2016er Gibson

Seite 3 von 4
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

tommy schrieb:
Ich meinte, wir sind qualitätsbewusster.


Bilden wir uns jedenfalls ein.

Interessant ist übrigens, dass Ende 2014 und das ganze vergangene Jahr über das Geschrei groß war, wie beschissen die 2015er Modelle sind. Logo blöd, Tuner blöd, Halsbreite blöd, Sattel blöd... - "Würd' ich nicht geschenkt nehmen". Trotzdem gingen/gehen die runtergesetzten Teile jetzt weg wie warme Semmeln. Und man hört aus allen Ecken: "Für deeeen Preis.."
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

Partscaster schrieb:
Und man hört aus allen Ecken: "Für deeeen Preis.."


Vielleicht war (wie bei mir) der Preis einfach der Impuls sich mit diesen Modellen überhaupt erst auseinanderzusetzen. Ich hatte es bis dahin nicht der Mühe wert gefunden überhaupt eine anzutesten - weil allerorts nur zu lesen war, dass die 2015 Modelle überhaupt nicht gehen.

Das Problem ist einfach das inkonsistente Marketing von Gibson. Seit Jahren trommeln sie, wie wichtig "Vintage correct" ist, der Leim und die Plastikteile müssen stimmen, damit alles "true historic" genug ist und alles andere ist bäh.. Und plötzlich wird in einem Modelljahr auf einen Schlag mit einem Haufen Neuerungen aufgewartet, die alles andere als "Vintage correct" sind. Da denken sich dann alle - bäh.

Ich hab mir die Teile bestellt, weil ich mir tatsächlich dachte "für deeen Preis.." und wenn die wirklich schlecht sind, schick ich sie wieder zurück. Sehr erstaunt und positiv überrascht stelle ich nun fest, dass zumindest meine beiden Exemplare super verarbeitet (ist man ja von G nicht immer gewöhnt gewesen) und absolut brauchbare Teile sind. Auch das G-force mag ich, sicher nicht auf allen meinen Gitarren, aber gerade auf der Slidegitarre ist das super und funktioniert (zumindest bist jetzt) auch gut. Als Alternative hab ich 2 CS Paulas, 2 CS ES 335 und eine 71er 345, die ich auch sehr gerne mag. Es ist also nicht unbedingt ein entweder /oder.

Quintessenz: man bekommt hier momentan für kleines Geld sehr viel Gitarre (made in USA wenn man drauf steht) mit modernen Features, die man mögen kann, oder nicht. Bis auf den breiteren Hals aber alles ohne großen Aufwand auch veränderbar. Deshalb mein Rat: zuschlagen!
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

powerslave schrieb:
Quintessenz: man bekommt hier momentan für kleines Geld sehr viel Gitarre (made in USA wenn man drauf steht) mit modernen Features, die man mögen kann, oder nicht. Bis auf den breiteren Hals aber alles ohne großen Aufwand auch veränderbar. Deshalb mein Rat: zuschlagen!


Für mich das Fazit schlechthin.
Auch für den Rest des Beitrags meine 100% Zustimmung.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

Warum die aber keine Explorer Korina Studio neuauflegen und dann verramschen, das nehme ich ihnen echt übel...
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

powerslave schrieb:
Partscaster schrieb:
Und man hört aus allen Ecken: "Für deeeen Preis.."


Vielleicht war (wie bei mir) der Preis einfach der Impuls sich mit diesen Modellen überhaupt erst auseinanderzusetzen.


Die Leute die ich meine - Menschen in meiner Umgebung, die ich persönlich kenne - haben tatsächlich alles kategorisch abgelehnt, was Gibson da mit den 2015 Modellen gebracht hat. Und das noch bevor die Teile überhaupt auf dem Markt zu haben waren. Auch der Untergang des gesamten Unternehmes wurde prophezeit. Nach der Preissenkung haben sie sich draufgestürzt wie Fliegen auf die ScheiXXe. Das ist mir schon einen gepflegten wert.

Lieben Gruß
Michael
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

Jetzt im Moment gibt es bei Amazon noch welche für 599.-,
der ging gestern von 599 auf 748.-;

...und schwups hab ich mitr schnell noch bei session eine LP special mit 2 p90 bestellt.

Danke für Deine Infos
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

schorsch27 schrieb:
...und schwups hab ich mitr schnell noch bei session eine LP special mit 2 p90 bestellt.


Und auch bei session sind sie schon wieder teurer geworden!
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

powerslave schrieb:
schorsch27 schrieb:
...und schwups hab ich mitr schnell noch bei session eine LP special mit 2 p90 bestellt.


Und auch bei session sind sie schon wieder teurer geworden!


Siehste, Doc Line,

Deine Prognose der baldigen Wertsteigerung erfüllt sich schneller als erwartet.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

frank schrieb:
powerslave schrieb:
schorsch27 schrieb:
...und schwups hab ich mitr schnell noch bei session eine LP special mit 2 p90 bestellt.


Und auch bei session sind sie schon wieder teurer geworden!


Siehste, Doc Line,

Deine Prognose der baldigen Wertsteigerung erfüllt sich schneller als erwartet.

Daß ich das noch erleben darf!!!
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

"Geschmackssache!" sagte der Affe und biss in die Seife. Das G-Force hat mich bei den 2015er Modellen eigentlich weniger gestört, außer, dass es dem Verbraucher aufgezwungen wurde. Andere Sachen fand ich da deutlich unangenehmer: breiterer Hals (warum?), Messingsattel mit Nullbund (warum?), kein vernünftiges Sunburst (alle nur mit Goldsparkle, warum?) Naja. 2016 ist wie der back to normal (heißt jetzt Traditional) und wer's moderner will, kann sich dann ja bei der HP (High Performance)-Serie bedienen. Soll er, wenn er mag.

Custom Shop ist eine völlig andere Liga. Punkt.

Ach ja, "nur noch bei Amazon" ist relativ haltlos. Gefallen tut die Amazon-Nummer wohl keinem traditionellen Händler und gerüchteweise soll es auch Mitbewerber geben, die deshalb nichts mehr mit Gibson machen wollen. Allen Respekt dafür, wenn es denn stimmt, nur wird das leider nichts ändern.

So, werdet glücklich mit euren Gitarren und rutscht gut!
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

Gefallen tut die Amazon-Nummer wohl keinem traditionellen Händler
zumindest schadet es Gibsons ohnehin recht angegriffenem Ruf zusätzlich, wenn sie mit diesem Sklaventeiber und seinen rechtsradikalen Schlägertrupps gemeinsame Sache machen.

Und auch bei session sind sie schon wieder teurer geworden!

nee, die LP Special kostet auch heute noch 699.- - incl. 89.-- teuren Gibson-Gurt. Und der UVP ist bei der doch immerhin 200 EUR höher als bei der LP Junior 2015.


Zuletzt bearbeitet von schorsch27 am 28.12.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

schorsch27 schrieb:
Und auch bei session sind sie schon wieder teurer geworden!

nee, die LP Special kostet auch heute noch 699.- - incl. 89.-- teuren Gibson-Gurt. Und der UVP ist bei der doch immerhin 200 EUR höher als bei der LP Junior 2015.


Ich habe die Session Preise nicht im Detail verfolgt, aber meine Double Cut anderswo um 599.- erstanden... ;) Ich dachte, die wären auch zwischenzeitlich so günstig unterwegs gewesen..
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: 2016er Gibson

Frohes neues Jahr zusammen!
Auch mich hat der Sog der preisreduzierten Gibsons am Jahresende erwischt.
So bin ich dann am Jahresende - es war noch etwas Weihnachtsgeld übrig- zum großen MS gefahren, um mir die LP Deluxe Goldtop anzusehen, die Anfang des Jahres noch 2000€ kostete und jetzt für schlappe 1333€ angeboten wird. Die Features kannte ich bereits vom Anspielen vor ein paar Monaten. Die Gitarre war absolut ok, an den breiteren Hals kann man sich ja gewöhnen. Zum Glück habe ich ich mir dann aber eine LP Traditional 2015 angesehen, die daneben lag (last one) und mit SR Zusatz (?) bezeichnet war.
Die Überraschung konnte nicht größer sein, denn diese Gitarre hatte eine normale Halsbreite und kein GForce, hatte ein moderates Gewicht und spielte sich saugut mit dem bekannt guten Klang der Gibson LP, also fett mit Druck von unten etc - weiss ja jeder hier im Forum.
Der Verkäufer sagte mir: SR stehe für den Export nach Japan. Gibson habe für den japanischen Markt auf einige Extremfeatures der 2015 Serie generell verzichtet. Es gibt aber eine Neuerung bei den 2015 Modellen, die tatsächlich wirklich gut ist. Die Frets haben eine geringere Höhe (Plek sowieso) und das Griffbrett ist stark poliert, sodass sich diese Gitarren wirklich super spielen. Ich habe die 1222€ mit gutem Gefühl bezahlt.
Fazit: Gibson baut nach wie vor einfach gute Gitarren, die EUR-Listenpreise sind jedoch utopisch (liegt aber auch am schwachen EUR). Daher abwarten und Teetrinken , die Gelegenheit ergreifen und gut ist.


Zuletzt bearbeitet von Det am 01.01.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.