es uns, vor Ort lästige Diskussionen führen zu müssen.

Zu den Kosten des Objekts:

Die Teilnahme an der Session kostet bei Vollauslastung des Objekts mit 20 Personen 30 EUR/Person. Egal, ob Ihr ein oder zwei Tage da seid. Wir sind der Ansicht, dass das vom Preis ok ist, und eine GW-Session so finanzierbar sein muss. Sind wir weniger, steigt der Preis unwesentlich, da sich der Anteil der Endreinigung auf weniger Personen verteilt (bei Teilnahme von 12 Personen wäre die Wochenendpauschale zB bei 32 EUR). Das Haus kostet bei Unterschreitung der Minimalbelegung von 10 Personen für das Wochenende 320 EUR (das setzt sich zusammen aus 130 EUR pro Nacht und 60 EUR Endreinigung). D.h. bei Nutzung von nur 8 Personen wären wir hier bei 40 EUR/Person/WE. Alles in allem überschaubar. Wenn wir deutlich mehr als 20 werden, und die einige Leute auswärts schlafen müssen, werden wir hier einen Modus finden, der gerecht ist: Es wird dann für diese Teilnehmer eine kleine Pauschale erhoben, denn die Infrastruktur des Hauses – Nutzung Gruppenraum, Toiletten, Teilnahme am Essen etc. – wir dachten hier pauschal an 10 EUR für das WE.

Wir hoffen, wir verwirren mit soviel Infos niemand, aber eine Selbstverpflegungs-Session hatten wir noch nicht, und wir üben (aah, das böse Wort) das eben auch noch.

Zu den wichtige Dingen - Futteralie & Dehydration:

Rolf wird, da er in relativer Nähe zum Veranstaltungsort wohnt, am Freitag Vormittag eine Einkaufsrunde machen und die Basics besorgen. Es ist Futteralien-technisch folgendes geplant:

Freitag Abend

Pasta, vegetarisch (mit einer pikanten Tomatensauche)

Evtl. auch Bolognese.

Dazu Salate* und Weißbrot. Pasta Basta.

Samstag Abend

Grillen mit Salat & Weißbrot, für die Veggies Schafskäse oder überbackenes Gemüse.


Frühstück Samstag & Sonntag

Brot/Brötchenauswahl (muss man dann frisch vor Ort organisieren), Käse, Wurst, Marmelade, Nutella, Eier, Obst, Joghurt, O-Saft



Snacks für Samstags tagsüber

"Krüstchen" (Bauernbrot, darauf kleine Schnitzel & Spiegelei, dazu wieder Salat)

Kuchen*



*Zum Thema Salate für Samstag Abend und Kuchen für tagsüber und Frühstück:

Hier wäre es toll, wenn der ein oder andere einfach etwas mitbringen und beisteuern könnte.

Keine Riesenmengen, aber das sind Sachen, die das ganze „rund“ machen. Wäre vorher über Rolf im Detail abzustimmen, damit wir etwas Abwechslung auf die Tafel bringen und es auch nicht zu viel wird.

Grundsätzlich würde Rolf die Küche übernehmen, helfende Hände sind aber gern gesehen, sonst kommt der gar nicht mehr aus der Küche raus und zum Gitarrespielen ...

Da Rolf für die Einkäufe in Vorlage tritt, muss er genau wissen, wieviel Personen verbindlich teilnehmen. Wir können im Vorfeld nicht 100% kalkulieren, was das Essen kosten wird. Lasst uns mal von 25 EUR/Person ausgehen (2 x Abendessen, 2 x Frühstück, 1 x Mittagssnack). Das sollte für ordentliche Qualität reichen, aber eben auch bei dem Einkauf etwas Luft lassen.

Es wird dieses Jahr NICHTS als Anzahlung genommen, Rolf tritt in Vorlage und rechnet dann en Detail ab, umgelegt wird auf die Anzahl der im Sessionplaner verbindlich angemeldeten Personen (ohne Rücksicht darauf, wie lange jemand auf der Session weilt – gleiches Prinzip wie bei den Kosten für die Unterbringung).

Zu den Getränken:

Ganz pragmatisch: Hier sollte einfach jeder einen Kasten Bier (jeder Biertrinker macht den an einem solchen WE weg) und die Antialkoholika mitbringen, die er für das WE einplant. Wasser, Cola, etc. wird dann gemeinsam gekühlt und einfach auch durch alle weggetrunken (mein Wasser, Dein Wasser – das soll es nicht sein …). Weintrinker bringen sich statt der Bierschachtel adäquates mit …

Das hätte auch den Charme, dass zB Leute, die eine regionale Getränkespezialität in Ihrer Gegend haben, diese mitbringen könnten – sei es fränkisches Kellerbier, bayrisches Weissbier, rheinhessischer Riesling oder oder oder … Das hätte ein bisschen was von Asterix´“Tour de France“ …

Wir hoffen, dass dieses Vertrauensmodell sowohl im Hinblick auf die Unterkunft als auch für die vorfinanzierte Verpflegung funktioniert … wenn nicht, wird dieses Modell einer Session leider einmalig bleiben müssen.

Verfasst am:

RE: GW-Sommersession 2015 (der Info-Fred)

Rolf hat mal ein paar Fakten zusammengetragen, die ich hier somit öffentlich machen möchte:

Facts, Stand 28.05.2015

Teilnehmer = 20 Personen
Fr = 16
Sa = 19
So = 17

Verpflegung = Teilnehmer abzgl. 1 Person (= viele Unverträglichkeiten)
mind. 1 Vegetarier mit dabei, hier wird aber großzügiger geplant (der Freitag wird eh komplett vegetarisch).

Es scheint im Haus ausreichend Kühlfläche (3 Kühlschränke) zu geben, ein Induktionsherd inkl. Geschirr und Töpfe, KEINE Spülmaschine (da muss dann jeder bissi helfen, und dann flutscht das!). Bitte JEDER mal 1-2 Geschirrhandtücher mitbringen.

Die Endreinigung erfolgt vermieterseits, aber das Haus ist (selbstverständlich) nicht wie ein Schlachtfeld zurückzugeben.

Alle, die im Haus schlafen, haben bitte Bettzeug (3teilig, für Kissen, Bettdecke, und Matratze) dabei. Man muss ansonsten gegen Gebühr vor Ort Bettzeug mieten, Schlafsack geht NICHT.

Weintrinker bitte ein Weinglas (das hilft auch, die Gläser vor Ort auseinanderzuhalten) bitte ein Weinglas mitbringen.


Der Beitrag für die Hausmiete inkl. Endreinigung liegt dann pro Teilnehmer (etwas gerundet, ein bisschen Trinkgeld für die Reinigungskräfte ist mit drin) bei 33 EUR.

Dazu kommt dann noch die Essens-Verpflegung, die Rolf weitgehend organisiert. Das wird dann während des WE abgerechnet, Schätzung liegt bei 25 - 30 EUR/Person. Da ist dann auch so "Rüstzeug" wie Spüllappen, Spüli, Grundaussstattung (Küche Salz, Zucker, Milch, Essig & Öl) mit dabei. Wenn es 5 EUR mehr werden, bitte habt Verständnis, das ist unserer erste Session dieser Art, wir planen nicht täglich die Verpflegungsmengen für derartige Veranstaltungen.

Der angestrebte Speiseplan:

Freitag Abend:
PASTA
Eine fruchtiges Tomaten-Sugo und eine etwas pikantere Variante mit schwarzen Oliven, Peperoncini etc.
Dazu ein frischer gemischter Salat.
Spät am Abend könnte es noch ein Käsebrett geben ...

Samstag:
Frühstück
Zwischendurch "Kalte Platte" (und ggf Reste vom Fr Abend)
Frische Waffeln vom HaWe zum Kaffee
Abends: Rollbraten, Bratkartoffeln, Salat & vegetarische Alternative

Sonntag:
Frühstück

Da ist immer ein bisschen mithelfen angesagt, dann ist das immer Rucki-Zucki erledigt.

Es wäre klasse, wenn die Teilnehmer Rolf am WE die vorgelegten Kosten dann unaufgefordert in die Hand drücken, da er sowohl die Kosten für das Haus als auch für die Einkäufe vorlegt. Hier bitte FAIR PLAY!

Ausstattung Equipment:
Kleine Gesangsanlage & Mics & Stands = Rolf
Wenn hier jemand anderes, der von Fr-So da ist, etwas mitbringen könnte, wäre das nicht schlecht, da Rolf ziemlich viel Verpflegung dabei hat. In dem Fall bitte mit Rolf via PN in Kontakt treten.
Bassanlage = Gerd (aka Dominic Flandry)
Schlagzeug = Martin & Robin

Gear-Show ist geil und muss sein, aber bringt nicht als Einzelperson Unmengen Instrumente mit, das Haus ist in Sachen Platz limitiert. Jeder ein, zwei Klampfen, bitte nicht mehr! Amps schauen wir, was wir stellen können. Im Musikraum wird auch gegessen, hier hoffen wir auf schönes Wetter, damit wir auch den Platz draussen nutzen können.

Abends um 22 Uhr ist Nachtruhe = Amps & PA Drums = OFF
Danach mit der Akustischen drinnen ist kein Thema, draußen beim Bierchen sitzen auch ok, halt nichts mehr laut mit Amps.

Tiere sind IM Haus leider nicht gestattet, aber draußen (Häufchen aufsammeln vorausgesetzt) ist das natürlich ok.

Und: Wir müssen für Beschädigungen einstehen; also bitte benehmen und nicht wie die Axt im Walde durchs Haus rumpeln.

Wir freuen uns auf die SoSe 2013 - Euer Orga-Team
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.