Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Hi,

ich liebe das Timeline und seine Möglichkeiten, eins nervt mich aber doch:

Jedesmal, wenn ich das Netzteil des Effektboards anschalte, ist ein (wahrscheinlich das zuletzt benutzte) Preset aktiv. Ich habe schon hundert Mal (zu Hause) begonnen zu spielen, dann gemerkt, dass ich das Delay noch ausschalten muss.

Ist das bei euch auch so?

Kann man das ändern?

Gracias und Gruß, Ferdi
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Moin,

das ist bei den großen strymon Pedalen so.
Es liegt wohl am Hardware-Design und läßt sich durch ein Firmware Update nicht beheben.
Man kann über einen MIDI CC Befehl die großen strymon Pedale auf Bypass stellen.
"Lösung" wäre ein MIDI-Board, dass beim Einschalten CC-Befehle senden kann.
Aber sowas kostet extra Geld und Fläche.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Hi, da kann man wohl nichts machen ... Danke für die Antwort!
Gruß, Ferdi
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Sagt mal, gibt/gäbe es irgendeine Möglichkeit, die selbst erstellten und gespeicherten Presets von einem Timeline auf ein anderes zu übertragen?
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Jo, Strymon selbst bietet kostenlos ein "librarian" Software an, mithilfe derer man per Midi USB Interface genau das tun kann.
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Top, Danke.

Ich habe zwar noch nicht den Erwerb eines zweiten Timeline ins Auge gefasst, aber WENN, dann wäre es wirklich zu ärgerlich, wenn man die ganzen Presets nochmal programmieren müsste.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

ferdi schrieb:
Top, Danke.

Ich habe zwar noch nicht den Erwerb eines zweiten Timeline ins Auge gefasst, aber WENN, dann wäre es wirklich zu ärgerlich, wenn man die ganzen Presets nochmal programmieren müsste.


Das heißt ja übersetzt, dass es bald kommen wird *muhaha*
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

Neues Problem(chen)

Folgendes Problem:
Mein Expressionpedal (Moog EP-3) steuert die Wiederholungen, also quasi das Poti "Repeats".

- Presets sind abgespeichert
- EP SET (Programmierung des Expressionpedals) ist für jedes Preset eingestellt, sowohl "heel" als auch "toe".

"Toe" ist bei allen Sounds "Repeats" auf Maximum. "Heel" ein geringerer Wert, eben der gewünschte Minimalwert an Wiederholungen. "Toe" lässt jedes Delay ins Feedback schaukeln, "Heel" nicht. Niemals, Bei keinem Sound. Lässt sich auch wunderbar per Expressionpe3dal steuern.
(Noch dabei?)
Wenn ich nun aber das Timeline anschalte (bzw das Effektboard) ist ja immer ein Preset automatisch an. Das ist ja schon doof genug. Hinzu konmmt !!! seit ich das Expressionpedal angeschlossen habe !!! dass das nach dem Einschalten aktive Preset so viele Repeats hat, dass es feedbackt (also Maximum oder fast Maximum) - obwohl das Expressionpedal beim Anschalten auf "Heel", also Minimum steht.

Weiß jemand einen Weg, das zu ändern?
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Moin,

das Strymon "liest" nicht die Position des Expressionpedals beim Presetwechsel.
Es ist jetzt schon eine Weile her, dass ich das Timeline mal getestet habe.
Soweit ich mich entsinne wird neben den Minimal- und Maximalwerten für das EP die letzte Position des/der Potis - in Deinem Fall Repeat - als Startwert gespeichert.
Der Trick wäre das/die Poti(s) wieder zurückzudrehen, bevor man die Programmierfunktion für die globalen Parameter verlässt.
Ob's mit MIDI CC Befehlen anders ist habe ich nicht mehr getestet.

Die Frage ist schon älter, aber die Presets kannst Du auf ein zweites Gerät auch ohne Extra-Software per MIDI Dump übertragen.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Frage an die Strymon Timeline-Benutzer

Danke, das probiere ich aus!

EDIT: Yo, klappt problemlos.

Einfach nach der Programmierung des Expressionpedals den Repeat-Regler auf den gewünschten Grundwert (den das Preset bei Aktivierung liest) einstellen und DANN das Preset speichern.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.