Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

Hallo allerseits,

um mal nicht nur von Wein und Fressalien zu berichten, hier nun mal die Rückschau in gitarristischer Hinsicht, MIR ist in Sachen Musik/Equipment folgendes aufgefallen/hängengeblieben:

    1. Jede Anlage, die am Start war, hat einen absolut gut durchdachten Ansatz für den jeweiligen Einsatzzweck gehabt.

    2. Es war kein mega-billig-Kram, aber auch kein Boutique-Zeug am Start.

    3. Jede Anlage hat sich im Kontext gut platziert, nix ist "abgesoffen".

    4. Es wurde zwar auch mal herzhaft Radau gemacht, die Pegel insgesamt waren durchaus aber ok.

    5. Es war viel Musik dabei: Egal, ob Walter, Gereon, Robin und Banger am Samstag Mittag jazzig wurden, man in bunt-gemischter Runde mal versucht hat "Always on the run" für 3 Gitarren sinnvoll zu arrangieren, oder nur mal zu zweit fast meditativ auf einem Akkord rumgedaddelt hat, oder mal Delayflächen gelegt hat, es war fast immer sehr musikalisch.


Aus MEINER ganz persönlichen Sicht:
Jede Anlage war gutklingend. Aber (und das geht wahrscheinlich allen Teilnehmern so):
Mein Zeug hätte ich gegen keine andere Anlage vor Ort eintauschen wollen, weil die für MICH einfach 1A funzt und auf meine Gitarren abgestimmt ist.

Ganz am Rande:
Dass der DV Mark Galileo samt 1x12" Box SO überrascht hat zeigt, dass der Kram kaum bekannt ist. Gut so, da kann man noch hier und da ein Schnäppchen machen!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

gitarrenruebe schrieb:
4. Es wurde zwar auch mal herzhaft Radau gemacht, die Pegel insgesamt waren durchaus aber ok.
!


Na ja, 118 dB sind dann aber auch schon fast startender JumboJet.
OK, die akustischen Stunden waren leiser, das stimmt !
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

Re: Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

physioblues schrieb:
Na ja, 118 dB sind dann aber auch schon fast startender JumboJet.

War aber nicht durchgängig, sondern schon die Ausnahme am Sa nachmittag - Fr war sehr human, Sa über weite Strecken auch ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

Ja, Rolf,

stimmt schon.
Allerdings ist Lautstärke etwas sehr individuell wahrgenommenes.
Wenn's der eigene Amp ist, man gerde selber spielt, dann darf's gerne etwas mehr sein. Wenn man dagegen nur zuhört, dann kling(el)t die Welt manchmal anders.

Aber das ist auch gut so.
Es ist ja nicht das Konklave.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

Re: Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

gitarrenruebe schrieb:
Es war viel Musik dabei: Egal, ob Walter, Gereon, Robin und Banger am Samstag Mittag jazzig wurden, man in bunt-gemischter Runde mal versucht hat "Always on the run" für 3 Gitarren sinnvoll zu arrangieren, oder nur mal zu zweit fast meditativ auf einem Akkord rumgedaddelt hat, oder mal Delayflächen gelegt hat, es war fast immer sehr musikalisch ...!


Das "radar love" am Freitag abend mit dem kleinen Jam-Zwischenspurt find ich auch noch erwähnenswert
Verfasst am:

Re: Sommer-Session 2015 - Gitarristisches ...

gitarrenruebe schrieb:
Hallo allerseits,

um mal nicht nur von Wein und Fressalien zu berichten, hier nun mal die Rückschau in gitarristischer Hinsicht, MIR ist in Sachen Musik/Equipment folgendes aufgefallen/hängengeblieben:

    1. Jede Anlage, die am Start war, hat einen absolut gut durchdachten Ansatz für den jeweiligen Einsatzzweck gehabt.

    2. Es war kein mega-billig-Kram, aber auch kein Boutique-Zeug am Start.

    3. Jede Anlage hat sich im Kontext gut platziert, nix ist "abgesoffen".

    4. Es wurde zwar auch mal herzhaft Radau gemacht, die Pegel insgesamt waren durchaus aber ok.

    5. Es war viel Musik dabei: Egal, ob Walter, Gereon, Robin und Banger am Samstag Mittag jazzig wurden, man in bunt-gemischter Runde mal versucht hat "Always on the run" für 3 Gitarren sinnvoll zu arrangieren, oder nur mal zu zweit fast meditativ auf einem Akkord rumgedaddelt hat, oder mal Delayflächen gelegt hat, es war fast immer sehr musikalisch.


Aus MEINER ganz persönlichen Sicht:
Jede Anlage war gutklingend. Aber (und das geht wahrscheinlich allen Teilnehmern so):
Mein Zeug hätte ich gegen keine andere Anlage vor Ort eintauschen wollen, weil die für MICH einfach 1A funzt und auf meine Gitarren abgestimmt ist.

Ganz am Rande:
Dass der DV Mark Galileo samt 1x12" Box SO überrascht hat zeigt, dass der Kram kaum bekannt ist. Gut so, da kann man noch hier und da ein Schnäppchen machen!


Dem möchte ich mich vollinhaltlich anschließen.
Es war zwar streckenweise schon ganz schön laut, aber bei den 118 dB muss ich wohl grade draußen gewesen sein.
Aber ....... ich hör ja auch nicht mehr soooo gut.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.